Anzeige Branchenbuch

Internationaler Museumstag 2022 in München: Infos, Programm, Öffnungszeiten

Münchner Museen bieten am 15. Mai freien Eintritt und Führungen

Entdeckt Münchens Museen zum Internationalen Museumstag am Sonntag, den 15. Mai! In vielen Museen ist der Eintritt frei. 2022 boten rund 20 Häuser unter dem Motto "Museen mit Freude entdecken" Ausstellungen, Führungen, Mitmachaktionen vor Ort oder spannende Online-Videos an.

In Kooperation mit dem Kulturreferat und den Museen

Dieser Beitrag über die Münchner Museen wird vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München gefördert und ist in Kooperation mit der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern konzipiert worden. Die Inhalte wurden zwischen den beteiligten Museen und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

++ Bitte informiert euch vor dem Besuch direkt beim Museum über die aktuellen Corona-Maßnahmen. ++

Ausstellungen, Workshops, Aktionen: Was am Museumstag geboten war

Am 15. Mai 2022 wurde wieder der Internationale Museumstag gefeiert: Mit Sonderführungen, Workshops, Vorträgen und Festen gewährten die Münchner Museen ihren Besucher*innen an diesem Tag einen ganz besonderen Blick hinter die Kulissen. 

Dabei war in vielen Museen der Eintritt kostenfrei. Wir haben in diesem Beitrag zahlreiche Programm-Highlights für euch zusammengestellt.

Video: Entdeckt Münchens Museen zum Internationalen Museumstag

Rückblick: Ausstellungen und Programm-Tipps in den städtischen Museen

Museum Villa Stuck

Derzeit läuft die Ausstellung des US-amerikanischen Künstlers Misha Kahn: "Under the Wobble Moon". In seinen kuriosen Objekten verarbeitet er die Wirrnisse unserer Zeit. Ein Workshop zu Kahns märchenhaften Möbeln und eine Führung durch die Historischen Räume der Villa Stuck stehen auf dem Programm am Museumstag. Für die beiden Veranstaltungen müssen kostenlose Tickets vorab bestellt werden. Die Plätze sind begrenzt. Der Eintritt ins Museum ist frei.

Misha Kahn: „Under the Wobble Moon. Objects from the Capricious Age“, Foto: Museum VILLA STUCK, Foto: Jann Averwerser
Foto: Museum VILLA STUCK, Foto: Jann Averwerser Die neue Ausstellung von Misha Kahn in der Villa Stuck ist am 15. Mai kostenlos zu sehen

Städtische Galerie im Lenbachhaus und Kunstbau

Die Sammlung des "Blauen Reiter" ist der magische Anziehungspunkt im Lenbachhaus. Eine aktuelle Ausstellung untersucht die "Gruppendynamik" der Künstlergruppe um Franz Marc, Gabriele Münter und Wassily Kandinsky und weiterer moderner Kunst-Kollektive. Die Ausstellung "Dip in the Past" widmet sich dialogisch der Entwicklung der Malerei in der Nachkriegsgeschichte.

Im Kunstbau wird das Gebäude zum Resonanzkörper: Das Elektro-Musikprojekt Mouse on Mars bespielt die Halle mit der Sound-Installation "Spatial Jitter". Eintritt frei.

Jüdisches Museum München

Zum Internationalen Museumstag ist der Eintritt ins Jüdische Museum München frei. Außerdem findet um 13:30 Uhr ein kostenloser Rundgang mit Gebärdensprachdolmetscherin durch die aktuelle Ausstellung "Heidi in Israel" sowie um 15 Uhr eine kostenlose Führung durch Highlights des Museums (Anmeldung über den Ticketshop erforderlich) statt.

Für Kinder beginnt um 10 Uhr der kostenlose Workshop "Schalom Heidi!". Dort können sie Heidis Geschichte zusammentragen und sich spielerisch mit Fragen rund um Zuhause und Heimweh befassen.

Münchner Stadtmuseum

In der Dauerausstellung "Typisch München!" dreht sich alles um die Geschichte und Geschicke der Stadt. Zum Internationalen Museumstag gibt es kostenlose Impulsführungen um 14 Uhr, 15 Uhr und 16 Uhr. Außerdem beantworten Ausstellungsexpert*innen (erkennbar am pinkfarbenem Button) alle Fragen. Gleiches gilt von 15:30 bis 18:00 Uhr für die Sonderausstellung "Nachts. Clubkultur in München".

Außerdem lädt das Erzählcafé "München '72" ein, persönliche Olympia-Geschichte zu den Sommerspielen 1972 zu erzählen oder Andenken zu bringen. Der Eintritt ins Museum ist frei.

Das Erzählcafé im Münchner Stadtmuseum, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher Im Erzählcafé im Münchner Stadtmuseum kann man Erinnerungen an Olympia 1972 teilen und persönliche Geschichten erzählen

NS-Dokumentationszentrum

Die Ausstellungen "München und der Nationalsozialismus" sowie "Heimrad Bäcker. es kann sein, dass man uns nicht töten wird und uns erlauben wird, zu leben" sind zum Internationalen Museumstag bei freiem Eintritt geöffnet (vorherige Buchung eines Online-Tickets erforderlich).

Zudem bietet das NS-Dokumentationszentrum kostenlose Rundgänge durch das einstige "Parteiviertel" der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei (NSDAP) rund um den Königsplatz an. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt, Plätze werden ab 15 Minuten vor Beginn vor Ort vergeben.

Rundgang-Zeiten: 

Valentin-Karlstadt-Musäum

Das Valentin-Karlstadt-Musäum bietet um 12 Uhr, 14 Uhr und 16 Uhr jeweils einstündige Führungen durch das Museum für bis zu 25 Personen an, insbesondere die Dauerausstellung "Sturzflüge in den Zuschauerraum" zu Karl Valentin und Liesl Karlstadt. Die Führung ist kostenfrei, der Eintritt ins Museum zum Internationalen Museumstag beträgt 2,99 Euro (ermäßigt: 1,99 Euro).

Zudem gibt es zum Internationalen Museumstag ab 10 Uhr eine digitale Live-Führung via Stream sowie zahlreiche Filme und Hörstücke auf dem YouTube-Kanal des Valentin-Karlstadt-Musäums zu entdecken.

Valentin Karlstadt Musäum, Foto: Valentin Karlstadt Musäum
Foto: Valentin Karlstadt Musäum Das Valentin-Karlstadt-Musäum ist eine Hommage an Münchens berühmteste Komiker

Rückblick: Weitere Museen mit kostenlosen Angeboten am Museumstag

Staatliches Museum Ägyptischer Kunst

Zwei besondere Programmpunkte warten am Sonntag im Ägyptischen Museum auf die Besucher*innen: Um 15 Uhr findet eine kostenlose Lesung mit Schattentheater statt, um 18 Uhr ein musikalisches Schauspiel, inspiriert von Oscar Wilde und Aubrey Beardsley (Anmeldung erforderlich).

Aktionen rund ums Alpine Museum

Moderner, offener, barrierefreier – unter diesem Motto läuft derzeit bis voraussichtlich Sommer 2023 die Sanierung des Alpinen Museums. Am Museumstag erwarten euch beim gemeinsamen Umrunden der Baustelle viele interessante Einblicke in die spannende Geschichte der Gründung und Zerstörung und die derzeitige Erneuerung des Hauses. Treffpunkt ist um 11 Uhr und 14 Uhr an der Weide bei der Mariannenbrücke auf der Praterinsel.

Archäologische Staatssammlung auf der Burg Grünwald

Die Archäologische Staatssammlung ist mit einem vielseitigen Programm auf der Burg Grünwald mit an Bord. Geboten werden kostenlose Führungen zu den aktuellen Ausstellungen um 10 Uhr, 11:30 Uhr, 12 Uhr und 14 Uhr. Zudem gibt es von 14 bis 17 Uhr eine kreative Burgwerkstatt für Kinder. Der Eintritt kostet für Erwachsene 1 Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind frei.

Burgmuseum Grünwald, Foto: Archäologische Staatssammlung
Foto: Archäologische Staatssammlung Die Archäologische Staatssammlung bringt sich mit der Burg Grünwald als Zweigmuseum ein

Museum Brandhorst

Das Museum Brandhorst verfügt über eine der umfangreichsten Sammlungen von Werken des US-amerikanischen Künstlers Cy Twombly (1928 – 2011). Im sogenannten Rosensaal, benannt nach den Malereien des Künstlers, steht von 14 bis 16 Uhr ein Team aus Kunstvermittler*innen bereit, um Fragen zu beantworten. In der kostenlosen Pop-Up Factory im Obergeschoss (13 bis 17 Uhr) können Kinder und Erwachsene nach Lust und Laune selbst kreativ werden.

Deutsches Theatermuseum

Das Deutsche Theatermuseum lädt um 15 Uhr in der neuen Ausstellung "Die Lust am anderen Theater" zu einer kostenlosen Direktorinnen-Kurzführung mit Dorothea Volz ein.

Sudetendeutsches Museum

Der Eintritt zum Sudetendeutschen Museum ist am Museumstag für alle frei. Als besonderes Highlight erwartet die Besucher*innen eine Sand-Art-Künstlerin, die die Geschichte der Sudetendeutschen auf etwas andere Art erzählt. Die Vorstellung findet um 11 Uhr, 14 Uhr und 17 Uhr statt, von 15 bis 16:30 Uhr zeigt die Künstlerin zudem in einem Workshop, wie man Sandkunst kreieren kann. Kinder und Familien dürfen es dann selbst einmal ausprobieren.

, Foto: Ischia
Foto: Ischia Sand-Art-Aufführung mit Workshop im Sudetendeutschen Museum

Bayerisches Nationalmuseum

Das Bayerische Nationalmuseum kooperiert am Museumstag mit der Munich Creative Business Week. Um 15:30 Uhr findet Expert*innengespräch zum Thema Schutzkleidung und dem immerwährenden Wechselspiel zwischen Design, Funktionalität und Nachhaltigkeit statt: Von den Rüstungen des Mittelalters bis hin zur Funktionskleidung der Gegenwart.

Freilichtmuseen in Bayern

Apropos Nachhaltigkeit: Wer am Museumstag Lust auf einen Ausflug hat, kann auch in einem der Freilichtmuseen im Münchner Umland vorbeischauen: In Massing wurde zum Beispiel ein offener Sensenmähwettbewerb ausgerufen, im Freilandmuseum Oberpfalz könnt ihr frisch gebackenes Brot probieren und das Museum Glentleiten nimmt euch mit auf einen lehrreichen Streifzug durch das voralpine Museumsgelände. 

Inspiration dazu findet ihr noch bis Ende Mai im Infopoint Museen und Schlösser in Bayern im Alten Hof. Hier läuft gerade die Ausstellung "Freilichtmuseen in Bayern – Nachhaltigkeit schon immer" mit allen acht Museen des Netzwerkes "Freilichtmuseen in Bayern".

 

Das könnte euch auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top