Das bieten die Münchner Freibäder

Städtische Freibäder und Freizeitbäder in München

Becken, Rutschen, Sprungtürme, Liegewiesen - hier gibt es alle Infos zum Angebot der städtischen Freibäder in München.

Überblick über die Schwimmbecken im Freibad Dantebad
SWM

Winter: Dantebad bis auf Weiteres geschlossen

Das Dantebad geht nicht in den Winterbetrieb, sondern schließt bis auf Weiteres wegen Energiesparmaßnahmen. 

Alle Infos auf swm.de/baeder

Vier Saunen in München geöffnet

Die Saunen in der Olympia-Schwimmhalle, im Nordbad, Südbad sowie im Müller’schen Volksbad sind zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet.

  • Die übrigen Saunen an den Standorten Dantebad, Prinzregentenbad (brandbedingt außer Betrieb), Michaelibad, Bad Forstenrieder Park, Cosimabad und Westbad bleiben über den Herbst und Winter geschlossen.
  • Im Westbad, wo die Saunalandschaft regulär im Eintrittspreis enthalten ist, gelten deshalb weiterhin die reduzierten Preise (Normalpreis 6 Euro, Ermäßigungsgruppe A: 4 Euro).
  • Weiterhin bleiben alle Hallenbäder geöffnet. Die Temperatur in den Hallenbädern bleibt in Schwimmerbecken unverändert bei 26 bis 28 Grad, in den Lehrschwimmbecken bei 28 Grad.

Schlechtwetterregelung: Verkürzte Öffnungszeiten an kühlen Tagen

In diesem Sommer gilt an bedeckten und verregneten Tagen die Schlechtwetterregelung:

  • Dante-Freibad, Freibad West, Michaeli-Freibad und Naturbad Maria Einsiedel bleiben an kalten Tagen unter 17 Grad geschlossen.
  • Das Prinzregentenbad, Schyrenbad und Ungererbad haben auch an trüben Tagen bis 19 Uhr geöffnet.
  • Der Stadionbereich im Dantebad schließt immer erst um 23 Uhr.
  • Bei Temperaturen unter 25°C und/oder Dauerregen haben die Freibäder bis 19 Uhr geöffnet.

Welches Bad ob und wie lange geöffnet hat, erfahrt ihr tagesaktuell auf swm.de/baeder.