Anzeige Branchenbuch

Stadtgeburtstag 2022: So schön war das Stadtgründungsfest!

Eröffnungsfoto mit OB Reiter
Die offizielle Eröffnung mit OB Dieter Reiter

Videos und Bilder vom Geburtstagsfest in der Altstadt

Am Sonntag, 19. Juni von 10 bis 21 Uhr feierte München den 864. Stadtgeburtstag und „50 Jahre Olympia“ in der Altstadt. Ein fröhliches Fest bei hochsommerlichen Temperaturen war es – bunt, lustig, gut gelaunt. Typisch München halt! Hier sind die Highlights zum Nachlesen, -schauen und -hören.

Im Auftrag des Referats für Arbeit und Wirtschaft

Dieser Beitrag über den 864. Münchner Stadtgeburtstag ist vom Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt beauftragt. Die Inhalte wurden zwischen Auftraggeber und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

Best of Stadtgeburtstag: Das Video

+++ Highlight-Ticker: So schön war's auf dem Münchner Stadtgründungsfest 2022 +++

Happy Birthday, München! Das volle Programm des Stadtgeburtstags könnt ihr bei Facebook und Instagram nacherleben:

 

Endspurt mit „Oansno“ – und der ganze Marienplatz tanzte

, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher
  • Was für ein Finale vorm Neuen Rathaus: Zum Abschluss eines grandiosen Tages heizten an diesem Sonntag nicht nur die Temperaturen, sondern auch „Oansno“ nochmal so richtig ein und brachten gefühlt den ganzen Marienplatz zum Tanzen, Singen und Klatschen. Ist das jetzt Reggae, Balkan, Techno, Bavarian Brass ... wurscht, „Hauptsache es ist fetzig und macht Spaß“! Den Song zum Stadtgeburtstag „Die Bruckn brennt“ gab es ebenso wie „Oane moan i pack i no“ (Eine, meine ich, vertrag ich schon noch). 

Geburtstags-Spaziergang mit Wirtschaftsreferent Baumgärtner

Clemens Baumgärtner
  • Der Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner ist auch für die Feier zum Stadtgeburtstag zuständig. Wie fand er's am frühen Abend, gibt's schon eine erste Bilanz? Was waren die Highlights? Warum ist es so wichtig für die Stadt, den 864. mit den Münchner*innen zu feiern? Wir spazierten mit  dem Wirtschaftsreferenten über das Festgelände.
     
  • Vom Olympia-Dackel und der „Stadt der Zukunft“ am Marienplatz ging's über den Rindermarkt zum Kunsthandwerkermarkt in der Sendlinger Straße. Unterwegs trafen wir dabei ein paar sehr bekannte Münchner. Und ein bisschen von der Live-Musik könnt ihr im Video auch hören.

Zum Re-Live-Video auf Facebook

„A bisserl mehra schaun“: Go Sing Choir feat. Roland Hefter

Go Sing Choir beim Stadtgeburtstag 2022 am Rindermarkt, Foto: Screenshot von muenchen.de
Foto: Screenshot von muenchen.de
  • Miteinander singen macht einfach glücklich, anders kann man sich nicht erklären, wie viele Münchner*innen beim Go-Sing-Choir-Auftritt am Rindermarkt mitmachten und zwei Stunden lang bei 35 Grad im Schatten probten. Das Lied „A bisserl mehra schaun“ ist von Liedermacher Roland Hefter, der bei der Generalprobe total von den Socken war: „Jetzt fang i glei o zum Woana, des is ja der Wahnsinn, des berührt mi jetzt sehr!“ Um Respekt und Zivilcourage geht's in seinem Song, und der ging allen unter die Haut – den Sänger*innen des offenen Mitmach-Chors und allen, die zuhörten. Wenn ihr glaubt, dass wir übertreiben: Schaut euch unbedingt unser Re-Live-Video an! 

OB Reiter & The Paul Daly Band: Stimmung am Rathaus

OB Reiter und Paul Daly Band
  • Gegen Mittag verließ OB Dieter Reiter mit Gitarrenkoffer in der Hand das Rathaus und betrat die Bühne – er kann nämlich nicht nur Stadtratssitzungen leiten, sondern auch singen und Gitarre spielen. Klar, dass er beim Geburtstag seiner Stadt live auf dem Marienplatz Klassiker zum Mitsingen von den Dire Straits, Bob Dylan und Simon & Garfunkel zum besten gab – zusammen mit seinem Freund Paul Daly, Münchens vielleicht bekanntestem Iren und Pub-Wirt.

Checkt die Akkorde des Oberbürgermeisters auf Instagram:

OB Dieter Reiter interviewt zwei Olympiasieger

Wolfermann und Riedel
OB Dieter Reiter, Klaus Wolfermann mit seiner Goldmedaille, Moderator Uli Florl und Lars Riedel
  • Zum Mottogeburtstag "50 Jahre Olympia" begrüßte Dieter Reiter dann zwei Olympiasieger als Geburtstagsgäste am Marienplatz: Klaus Wolfermann, Goldmedaillengewinner im Speerwurf von 1972 in München und Lars Riedel, der 1996 in Atlanta im Diskuswurf gewann.
  • Als ob es gestern gewesen wäre: Wolfermann hatte höchst lebhafte Erinnerungen an seinen Wettkampf von 1972 und erzählte begeisternd von seinem Erfolg und seinem Sport. „Die Münchner können sich glücklich schätzen, den Olympiapark und die Sportstätten von damals noch zu haben.“ Als Krönung präsentierte er seine Goldmedaille. 
  • OB Dieter Reiter ließ sich von Wolfermanns Begeisterung anstecken und wünschte sich mehr Enthusiasmus in der Stadtgesellschaft  – wie damals zu den Olympischen Spielen. Das habe er auch in seinen Gesprächen mit Alt-OB Hans-Jochen Vogel immer wieder gespürt.
  • Lars Riedel nahm einen Diskus in die Hand und zeigte anschaulich, wie man das Wurfgerät steuert und warum seine Disziplin so schwierig ist. Auch er lebt für den Sport: Zum Abschluss forderte er die Besucher*innen auf, ihre Kinder in die Sportvereine zu schicken.

 

Video: Wolfermann und Riedel im Gespräch

Volksfest-Gaudi am Odeonsplatz

Odeonsplatz
  • Wem es bei 36 Grad zu heiß war, schaute abends zum Bummeln in die Altstadt: Beim Kettenkarussell auf dem Odeonsplatz gab's kühlenden Fahrtwind, die Theatinerkirche warf einen gnädigen Schatten und auch sonst war alles am Start, was ein Mini-Volksfest mitten in der Innenstadt ausmacht: Imbiss-Stände mit Bratwurst, Fisch & Co. gebrannte Mandeln (wem's noch nicht heiß genug war) und einen Biergarten zum Ausruhen und gegen die Dehydrierung. Traumhafte München-Kulisse inklusive.

Kunsthandwerkermarkt in der Fußgängerzone

Kunsthandwerkermarkt, Foto: muenchen.de
Foto: muenchen.de
  • Sogar Bummeln und Shoppen war am Stadtgeburtstags-Sonntag möglich. Lederhosen, Dirndl, Sonnenhüte, aber auch jede Menge Kunsthandwerk, Schmuck und sogar Antiquitäten gab's in der Weinstraße, der Theatinerstraße und der Residenzstraße bis hin zur Sendlinger Straße. Vielen Künstlern und Handwerkern konnte man sogar bei der Produktion ihrer Kunstwerke zuschauen.

Mehr Bilder auf Instagram: Kunst shoppen am Sonntag

Musik für und über München in der Sendlinger Straße

, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher
  • StadtMUCke, die Black Bottom Skiffle Group, JBs First und die RoxxDoxx: Das Bühnenprogramm in der Sendlinger Straße war am Nachmittag vollgepackt mit Konzerten von tollen Münchner Bands. Ob melancholisch-verträumt mit „Munich Experience“ von Saguru oder, als es nicht mehr ganz so heiß war, mit Musik zum Tanzen von den RoxxDoxx.

„Stadt der Zukunft“ am Marienplatz

  • Was gefällt euch an München – und was nicht? An den Stellwänden der „Stadt der Zukunft“ am Marienplatz war eure Meinung gefragt. Klimaschutz, Wohnraum, Sicherheit: Viele Münchner*innen waren kreativ und schrieben auf, wie sie sich das München 2072 vorstellen oder warum sie München so lieben. Sogar die S-Bahn wurde gelobt!
  • Was ist machbar und wie kurz- oder langfristig? Nach dem Stadtgründungsfest werden die Ergebnisse der Umfrage kategorisiert und ausgewertet. Zudem interessiert sich die Stadt München natürlich besonders für neue und überraschende Ideen.

Graffiti-Workshop für Kinder & Jugendliche in der Sendlinger Straße

Graffiti
  • Auch für leicht langweilbare Teenager war beim Stadtgeburtstag was geboten: Bei den Graffiti-Workshops des MUCA-Museums konnten Kinder und Jugendliche mit den Tipps und Tricks der Profis auf großen, anfangs sehr weißen Leinwänden selbst sprayen und gestalten.

Geschichtsforscherspiel für Familien im Alten Hof

  • Wie hat man eigentlich im Mittelalter Wäsche gewaschen und gebügelt? Das und vieles mehr konnten kleine Münchner*innen und ihre Eltern im Alten Hof selbst ausprobieren. Das Ganze war Teil des großen Forscherspiels zur Stadtgründung. Natürlich kostenlos. Außerdem konnte man die Münchner Kaiserburg im Alten Hof mit ihrer mittelalterlichen Architektur besuchen – und sich nebenbei in den alten Gemäuern ein bisschen abkühlen. 

Eröffnung des Stadtgeburtstags mit OB Reiter am Marienplatz

  • Die Historische Stadtwache der Würmesia eskortierte Oberbürgermeister Dieter Reiter und seine Frau Petra auf die Bühne am Marienplatz.
  • „Ich freu mich, dass wir heute gemeinsam den Geburtstag unserer Stadt München feiern dürfen und darf hiermit das Stadtgründungsfest zum 864. Geburtstag der Landeshauptstadt München förmlich eröffen. Haben sie Spaß, lassen Sie's sich gutgehen und wenn's heiß ist, trinken sie ein Wasser ... oder was anderes. In diesem Sinne: Alles Gute!“ Mit diesen Worten eröffnete OB Reiter die Party – und feierte selbst aktiv mit (siehe oben).
     

Video von der Eröffnung im Re-Live auf Facebook

Moriskentänzer auf dem Marienplatz

Moriskentänzer
  • Kapriolen und Luftsprünge zu mittelalterlicher Musik auf der Bühne am Marienplatz: Die Münchner Moriskentanzgruppe der TU München führte einen Moriskentanz in historischen Gewändern auf. Artistisch, fröhlich, ansteckend gut gelaunt!


     

 

Alphornbläser am Rindermarkt

Alphornbläser
  • Das sehen und hören Münchner*innen nicht alle Tage: Am Rindermarktbrunnen spielten die Ammertaler Alphornbläser aus Dießen am Ammersee und versetzten die Zuhörer*innen in die Welt der Berge. Ein eher ruhiger, aber sehr stimmungsvoller Auftakt zur großen, bunten und lauten Feier.

Bilder vom Marienplatz auf Instagram

Auftakt am Marienplatz bei sonnigem Wetter

Schöffeldinger Musikanten
  • Ein herrlicher Tag für eine Geburtstagsfeier: Die Sonne schien vormittags bei 27 Grad vom blauen Himmel über München. Es sollten noch 10 Grad mehr werden ...
  • Bayerischer Auftakt: Auf der VolXmusik-Bühne am Marienplatz spielten die Schöffeldinger Musikanten zünftige bayerische Blasmusik.
  • Kardinal Reinhard Marx eröffnete das Bennofest in der Frauenkirche mit einem Gottesdienst.
  • Ab 10:30 Uhr gab es auf dem Biergarten am Marienplatz 1 Weißwurst für 1 Euro (natürlich nur bis zum Mittagsläuten um 12 Uhr!)

Das Programm zum Stadtgründungsfest

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top