Der Viktualienmarkt: Münchnerisch und gesund einkaufen, Sehenswertes, Gastronomie

Der Viktualienmarkt von oben, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher Münchens gute Stube, der Viktualienmarkt

Der Viktualienmarkt in München: Markt in historischem Ambiente

Eine Sehenswürdigkeit, die für die Münchner einen überaus praktischen Wert hat: Das ist der Viktualienmarkt im Herzen der Stadt. Zwischen den Figurenbrunnen mit Karl Valentin, Liesl Karlstadt & Co. spazieren und Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch von höchster Qualität kaufen, in der Mittagspause etwas Gutes essen oder nach dem Einkauf bei den gut 100 Standln bei der Suppenküche aufwärmen oder im Biergarten ein Helles genießen: Hier ist alles möglich.

Im Auftrag der Markthallen München

Dieser Beitrag über den Viktualienmarkt, ein städtisches Markt-Angebot, ist von den Markthallen München beauftragt, einem dem Kommunalreferat zugeordneten kommunalen Eigenbetrieb. Die Inhalte wurden zwischen den Markthallen München und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

Der Viktualienmarkt: Alle Infos auf einen Blick

Der Viktualienmarkt liegt im Zentrum der Münchner Altstadt, nur wenige Schritte vom Marienplatz, dem Alten Peter und dem Rathaus entfernt.

  • Geschichte: 1807 wurde ein Teil des Münchner Stadtmarkts am heutigen Marienplatz auf das Gelände des heutigen Viktualienmarkts verlegt: Der damalige Schrannenplatz am Rathaus war zu klein geworden. 
  • Biergarten: Die gut 100 Händler-Standln gruppieren sich um den zentralsten Biergarten Münchens, in dem abwechselnd die Biere aller sechs Münchner Brauereien ausgeschenkt werden.
  • Gastronomie: Auf dem Viktualienmarkt und drum herum gibt es viele Essens-Stände und Lokale. Vom Kaffeestand über die Suppenküche bis zum Pschorr an der Schrannenhalle.
  • Highlights: Das Einkaufen auf dem Markt und die Unterhaltungen mit den Marktleuten, die Pause im Biergarten, die Figurenbrunnen (Karl Valentin, Ida Schumacher, Weiß Ferdl & Co.) und die prächtige Heilig-Geist-Kirche.

Der Markt: Hygienekonzept und Öffnungszeiten

  • Wie sieht das Hygienekonzept der Märkte aus?
    Es gilt das Schutz- und Hygienekonzept der Markthallen München (MHM).
  • Welche Stände haben normal geöffnet?
    Seit 7. Juni dürfen wieder alle Händler*innen ihre Stände am Viktualienmarkt öffnen.
  • Wann hat der Viktualienmarkt geöffnet? 
    Generell: Montag bis Samstag von 8 bis 20 Uhr. Montags haben einige Standl geschlossen. 

Händler, Gastro, Vitamine, Rezepte, Tipps: Alle Infos

Aktuell: Neues vom Viktualienmarkt

  • Die Sanierung des Markts: Der Viktualienmarkt wird fit für die Zukunft gemacht. Und zwar behutsam, sanft und liebevoll. Was als nächstes passiert, wer beteiligt ist, wie es weitergeht und was 1. Werkleiterin Kristina Frank dazu sagt: Hier gibt's alle Informationen und ein Video »»
  • Bayerische Grundnahrungsmittel: Seit Ende März gibt es Münchner Quinoa, bayerischen Reis, seltene Getreidesorten, Öle, Honig, Bio-Eier und mehr bei „satt & gut“ auf dem Viktualienmarkt. Alles regional und auf Wunsch unverpackt. Die Idee dahinter und wo man den neuen Laden findet: alle Infos »»
Kustermann
Exklusives für Tischkultur, Kochen, Haushalt, Garten & Handwerk
Los shoppen

So schön ist der Herbst auf dem Viktualienmarkt

Herbst auf dem Viktualienmarkt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Herbstzeit ist Erntezeit – jetzt gibt's Kürbisse in allen Formen und Farben, Weintrauben und jungen Wein, Zwetschgen, Feigen, Birnen, Äpfel, den ersten Grünkohl, aber auch Schwammerl und Herbst-Trüffel. Die Wald-Standln und die Blumenhändler*innen sorgen für die passende Deko für Tür oder Tisch. 

 

Video: Herbstlicher Rundgang über den Viktualienmarkt

Marktrezept: Gefüllter Ofen-Hokkaido

Gefüllter Hokkaido-Kürbis, Foto: Rosi Schreck
Foto: Rosi Schreck

Auf dem Viktualienmarkt gibt es nicht nur alle Kürbissorten von Butternut über Muskatkürbis bis Hokkaido zu kaufen, es gibt auch Rezeptinspirationen direkt von den Profis, den Händlerinnen und Händlern. Und das Beste: Fast alle Zutaten kann man direkt auf dem Markt kaufen! 

Wir haben ein einfaches und gleichzeitig raffiniertes Ofenrezept vom Markt für euch: Gefüllter Hokkaido. Was man dafür braucht, wie man ihn zubereitet und was dazu passt:

Hier geht's zum Kürbisrezept vom Viktualienmarkt »»

Von Aubergine bis Zanderfilet: Alle Waren

Einkaufen auf dem Münchner Viktualienmarkt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Wir nehmen euch mit auf einen Bummel über die gepflasterten Wege und durch die verwunschenen Höfe des Viktualienmarkts. Zeigen euch die saisonalen Gemüsesorten und wo's vitaminreiches Obst gibt. Für Fleisch besuchen wir die Metzgerzeile und den alten Ganserlmarkt. Lieber Fisch? Dann gehen wir dahin, wo es Austern und Saibling gibt. Brot und Süßes entdecken wir ebenso wie Käse und Wein, und was wäre ein Essen ohne Gewürze und Kräuter? Honig, Senf und Feinkost dürfen auch nicht fehlen.

Suppe, Kartoffel, Kaffee: Essen & Trinken

Suppe vom Viktualienmarkt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Ein Lieblingsplatz der Münchner während der Mittagspause? Der Viktualienmarkt und seine Gastro-Angebote. Ob Kaffee aus der Kaffeerösterei, eine Suppe von der Münchner Suppenküche, ein italienischer Sandwich von Luigino oder eine der raffinierten Kreationen des Teams von Caspar Plautz – hungern muss auf dem Viktualienmarkt niemand. Und: eine süß-saure Gurke auf die Hand geht immer!

Bleibt's gsund! Vitamine frisch vom Markt

Viktualienmarkt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Abwehrkräfte stärken, vitaminreich essen, gesund einkaufen und kochen – momentan besonders wichtig. Die gute Nachricht: Auf dem Viktualienmarkt ist es ganz leicht, gesunde Lebensmittel zu finden.

Ginger Boost, Rosenkohl, Fisch, Hagebutte oder Zitrusfrucht: Wir stellen euch die besten Vitamin-Lieferanten vor und zeigen, wo ihr sie bekommt.

Besondere Mitbringsel vom Markt

Mitbringsel vom Markt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Mitbringsel aus München sind klischeehaft und kitschig? Nicht so bei den untouristischen Souvenirs vom Viktualienmarkt. Vom Naturkamm und dem Rasierpinsel über hölzernes Küchenzubehör bis zu mit Liebe entworfenen Münchner Mitbringseln und feinster Patisserie – auf dem Viktualienmarkt gibt's Dinge, die es nur in München gibt. 

Das Hygienekonzept des Viktualienmarkts

Mindestabstand, Hygieneregeln und weitere Sicherheitsmaßnahmen: Hier geht's zum Schutz- und Hygienekonzept der Markthallen München (MHM) »»

Der Biergarten auf dem Viktualienmarkt: mit allen Münchner Bieren

Der Biergarten auf dem Viktualienmarkt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Im Zentrum des Viktualienmarkts ist, wie könnte es in München auch anders sein – ein Biergarten. Der zentralste der Stadt. Hier treffen sich Münchner, Zuagroaste und Touristen unter Kastanien auf eine Brotzeit oder ein frisches Bier vom Fass.

Und das ist die zweite Besonderheit des Hochreiter-Biergartens: Es gibt nicht nur eine Biersorte, sondern abwechselnd die der sechs Münchner Brauereien: Augustiner, Hacker-Pschorr, Hofbräu, Löwenbräu, Paulaner und Spaten. Welche Sorte gerade aktuell in die Gläser fließt, steht auf einem Schild am Eingang des Biergartens. 

 

Mehr Tipps zum Viktualienmarkt

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top