Das bieten die Münchner Freibäder

Städtische Freibäder und Freizeitbäder in München

Becken, Rutschen, Sprungtürme, Liegewiesen - hier gibt es alle Infos zum Angebot der städtischen Freibäder in München.

Überblick über die Schwimmbecken im Freibad Dantebad
SWM

Winter: Dantebad bis auf Weiteres geschlossen

Das Dantebad geht nicht in den Winterbetrieb, sondern schließt bis auf Weiteres wegen Energiesparmaßnahmen. 

Alle Infos auf swm.de/baeder

Vier Saunen in München geöffnet

Die Saunen in der Olympia-Schwimmhalle, im Nordbad, Südbad sowie im Müller’schen Volksbad sind zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet.

  • Die übrigen Saunen an den Standorten Dantebad, Prinzregentenbad (brandbedingt außer Betrieb), Michaelibad, Bad Forstenrieder Park, Cosimabad und Westbad bleiben über den Herbst und Winter geschlossen.
  • Im Westbad, wo die Saunalandschaft regulär im Eintrittspreis enthalten ist, gelten deshalb weiterhin die reduzierten Preise (Normalpreis 6 Euro, Ermäßigungsgruppe A: 4 Euro).
  • Weiterhin bleiben alle Hallenbäder geöffnet. Die Temperatur in den Hallenbädern bleibt in Schwimmerbecken unverändert bei 26 bis 28 Grad, in den Lehrschwimmbecken bei 28 Grad. In Westbad und im Cosimabad wurden die Beckentemperaturen zum 1. Dezember 2022 wieder um zwei Grad erhöht.

Schlechtwetterregelung: Verkürzte Öffnungszeiten an kühlen Tagen

In diesem Sommer gilt an bedeckten und verregneten Tagen die Schlechtwetterregelung:

  • Dante-Freibad, Freibad West, Michaeli-Freibad und Naturbad Maria Einsiedel bleiben an kalten Tagen unter 17 Grad geschlossen.
  • Das Prinzregentenbad, Schyrenbad und Ungererbad haben auch an trüben Tagen bis 19 Uhr geöffnet.
  • Der Stadionbereich im Dantebad schließt immer erst um 23 Uhr.
  • Bei Temperaturen unter 25°C und/oder Dauerregen haben die Freibäder bis 19 Uhr geöffnet.

Welches Bad ob und wie lange geöffnet hat, erfahrt ihr tagesaktuell auf swm.de/baeder.