Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Sommer in der Stadt: Das ist der Erlebnisweg Haidhausen

Der Wiener Platz in Haidhausen bei Sonnenschein
Sommer in der Stadt: Der Wiener Platz darf beim Erlebnisweg Haidhausen nicht fehlen

Auf Entdeckungstour in München: Vom Gasteig zum Werksviertel

Entdeckt beim Sommer in der Stadt eines der außergewöhnlichsten Viertel Münchens: Auf dem Erlebnisweg Haidhausen finden sich kulturelle Hochburgen, gemütliche Plätze, ein Stück Biergeschichte, das München aus einer längst vergangenen Zeit – und natürlich auch ganz viele Aktionen zum Sommer in der Stadt.

1. Station: Startet an Münchens großem Kulturzentrum Gasteig

Kulturbühne am Gasteig, Foto: muenchen.de/Elias Bartl
Foto: muenchen.de/Elias Bartl Die Kulturbühne am Gasteig

Der Gasteig ist eines der größten Kulturzentren Europas und da er nicht zu übersehen ist, ist er auch der perfekte Startpunkt für den Erlebnisweg Haidhausen. Und natürlich macht der Gasteig beim Sommer in der Stadt mit: Auf der Open-Air-Bühne könnt Ihr Euch noch bis 12.9. kostenlos Konzerte von Klassik über Jazz bis Weltmusik anhören.

2. Station: Münchner Biergeschichte und der Hofbräukeller

Hofbräubiergarten am Wienerplatz, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich Der Biergarten des Hofbräukellers lädt zum Verweilen ein

Wenn Ihr vom Gasteig die Innere Wiener Straße weiterlauft, dann findet Ihr Euch auf (Bier-)historischen Pfaden wieder. Am Isarhochufer gab es früher nämlich riesige Kelleranlagen, in denen das Bier von über 100 Brauereien gelagert wurde.

Und passend zum Thema kommt Ihr auf diesem Weg auch zu einer Institution des Münchner Bieres, denn am malerischen Wiener Platz liegt der Hofbräukeller mit seinem einladenden Biergarten, in dem sich ein kurzer Zwischenstopp auf jeden Fall lohnt.

3. Station: Die Herbergshäuser – ein wichtiges Stück Münchner Geschichte

An der Kreppe, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich Die Herbergshäuser "An der Kreppe"

Ob Münchner oder Tourist – seid Ihr in Haidhausen unterwegs, darf ein Abstecher zu den Herbergshäusern nicht fehlen. Diese Häuschen finden sich am Wiener Platz „An der Kreppe“ oder in der Preysingstraße.

Heute sind diese Häuser etwas ganz besonderes und heiß begehrt, früher wohnten hier die armen Leuten, in der Regel dicht gedrängt. Die Herbergshäuser stammen teilweise noch aus dem 18. Jahrhundert und haben sich im Laufe der Jahrzehnte zu einem wichtigen Merkmal von Haidhausen entwickelt.

Sommer in der Stadt
Münchens großes Open-Air-Programm
Alle Infos

4. Station: Der besondere Charme des Franzosenviertels

„Dult mal anders“ am Weißenburger Platz in Haidhausen
Am Weißenburger Platz wartet ein wenig Dult-Feeling

Warum Haidhausen zu den schönsten Gegenden Münchens gehört, zeigt sich besonders im sogenannten Franzosenviertel, das sich nordwestlich vom Ostbahnhof erstreckt. Hier findet Ihr zahlreiche nette Cafés, besondere Restaurants und einzigartige Geschäfte.

Und natürlich den Weißenburger Platz, der auch Teil des Sommers in der Stadt ist. Denn hier haben unter dem Motto „Dult mal anders“ einige Marktkaufleute ihre Stände aufgebaut und für den Nachwuchs gibt’s sogar ein Kinderkarussell.

Video: So schön ist "Dult mal anders"

Sommer in der Stadt
Alle Orte und Aktionen in der Stadtplan-Übersicht
Zur Web Applikation

5. Station: Vom Orleansplatz zum Werksviertel

„Dult mal anders“ am Orleansplatz, Foto: muenchen.de/Anette Göttlicher
Foto: muenchen.de/Anette Göttlicher Neben Marktständen findet Ihr am Orleansplatz sogar einen kleinen Biergarten

Nur ein paar Meter weiter die Weißenburger Straße entlang erwarten Euch dann schon die nächsten Marktkaufleute, denn auch am Orleansplatz ist ein wenig Dult-Feeling angesagt.

Hier dürft Ihr Euch neben ein paar Ständen mit Haushaltswaren und Essen sogar auf einen kleinen, gemütlichen Biergarten freuen, in dem Ihr kurz verschnaufen kennt. Wichtig: Sowohl am Weißenburger Platz als auch am Orleansplatz gilt Maskenpflicht!

Riesenrad Umadum im Werksviertel, Foto: Urkern 2020/Ivana Bilz
Foto: Urkern 2020/Ivana Bilz Das Riesenrad "Umadum" ist auch Teil des Sommers in der Stadt

Nun habt Ihr also schon eine Menge Münchner Geschichte gesehen, warum nicht zum Abschluss noch ein wenig in die Zukunft schauen? Denn unweit vom Orleansplatz entsteht das neue Werksviertel, das Ihr dank des größten mobilen Riesenrads der Welt namens „Umadum“ nicht verfehlen könnt.

Das Riesenrad ist selbstverständlich auch Teil des Sommers in der Stadt und eignet sich bestens, wenn Ihr nochmal ein Blick auf Euren bisher zurückgelegten Erlebnisweg werfen wollt.

Video: Das ist der Sommer im Werksviertel

Die Strecke: So verläuft der Erlebnisweg Haidhausen

Erlebnisweg Haidhausen

Die Strecke mit dem genauen Verlauf findet Ihr in unserer Web App zum Sommer in der Stadt. Klickt dort einfach auf Erlebniswege und wählt dann „Erlebnisweg Haidhausen“ aus.

Weitere Erlebniswege beim Sommer in der Stadt

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top