Altes Schloss Schleißheim: Anfahrt, Infos, Ausflugstipps

Altes Schloss mit weitläufigem Garten in Oberschleißheim

Im Alten Schloss Schleißheim, das auf Herzog Wilhelm V. zurückgeht, befindet sich eine Zweigstelle des Bayerischen Nationalmuseums.

Das Alte Schloss Schleißheim auf einen Blick

  • Die Schlossanlage Oberschleißheim umfasst insgesamt drei Schlösser und einen weitläufigen Garten.
  • Das Alte Schloss geht auf die Schwaige Schleißheim zurück, die Wilhelm V. im Jahr 1597 in der einsamen Moorgegend errichten ließ. Unter Wilhelms Sohn Maximilian I. erhielten die Hofanlage und der Schlossbau ihre heutigen Dimensionen.
  • Aktuell beherbergt das Gebäude unter anderem zwei bedeutende Gemälde-Sammlungen des Bayerischen Nationalmuseums.

Die Schwaige Schleißheim im einsamen Moor

Altes Schloss Schleißheim, Foto: Landratsamt München
Foto: Landratsamt München

Ab 1597 entstand in einsamer Moorgegend die Schwaige Schleißheim. Sie wurde nach und nach zu einem Gutshof mit Käserei, Brauerei und Gestüt ausgebaut. 

Am Schloss liegt der von Wohntrakten umgebene Maximilianshof, der durch einen Querbau mit zentralem Uhrenturm von 1602 vom Wilhelmshof mit seinen Wirtschaftsbauten getrennt ist. Das Schloss selbst ist eher bescheidener Größe, ein italienischer Villenbau mit nur einem Hauptgeschoss.

Die Zerstörungen des Zweiten Weltkrieges hinterließen auch am Alten Schloss ihre Spuren. Fast das gesamte Dach und etliche Räume wurden vernichtet. Der Wiederaufbau begann erst 1970. Zwar wurde die Außenfassade wieder hergestellt, im Inneren jedoch sind nur noch die südlichen Raumgefüge und der Große Saal erhalten.

Das könnte euch auch interessieren

Informationen zur Barrierefreiheit

2 Bewertungen zu Altes Schloss Schleißheim

4
2 Bewertungen
  • von am
  • von am
X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top