Lenbachplatz

WLAN Hotspot | Maxvorstadt, Universität

Lenbachplatz in München: Zentraler Platz zwischen Stachus und Odeonsplatz

Lenbachplatz: Wittelsbacher Brunnen, Künstlerhaus und Justizpalast

Der Lenbachplatz liegt im Herzen Münchens zwischen Hauptbahnhof, Stachus und Odeonsplatz. Hier befinden sich zahlreiche wichtige Bauwerke.

Die wichtigsten Infos zum Lenbachplatz auf einen Blick

Frühling in der Innenstadt am Brunnen am Lenbachplatz, Foto: muenchen.de / Leonie Liebich
Foto: muenchen.de / Leonie Liebich
  • Der Platz ist vor allem für seine spektakulären Bauwerke wie etwa den Wittelsbacher Brunnen und die Neue Maxburg bekannt.
  • Kulturell bedeutend ist das Münchner Künstlerhaus, das sich hier befindet.
  • Der Lenbachplatz eignet sich zudem perfekt für eine kurze Pause, wenn man z.B. zum Shoppen in der Innenstadt ist.
  • Darüber hinaus ist der Lenbachplatz auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt in der Münchner Innenstadt.

Typische Platzgestaltung des 19. Jahrhunderts

Künstlerhaus am Lenbachplatz, Foto: muenchen.de/Katy Spichal
Foto: muenchen.de/Katy Spichal Künstlerhaus

An diesem Platz stehen die Bauwerke kaum in Beziehung zueinander: Diese Art von Platzgestaltung ist typisch für das 19. Jahrhundert. Nur das dort gelegene Künstlerhaus birgt immerhin einen Bezug zum Namensträger des Platzes. Hier veranstaltete Künstlerfürst Franz von Lenbach gelegentlich Künstlerfeste, Maskenbälle und Festbankette.

Eine Trambahnlinie und mehrere große Straßen, die vom Lenbachplatz abzweigen, machen den Platz zu einem Verkehrsknotenpunkt in München. Rund um den Platz steht eine Vielzahl an berühmten und alten Gebäuden, wie zum Beispiel der Münchner Justizpalast oder die Neue Maxburg. Am östlichen Rand des Lenbachplatzes befindet sich der Wittelsbacher Brunnen, welcher Ende des 19. Jahrhunderts im klassizistischen Stil erbaut wurde.

Name des Platzes: Benannt nach Franz von Lenbach

Mit dem Namen ehrt die Stadt den Maler Franz von Lenbach, der durch seine Portraits von Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Kunst und Gesellschaft im 19. Jahrhundert berühmt geworden ist.

Früher befand sich an diesem Platz ein Kapuziner-Kloster, das zu Beginn des 19. Jahrhunderts aufgelöst wurde. Zudem stand hier die Alte Hauptsynagoge, die 1938 von den Nazis abgerissen wurde. Heute erinnert ein Gedenkstein daran.

Das könnte euch auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

5 Bewertungen zu Lenbachplatz

4
5 Bewertungen
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top