Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Sommer in der Stadt: Das ist der Erlebnisweg Au

Der Mariahilfplatz beim Sommer in der Stadt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher Ein Abstecher zum Mariahilfplatz darf beim Erlebnisweg Au nicht fehlen

Auf Erkundungstour in München: Vom Nockherberg zur Ludwigsbrücke

Erkundet einen der traditionsreichsten Stadtteile Münchens: Auf dem Erlebnisweg Au kommt Ihr nicht nur am weltberühmten Nockherberg vorbei, sondern entdeckt auch das Geburtshaus des berühmtesten Komikers der Stadt und eine Strandoase an der Isar – neben tollen Aktionen zum Sommer in der Stadt natürlich.

1. Station: Startet mit perfekter Aussicht vom Nockherberg

, Foto: Paulaner am Nockherberg
Foto: Paulaner am Nockherberg Das Paulaner am Nockherberg

Der beste Startpunkt für diese Tour ist der Nockherberg, denn hier habt Ihr gleich mal einen Überblick, wo Ihr in den nächsten Stunden herumlaufen werdet. Die ganze Au erstreckt sich hier zu Euren Füßen, aber das ist nicht der einzige Punkt, warum Ihr Münchens berühmtesten Berg mal erklimmen solltet.

Schließlich steht hier auch das traditionsreiche Wirtshaus Paulaner am Nockherberg, in dem normalerweise die Starkbierprobe mit dem Derbblecken stattfindet. Aber auch außerhalb der Starkbierzeit lohnt sich der Besuch natürlich und bevor Ihr Euch auf den Weg zur nächsten Station macht, könnt Ihr hier im weitläufigen Biergarten noch eine kleine Stärkung zu Euch nehmen.

2. Station: Der Mariahilfplatz

„Dult mal anders“ beim Sommer in der Stadt auf dem Mariahilfplatz, Foto: muenchen.de/Anette Göttlicher
Foto: muenchen.de/Anette Göttlicher Der Mariahilfplatz ist Standplatz der Auer Dult

Vom Nockherberg könnt Ihr gemütlich zum Mariahilfplatz hinunterlaufen, den die meisten von Euch einerseits wegen der imposanten Mariahilfkiche und andererseits durch die Auer Dult kennen.

Wegen Corona konnten in diesem Jahr die Mai- und Jakobidult nicht stattfinden, dafür sind die Wochen- und Bauernmärkte immer mittwochs und samstags einen Besuch wert! Achtung: An Markttagen gilt Maskenpflicht!

 

3. Station: Weiter über die Gebsattelbrücke

Vom Mariahilfplatz lauft Ihr weiter zur Gebsattelbrücke, die die Untere mit der Oberen Au verbindet. Unterhalb der beiden Obelisken befindet sich jeweils das Münchner Kindl, die Brücke ist deshalb auch ein beliebtes Fotomotiv für München-Insider.

Früher fand unter der Gebsattelbrücke übrigens das Münchner Seifenkistenrennen statt, entworfen hat die Brücke der Architekt Theodor Fischer, der auch für die Wittelsbacher- und Luitpoldbrücke verantwortlich zeichnet.

4. Station: Urlaubs-Feeling am Kulturstrand

Kulturstrand 2020, Foto: Rico Güttich
Foto: Rico Güttich Am Kulturstrand könnt Ihr perfekt relaxen

An dieser Stelle könnt Ihr Euch überlegen, ob Ihr ein paar Meter Richtung Isar lauft und einen Zwischenhalt am Kulturstrand an der Corneliusbrücke einlegt. Am sogenannten Isar-Balkon erwarten Euch feiner Sand, kühle Drinks und heiße Beats – natürlich immer unter Einhaltung der Corona-Regeln.

Sommer in der Stadt
Münchens großes Open-Air-Programm
Alle Infos

5. Station: Entdeckt die Au von früher

Wenn Ihr wissen wollt, wie die Au früher mal ausgesehen hat, dann schaut unbedingt Am Herrgottseck und in der Sammt- bzw. Quellenstraße vorbei. Hier sind noch vielen der kleinen Herbergshäuser erhalten, in denen Großfamilien meist in bitterer Armut wohnten. Ihr könnt hier in der Ecke sogar noch ein altes Pestkreuz finden – was zeigt, wie alt die Wohnhäuser hier teilweise sind, denn die Pest wütete zuletzt 1690 in München.

Sommer in der Stadt
Alle Orte und Aktionen in der Stadtplan-Übersicht
Zur Web Applikation

6. Station: Malerische Atmosphäre am Auer Mühlbach

Auer Mühlbach , Foto: Marie-Lyce Plaschka
Foto: Marie-Lyce Plaschka Der Auer Mühlbach ist besonders idyllisch

Eine der schönsten Strecken zum Laufen in der Au ist sicherlich die Quellenstraße entlang des Auer Mühlbachs. Und mit ein bisschen Fantasie könnt Ihr hier noch erahnen, warum die Au einst eine grüne Oase war, in der zu Zeiten der Kurfürsten auf die Jagd gegangen wurde.

7. Station: Besucht das Geburtshaus von Karl Valentin

Karl Valentin Statue mit Blumen, Foto: Lukas Fleischmann
Foto: Lukas Fleischmann Karl Valentin - hier seine Statue am Viktaulienmarkt - wurde in der Au geboren

Nicht weit weg in der Zeppelinstraße 41 wurde 1882 Münchens berühmtester Komiker Karl Valentin geboren. Am Haus, das sich heute in Privatbesitz befindet, erinnert immer noch eine Tafel an den bekannten Sohn der Stadt. Valentin hat mit seinem Humor zahlreiche Berühmtheiten beeinflusst, darunter Bertolt Brecht, Gerhard Polt oder Loriot.

Übrigens: Wenn Ihr mehr über Karl Valentin und seine Partnerin Liesl Karlstadt erfahren wollt, dann kommt bei Gelegenheit mal ins Valentin-Karlstadt-Musäum im Isartor.

8. Station: Das Deutsche Museum ist immer einen Besuch wert

Das Deutsche Museum, Foto: fotolia.com
Foto: fotolia.com Im Deutschen Museum gibt's immer was zu entdecken

Vom Valentin-Geburtshaus ist das Deutsche Museum nicht zu übersehen und ein Besuch im größten Wissenschafts- und Technikmuseum ist eigentlich Pflicht. 28.000 Objekte sind hier ausgestellt und auch wenn das Haus gerade saniert wird, sind natürlich weiterhin viele Bereich zugänglich.

Im Innenhof des Deutschen Museums steigt derzeit der Eulenspiegel Flying Circus mit einem tollen Programm aus Konzerten und Kabarett. Ein Abstecher in die beeindruckende Location lohnt sich also auch abends.

9. Station: Zum Abschluss über die Ludwigsbrücke

Vom Deutschen Museum ist es nicht weit zur Ludwigsbrücke, die ja bekanntlich an einem wichtigen Ort der Münchner Stadtgeschichte steht. Hier hat Heinrich der Löwe ca. im Jahr 1158 eine Holz-Brücke über die Isar für den Salzhandel errichtet, was ausschlaggebend für das Wachstum Münchens war.

Die Strecke: So verläuft der Erlebnisweg Au

Erlebnisweg Au

Die Strecke mit dem genauen Verlauf findet Ihr in unserer Web App zum Sommer in der Stadt. Klickt dort einfach auf Erlebniswege und wählt dann „Erlebnisweg Au“ aus.

Weitere Erlebniswege beim Sommer in der Stadt

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top