Anzeige Branchenbuch

Stadtgeburtstag 2022: Alles Bayerische am Stadtgründungsfest

Blasmusik auf dem Marienplatz, Foto: München Tourismus/H. Gebhardt
Foto: München Tourismus/H. Gebhardt

Das bayerische Programm: Volksmusik, Tanz und Kultur

Wenn die Landeshauptstadt München ihren 864. Geburtstag am 19. Juni feiert, ist die bayerische Kultur überall zu spüren: Wir stellen hier die Programmhighlights auf dem Stadtgründungsfest vor — mit Volksmusik, Tanzkursen und spannenden Informationen über die bayerische Sprache und Lebensart.

Im Auftrag des Referats für Arbeit und Wirtschaft

Dieser Beitrag über den 864. Münchner Stadtgeburtstag ist vom Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt beauftragt. Die Inhalte wurden zwischen Auftraggeber und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

Tanzt das Rathaus! Auf geht’s zur „Münchner Française“

Tanzt das Rathaus, Foto: Tjark Lienke
Foto: Tjark Lienke

Im Festsaal des Alten Rathauses lehrt Tanzmeisterin Katharina Mayer die Elemente der legendären „Münchner Française“, die noch heute auf Festen und Bällen getanzt wird. Dieser fünfteilige Gesellschaftstanz entstand um 1860 in der Münchner Region und beruht auf den höfischen Kontratänzen, die im Frankreich des 18. und 19. Jahrhundert sehr populär waren.

Zwei Tanzreihen stehen sich gegenüber und tanzen nach Kommandos der Tanzmeisterin in einem Wechselspiel miteinander verschiedene Figuren. Die musikalische Begleitung mit der schwungvollen „Fledermaus-Quadrille“ von Johann Strauß Sohn kommt vom Niederbayerischen Musikantenstammtisch. Die Angebote der beiden Tanzkurse sind kostenlos, eine Anmeldung und Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Tanzkurs 1: 14.00 – 15.30 Uhr und
Tanzkurs 2: 16.00 – 17.30 Uhr | Altes Rathaus (Festsaal)

Bayerische Live-Musik auf der VolXmusik-Bühne am Marienplatz

Großstadt Boazn, Foto: Irmgard Sinnesbichler
Foto: Irmgard Sinnesbichler Großstadt Boazn

Schon der Name der Hauptbühne am Marienplatz lässt es erahnen: Auf der "VolXmusik-Bühne" geht's ziemlich bayerisch zu – sowohl traditionell als auch modern. Gleich zum Auftakt um 10 Uhr legen die Schöffeldinger Musikanten mit zünftiger Blasmusik los. Am Nachmittag zeigen drei Münchner Bands, wie zeitgemäß die bayerische Volksmusik ist. Das ironisch-feinfühlige Trio Großstadt Boazn spielt virtuos mit Saxophon, Ziach und Gitarre. Mittendrin unterhält das schräge Ensemble Spui´maNovas mit boarischem Funk und zum Schluss liefert das fetzige Quartett Oansno noch rockige Balkanklänge mit Reggaeeinflüssen. 

Quiz zur bairischen Sprache und historischer Trachtenschmuck

Stand des Fördervereins Bairische Sprache und Dialekte e.V., Foto: Förderverein Bairische Sprache und Dialekte e.V.
Foto: Förderverein Bairische Sprache und Dialekte e.V. Bairisch-Quiz beim Stadtgeburtstag

"Woaßt as?" – wer das versteht, hat gute Chancen beim Bairisch-Quiz am Stand des Fördervereins Bairische Sprache und Dialekte e.V.  in der Rosenstraße. Einheimische und Zugroaste können hier ihre Kenntnisse der boarischen Sprache testen. Die Experten erklären sicher auch gerne, wann es "bairisch", "boarisch" oder "bayerisch" heißt.

Kunstvoll geht es beim Stand des Heimat- und Brauchtumsverein Lechler München e.V. zu: Hier erfahren Besucher*innen unter anderem wie feine Silber- und Golddrähte zur Herstellung von Kopfschmuck wie Riegelhaube und Kranerl und weiteren Accessoires für historische Kleider und Trachten gebraucht wurden.

Wie bayerische Kleider entstehen und ein Alphorn funktioniert

Alphornbläser
Alphörner sind zu Gast in München

Wie kleideten sich die Münchner*innen früher? Wie wurde ein bayerisches Gwand genäht und welche Muster verwendet? Der Verein "Die schöne Münchnerin" klärt in der Rosenstraße auf und präsentiert das Münchner Bürgergwand, wie es in der Zeit des Biedermeier in München Mode war. Damals blühte das häusliche Leben auf - so werden verschiedene Handarbeitstechniken gezeigt.

Das Alphorn gehört nicht zu den bedeutenden Instrumenten der Münchner Musikgeschichte —  und ist auf hiesigen Konzerten und Festivals eher selten zu hören: Umso schöner, dass Alphornbläser um 11 Uhr am Rindermarkt aufspielen. Als Zugabe erklärt die Gruppe, wie dem Instrument Töne zu entlocken sind und Besucher*innen dürfen auch ihre Puste versuchen.

Weitere Infos zum Stadtgründungsfest

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top