Foto: muenchen.de / Michael Hofmann

Literaturhaus München

Veranstaltungsorte | Altstadt, Zentrum

Das Literaturhaus am Salvatorplatz in der Münchner Altstadt lädt mit einem umfangreichen Programm an Ausstellungen, Lesungen, Diskussionen und Workshops alle Interessierten zur Beschäftigung mit Literatur ein. Auch Fortbildungen für Mitarbeiter der Buchbranche werden angeboten.

Veranstaltungen im Münchner Literaturhaus

, Foto: Lissy Mitterwallner
Foto: Lissy Mitterwallner

Das Literaturhaus bietet Schriftstellern, Verlegern und literaturinteressierten Münchnern regelmäßige Veranstaltungen für Diskussionen: Hier hat man die Möglichkeit, sich über politische und kulturelle Ereignisse mit Gleichgesinnten auszutauschen. Pro Jahr finden fünf Ausstellungen, rund 150 Lesungen sowie Gespräche und Tagungen statt. In Workshops arbeiten Studierende und Autoren an verschiedenen Aspekten des kreativen Schreibens: vom Sprachstil bis hin zur Konzeption von Romanen. In den Kursen geben professionelle Lektoren und Schriftsteller Feedback und Verbesserungsvorschläge. Die Seminare und Veranstaltungen bewegen sich oft entlang aktueller kultureller Strömungen. Mit Projekttagen und Lehrerfortbildungen richtet sich ein Teil des Programms explizit an Schulen. Im Gebäude des Literaturhauses befindet sich die Brasserie OskarMaria, benannt nach dem Schriftsteller Oskar Maria Graf.

Bilder aus dem Literaturhaus am Salvatorplatz

Geschichte und Bedeutung des Literaturhauses in München

, Foto: Heidi Vogel
Foto: Heidi Vogel

1885 fasste der Magistrat der Stadt München den Entschluss, ein Schulhaus am zentral gelegenen Salvatorplatz zu errichten. Im Erdgeschoss wurde bis 1906 der Markt abgehalten, die Unterrichtsräume befanden sich darüber. Ab 1925 beherbergte das Gebäude die erste Realschule für Mädchen in Bayern. Bis 1995 nutzte unter anderem die Städtische Musikschule und die russisch-orthodoxe Gemeinde das Haus. Schließlich wurde das Gebäude im Juni 1997 als Literaturhaus München neu eröffnet. Geleitet wird das Literaturhaus seit dem 1.7.2016 von Tanja Graf. Sie übernahm die Leitung von Dr. Reinhard G. Wittmann, der diese Funktion seit der Eröffnung inne hatte.

4 Bewertungen zu Literaturhaus München

4
4 Bewertungen
  • von am

    Schon viele interessante, humorvolle und spannende Lesungen im Saal erlebt und meist "last minute" noch einen Sitzplatz ergattert. Auch bei der "Langen Nacht der Musik" waren tolle Musikbeiträge dabei. Das alte Schulgebäude liegt wunderschön im Zentrum der Stadt, mit öffentlichen Verkehrsmittel gut erreichbar, nur leider ist das Parkhaus für Autofahrer etwas teuer.

  • von am

    Schön, dass es solche Orte in München gibt! Ich habe schon dutzende tolle Lesungen im Literaturhaus gehört, und die Ausstellungen sind eigentlich immer gut (erinnere mich gerne an Feuchtwanger, Polt, Zweig ...). Das Café im Erdgeschoss ist auch super und fühlt sich ein bisschen an wie Wien. Man kann auch wunderbar draußen sitzen wenn das Wetter mitspielt.

  • von am

    Die Podiumsdisskusion Bauwerk Europa war oberflächlich, nichtssagend. wurde dem Thema nicht gerecht

  • von am
X
Event-Highlights und Freizeit-Tipps

muenchen.de als Newsletter!

Mit aktuellen Event-Highlights und Freizeit-Tipps:
Die Einwilligung zum Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen
Top