Sendlinger Straße: Fußgängerzone ist fertig

Fußgängerzone in der Sendlinger Straße im Jahr 2018, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher In der neuen Fußgängerzone in der Sendlinger Straße gibt es auch jede Menge Sitzgelegenheiten für Passanten

Sendlinger Straße jetzt auch optisch eine Fußgängerzone

Münchens Fußgängerzone ist gewachsen: In der Sendlinger Straße ist seit Dezember 2019 endgültig kein Platz mehr für Autos. Infos zum Umbau.

Autofahrbahn in der Sendlinger Straße ist verschwunden

Das Baureferat hatte bis zuletzt unter Hochdruck gearbeitet - und konnte Ende November 2019 die Arbeiten am letzten noch fehlenden Abschnitt der Sendlinger Straße abschließen. Auch zwischen Hacken- und Herzog-Wilhelm-Straße ist die frühere Autofahrbahn nun verschwunden.

Seitdem ist Münchens neueste Fußgängerzone endgültig fertig - was nicht zuletzt die zahlreichen Passanten freut, die nun ohne Autoverkehr in den zahlreichen Läden shoppen können. Im Zuge des Umbaus wurden auch neue Bäume gepflanzt und Sitzbänke im gesamten Straßenzug aufgestellt.

Hintergrund: Wie die Sendlinger Straße Fußgängerzone wurde

Asamkirche in der Sendlinger Straße, Foto: Sankt Michaelsbund
Foto: Sankt Michaelsbund Baujuwel: Die Asamkirche in der Sendlinger Straße

Pläne, die traditionsreiche Sendlinger Straße in eine Fußgängerzone umzuwandeln, gab es schon lange. Mit ihren vielen Geschäften, schönen Fassaden und der barocken Asamkirche zählt sie seit jeher zu den bedeutendsten Münchner Straßen. Bis 2013 konnten Autos die gesamte Straße durchfahren, es gab an den Rändern wenig Platz für Passanten und für Radfahrer war die Situation oft nicht ungefährlich.

2013 erfolgte der erste Schritt zum Umbau, als im nördlichen Teil der Straße Richtung Marienplatz die Autofahrbahn verschwand und der Bereich zur Fußgängerzone wurde. Über das Vorgehen für die restliche Sendlinger Straße gab es anschließend lange Diskussionen.

Im Juli 2016 startete schließlich ein Verkehrsversuch: Für zunächst ein Jahr wurde der Autoverkehr verbannt und das Ergebnis anschließend ausgewertet. Auf dieser Grundlage beschloss der Stadtrat schließlich 2017, den Rest der Sendlinger Straße ebenfalls zur Fußgängerzone zu machen.

Diese Regeln gelten für die Fußgängerzone

  • Radverkehr: Wie in der übrigen Fußgängerzone gilt: Radler dürfen zwischen 21 Uhr und 9 Uhr fahren, ansonsten müssen sie ihre Räder schieben
  • Lieferverkehr: Täglich zwischen 22:30 und 10:15 Uhr darf für privaten und gewerblichen Lieferverkehr ohne Sondererlaubnis in die Fußgängerzone ein- und ausgefahren werden
  • Erlaubnis: Wer in der übrigen Zeit oder an Sonn- und Feiertagen mit dem Auto in die Sendlinger Straße fahren möchte, braucht eine Zufahrtserlaubnis. Die gibt es zum Beispiel für Anwohner und Gewerbetreibende

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top