Foto: Immanuel Rahman

Botanischer Garten

Top-Sehenswürdigkeiten | Neuhausen-Nymphenburg
Mo geöffnet 09:00 - 16:30 (Bitte Hinweise beachten)
Derzeit gelten eingeschränkte Öffnungszeiten wegen Corona. Übliche Öffnungszeiten: Jan, Nov, Dez.: 9-16:30 Uhr | Feb, Mrz, Okt.: 9-17 Uhr | Apr, Sep: 9-18 Uhr | Mai-Aug.: 9-19 Uhr. Geschlossen: 24. und 31.12. Die Gewächshäuser schließen jeweils 30 Min. früher.

Botanischer Garten München Nymphenburg: Das ist geboten

Botanischer Garten: Infos, Öffnungszeiten und Eintrittspreise

Entdeckt im Botanischen Garten in München Pflanzen und Tiere oder schlendert durch blühende Haine. Rund 19.600 Arten und Unterarten werden hier kultiviert.

In Kooperation mit dem Kulturreferat und den Museen

Dieser Beitrag über die Münchner Museen wird vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München gefördert und ist in Kooperation mit der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern konzipiert worden. Die Inhalte wurden zwischen den beteiligten Museen und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

++ Nach einer Verschärfung der Coronamaßnahmen gilt für Museen derzeit die 2G-plus-Regel. Bitte informiert euch vor dem Besuch direkt beim Museum über die aktuellen Corona-Regeln. ++

Corona-Hinweise für den Botanischen Garten

Für den Botanischen Garten gilt seit dem 15. Dezember 2021 wieder die 2G-Regel (für alle ab 12 Jahren). Die FFP2-Maskenpflicht gilt für alle ab 16 Jahre in Innenräumen und im Kassenbereich. Für Kinder zwischen dem 6. und 16. Geburtstag reicht eine medizinische Maske.

Warum lohnt sich ein Besuch im Botanischen Garten?

, Foto: Botanischer Garten München
Foto: Botanischer Garten München Im Frühjahr und Sommer wachsen im Botanischen Garten rund 14.000 verschiedene Pflanzenarten

Der Botanische Garten hat das ganze Jahr über geöffnet. Im Winter ist der Eintritt zum Freiland des Gartens kostenlos.

Was ist geboten? Verschiedene Blühhöhepunkte ziehen sich im Freiland durch die gesamte Saison: Von den Vorboten entlang des Frühlingswegs über die Hochblüte der Rhododendren und den Farbenrausch im sommerlichen Schmuckhof bis zum bunten Laubfall im spätherbstlichen Arboretum. Ihr könnt eine Pflanzenvielfalt entdecken, für die ihr normalerweise wochenlang die ganze Welt bereisen müsstet: Über 19.000 Arten und Unterarten werden hier kultiviert.

Was ist das Besondere? Interessantes und Wissenswertes aus der Welt der Tropenpflanzen erfahrt ihr bei einer Audioführung durch die Gewächshäuser mit 60 Hörstationen. In 20 davon richtet sich der Audioguide speziell an Kinder – ausleihen lohnt sich.

Botanischer Garten München: Alle Infos auf einen Blick

  • Lage: In Nymphenburg, direkt nördlich des Schlossparks
  • Empfohlene Aufenthaltsdauer: Individuell
  • Hinweis: Kinder unter 12 Jahren können den Garten nur in Begleitung eines Erwachsenen besuchen.
  • Anfahrt: Tram 17, Bus 143 oder 180, Haltestelle Botanischer Garten
  • Parken: Gegenüber des Eingangs gibt es einen Parkplatz mit begrenzten Stellplätzen
  • Wintersaison: Kostenloser Eintritt ins Freiland bis März 2022

    , Foto: Botanischer Garten München-Nymphenburg, Verena Steindl
    Foto: Botanischer Garten München-Nymphenburg, Verena Steindl

    Für die Wintermonate wurden im Botanischen Garten die Öffnungszeiten und die Zugangsregelungen angepasst:

    • In der Wintersaison ist der Eintritt ins Freiland des Botanischen Gartens kostenlos.
    • Ihr erreicht das Freigelände über den Haupteingang in der Menzinger Straße 65 (der Südeingang vom Schlosspark Nymphenburg kommend ist derzeit leider geschlossen).
    • Winter-Öffnungszeiten bis 26. März: Freiland täglich von 9 bis 16:30 Uhr, Gewächshäuser von 9 bis 16 Uhr (am 24. und 31.12. bleibt der Botanische Garten geschlossen).

     

    Outdoor: Spaziert durch die riesige Gartenanlage

    , Foto: Botanischer Garten München
    Foto: Botanischer Garten München Die 21 Hektar große Gartenanlage zählt zu den artenreichsten Pflanzensammlungen in Deutschland

    Die 21 Hektar große Gartenanlage zählt zu den artenreichsten Pflanzensammlungen in Deutschland. Sie ist dadurch nicht nur großem wissenschaftlichem Wert, sondern auch ein Sehnsuchtsort für alle Pflanzenliebhaber und Erholungssuchenden. Was ihr sehen müsst:

    • Das Alpinum präsentiert mehr als 1.500 Gebirgspflanzen aus aller Welt, von den heimischen Alpen bis in ferne Regionen wie Himalaja, Anden oder Rocky Mountains. Wer noch mehr alpine Pflanzen erleben will, der sollte den Alpengarten auf dem Schachen besuchen, eine Außenstation des Botanischen Gartens bei Garmisch-Partenkirchen.
    • Im Nutzpflanzengarten werden wohlvertraute und auch längst vergessene Nahrungs- und Arzneipflanzen kultiviert.
    • Das Arboretum ist parkartig angelegt und zeigt die Vielfalt der Laub- und Nadelgehölze. Ein verwunschener Teil sind der Rhododendronhain und die Farnschlucht. Diese romantische Ecke bietet selbst im heißesten Sommer ein kühles, halbschattiges Ambiente.
    • Und hier leben nicht nur Pflanzen: Ihr trefft allerlei Vogelarten und Insekten wie Bienen, Hummeln oder auch Libellen. Der Botanische Garten mit seiner strukturellen Fülle bietet passende Kleinstlebensräume für eine Vielzahl an Tierarten. So finden hier über 100 Arten an heimischen, oft bedrohten Wildbienen ein Zuhause.

    Highlights, Sonderausstellungen und kulturelle Veranstaltungen

    Neben seltenen Pflanzen und Tieren könnt ihr im Botanischen Garten noch viel mehr erleben. Der Botanische Garten stellt jedes Jahr ein buntes Veranstaltungsprogramm zusammen, das neben Sonderausstellungen und Spezialführungen auch kulturelle Veranstaltungen beinhaltet:

    • Jeden Sonntag finden Führungen zu wechselnden Themen statt (Anmeldung erforderlich).
    • Sonderausstellungen finden über das ganze Jahr verteilt statt – mal geht's um die Vielfalt der Fuchsien, mal um spannende Pilze. Sogar tropische Schmetterlinge gastieren während der Wintermonate in den Gewächshäusern des Botanischen Gartens.
    • Auch kulturelle Veranstaltungen, wie kleine Konzerte, Lesungen und Kunstinstallationen, sind ein Teil des Jahresprogramms.

    Eintrittspreise

    • Tageskarte: regulär 5,50 Euro (ermäßigt 4 Euro)
    • Jahreskarte: regulär 48 Euro (ermäßigt 32 Euro)
    • Freier Eintritt für Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren
    • Audioguide: regulär 3 Euro (ermäßigt: 2,50 Euro)
    • Im Winter ist der Eintritt zum Freilandgelände des Gartens kostenlos

    Geschichte: Vom Stachus nach Nymphenburg in 100 Jahren

    , Foto: Botanischer Garten München
    Foto: Botanischer Garten München Seit 1914 ist der Botanische Garten in Nymphenburg zu Hause

    Schon seit 1809 gibt es einen Botanischen Garten in München. Zunächst befand er sich zwischen dem Stachus und dem Hauptbahnhof. Heute trägt diese Parkanlage den Namen Alter Botanischer Garten. Bald wurde es in der Innenstadt jedoch zu eng und die Luftverschmutzung zu stark. Eine neue grüne Lunge auf größerer Fläche sollte geschaffen werden.

    Der neue, mit 21 Hektar wesentlich größere Botanische Garten wurde 1914 in Nymphenburg angelegt. Der Botanische Garten gehört, wie das Museum Mensch und Natur, zum Verbund der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB).

    Das könnte euch auch interessieren

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top