Anzeige Branchenbuch

Aus MVG more wird MVGO: Neue App für MVG Rad, Scooter und Mopeds in München

Frau an einer Haltestelle schaut aufs Handy, Foto: MVG
Foto: MVG

Neue App für besseres multimodales Mobilitätsangebot in München

(21.2.2022) Fahrräder der MVG sowie E-Scooter und E-Mopeds von TIER und Voi nutzen wird jetzt noch einfacher und Mobilität vielfältiger. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) führt ihre beiden Apps "MVG more" und "MVGO" zusammen. Alle Infos zur neuen App haben wir hier zusammengefasst.

Neue Sharing-App für Rad, E-Scooter und E-Mopeds ersetzt MVG more

Warum eine neue App? Das erklärt Ingo Wortmann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) wie folgt: „Unsere App MVGO verknüpft unser klassisches ÖPNV-Angebot mit neuen Mobilitätsformen. Sie löst unsere seit vielen Jahren bestehende App MVG more ab, da diese das Ende ihrer technischen Lebensdauer erreicht hat, und ergänzt die MVG Fahrinfo.”

Die Vorteile der neuen MVGO auf einen Blick:

  1. Die Mieträder von MVG Rad sowie die E-Scooter und E-Mopeds der Sharing-Anbieter TIER und Voi können auf der neuen Plattform schnell und bequem ausgewählt und gebucht werden – alle Services gebündelt in einer App.
  2. Auf einen Blick sind alle in der Umgebung verfügbaren Fahrzeuge sichtbar: In Echtzeit, mit innovativer Filterfunktion, Listenansicht oder Kartenübersicht. Außerdem dabei: ÖPNV-Haltestellen mit Live-Abfahrtszeiten.
  3. Der QR Code Reader kann euer Fahrzeug ganz einfach lokalisieren, egal ob MVG Rad, E-Scooter oder E-Moped.
  4. Der Login erfolgt schnell und einfach via M-Login. Mit dem kostenlosen Kundenkonto hat man alles im Blick: Fahrten, Abrechnungen, Freiminuten und Zahlungen.
  5. Die App wird Schritt für Schritt weiter ausgebaut und bekommt zusätzliche Features. So folgen weitere Mobilitätsangebote sowie ab Herbst auch die Integration des ÖPNV-Ticketshops.

Wechsel von MVG more zu MVGO – so geht's

Die neue App MVGO
  • Bei bisherigen Nutzer*innen von "MVG more", die automatische Updates aktiviert haben, erfolgt automatisch eine Aktualisierung auf „MVGO“. Die neue App "MVGO" ersetzt "MVG more". Wer keine automatischen Updates erlaubt hat, sollte die App manuell aktualisieren. 
  • Bei Kund*innen von MVG Rad wird mit dem Update die Fahrthistorie migriert.
  • Nutzerinnen und Nutzer der Pilot-Version der MVGO müssen sich die neue App im Apple Store sowie bei Google Play herunterladen, da sie nicht über ein Update erhältlich ist. Die alte App von MVGO sollte gelöscht werden.  

Weitere Fragen und Antworten zur MVGO gibt es hier »

Bequeme Mobilität ohne Autos: Dieter Reiter ist begeistert von MVGO

Auch Oberbürgermeister Dieter Reiter begrüßt das Prinzip von MVGO und die damit verbundene Verkehrswende: „Je unkomplizierter und bequemer buchbar die Angebote sind, umso mehr Menschen nutzen sie – das hat die Pilotphase gezeigt. Mit der MVGO App ist individuelle Mobilität ganz ohne Auto möglich – attraktiv und umweltbewusst.“

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top