Partner von muenchen.de

Das HandyTicket

Collage zum HandyTicket, Foto: SWM/MVG, Collage: muenchen.de
Foto: SWM/MVG, Collage: muenchen.de

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) bietet auch elektronische Fahrkarten an. Die HandyTickets sind im gesamten Gebiet des Münchner Verkehrs- und Tarifverbundes (MVV) gültig, also in U-Bahn, S-Bahn, Bus und Tram sowie im regionalen Bus- und Bahnverkehr.

Das HandyTicket mit der App "MVG Fahrinfo München"

Collage aus MVG App und Screenshot, Foto: MVG
Foto: MVG

Voraussetzung für den Kauf eines HandyTickets ist ein handelsübliches Smartphone oder Tablet mit aktuellem Apple iOS- oder Android-Betriebssystem. Darauf muss die App „MVG Fahrinfo München“ installiert sein. Sie ist kostenlos im AppStore und bei Google Play erhältlich. Im Einzelnen sind folgende Schritte erforderlich:

  • Download der App „MVG Fahrinfo München“ (einmalig)
  • Registrierung mit Eingabe der Zahlungsdaten (nur beim ersten Mal)
  • Auswahl des gewünschten Tickets oder Auswahl der gewünschten Verbindung samt Ticket-Empfehlung
  • Kauf des Tickets per Lastschrift oder Kreditkarte

Selbstverständlich muss das HandyTicket wie jeder Fahrschein vor der Fahrt erworben werden, also bevor man in U-Bahn, Bus oder Tram einsteigt bzw. den Sperrenbereich der Bahnhöfe betritt.

Zeitkarten gibt es jetzt auch als Handyticket

HandyTicket, Foto: MVG
Foto: MVG

Neben den Tageskarten sind jetzt auch Zeitkarten als Handyticket verfügbar: Die IsarCard Wochen- und Monatskarten sowie die IsarCard 65 und die IsarCard 9 Uhr können über die App MVG Fahrinfo München gebucht werden. Der Starttag ist flexibel und individuell wählbar, das Ticket kann bis zu 7 Tage im Voraus erworben werden.

 

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top