Verkehrshinweise zum Ende der Sommerferien

Verkehr auf der A99 bei München

Endspurt im Sommerreiseverkehr

(10.9.2018) Jetzt geht's in den Ferien-Endspurt. Der heutige Montag ist der letzte Tag der Sommerferien in Bayern und Autofahrern drohen zum Wochenstart anstrengende Stunden. Der ADAC warnt vor Staus im Rückreiseverkehr - das solltet Ihr wissen.

Richtung Norden droht Stau

Auch die schönste Zeit im Jahr hat mal ein Ende. In Bayern und Baden-Württemberg enden die Sommerferien. Darum braucht Ihr vor allem auf dem Weg in Richtung Norden viel Geduld. Außerdem müsst Ihr auch mit Staus an den Grenzen rechnen, etwa von Österreich nach Deutschland.

Das solltet Ihr zum Rückreiseverkehr wissen

  • Rund um München ist die Staugefahr auf folgenden Strecken am größten: A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe; A 9 München - Nürnberg - Berlin; A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen; A 96 München - Lindau; A 99 Umfahrung München und die A 93 Inntaldreieck - Kufstein.
  • Diverse Baustellen in Bayern können Autofahrer ausbremsen, wie etwa auf der A 96 Lindau – München und der A 99 Münchner Ostumgehung.
  • Im Ausland wird ebenfalls viel los sein: Der ADAC erwartet in den nächsten Tagen auf den Hauptdurchzugsrouten des benachbarten Auslands lebhaften Reiseverkehr - besonders in Richtung Norden. Denn auch in zahlreichen Bundesländern in Österreich sowie in Italien und Luxemburg enden die Sommerferien.
  • Hier könnt Ihr Euch über aktuelle Staumeldungen in Deutschland und auf den Alpenstraßen informieren.

Hinweise für Flugreisende

Seit Beginn der Sommerferien führt die Deutsche Bahn umfangreiche Bauarbeiten zwischen Freising und Feldmoching durch. Wer mit der S1 zum Flughafen oder in die Stadt fahren will, sollte etwas mehr Zeit einplanen. Die Baustelle endet heute, am 10.9. - der von der Bahn eingerichtete Schienenersatzverkehr (SEV) fährt also zum letzten Mal.

  • Zwischen Feldmoching und Freising sowie zwischen Feldmoching und Flughafen fahren Busse, die in der Hauptverkehrszeit zwischen Feldmoching und Lohhof verstärkt werden.
  • Die S-Bahnlinie S1 fährt ab Feldmoching in Richtung Münchner Innenstadt, hält an allen Stammstrecken-Stationen und fährt ab Ostbahnhof auf der Trasse der S8 ohne Halt in Daglfing, Englschalking und Johanneskirchen zum Flughafen.

Laut Flughafen sollten Reisende dadurch einen zusätzlichen Zeitbedarf von rund 20 Minuten einkalkulieren.

Das könnte Euch auch interessieren

Top