Foto: Daniel Schvarcz

Jüdisches Museum

Top-Sehenswürdigkeiten | Altstadt-Lehel
Sa geöffnet 10:00 - 18:00 (Bitte Hinweise beachten)
Geschlossen/veränderte Öffnungszeiten: 25.12, 1.1.: 12 bis 18 Uhr, 31.12., geschlossen

Das Jüdische Museum München ist Teil des Jüdischen Zentrums am St.-Jakobs-Platz, zusammen mit der Synagoge und der Israelitischen Kultusgemeinde. Das Konzept des Hauses soll ein Bild von der Vielfalt jüdischer Geschichte, Kunst und Kultur bis in die Gegenwart hinein vermitteln – mit Blick auf den Holocaust, doch ohne ihn ins alleinige Zentrum zu rücken.

Aktuelle Ausstellung "Sieben Kisten mit jüdischem Material"

In der Ausstellung "'Sieben Kisten mit jüdischem Material' - Von Raub und Wiederentdeckung 1938 bis heute" seht Ihr im Jüdischen Museum Objekte, die damals aus Synagogen geraubt wurden. Ein Forschungsprojekt konnte die Herkunft von Objekten wie Tora-Schmuck oder Chanukka-Leuchter ermitteln. Die Ausstellung läuft bis zum 1.5.2019 Mehr Informationen

Dauerausstellung „Stimmen_Orte_Zeiten"

Dauerausstellung Stimmen_Orte_Zeiten

Die Dauerausstellung „Stimmen_Orte_Zeiten" im Untergeschoss veranschaulicht lebendig die Bandbreite jüdischer Identitäten. Aussagekräftige Exponate thematisieren die jüdische Geschichte Münchens. Sieben Installationen erzählen optisch und akustisch von jüdischem Leben und machen es für die Besucher erfahrbar. Ein besonderer Schwerpunkt widmet sich der jüdischen Religion mit seinen Jahresfesten (Jom Kippur, Chanukka oder Pessach) und Übergangsriten (Beschneidung, Bar bzw. Bat Mitzwa, Hochzeit und Tod).

Raum für offenen Begegnungen

Chuppa: Trauhimmel bei einer jüdischen Hochzeit, Foto: Franz Kimmel
Foto: Franz Kimmel

Das Museum präsentiert zudem wechselnde Ausstellungen, die einzelne Aspekte beleuchten und zur Kommunikation anregen wie jüdische Künstler, Orte des Exils oder die Erfahrungsgeschichte der Juden in München nach 1945. Denn zum Selbstverständnis des Hauses gehört es, einen Raum für Forschung, offene Diskussionen und Begegnungen zu bieten. Vor diesem Hintergrund finden nicht nur regelmäßig Veranstaltungen zu jüdischen Themen statt. Die Institution unterhält neben einer Bibliothek und Buchhandlung mit einschlägiger Literatur einen Besucherservice, der altersgerechte Vermittlungsangebote für Schulklassen anbietet sowie inhaltlich vertiefende Rundgänge für Erwachsene.

Eintrittspreise

Regulär: 6,00 €, ermäßigt: 3,00 € (bei Ausstellungen)
Regulär: 3,00 €, ermäßigt 2,00 €  (nur Dauerausstellung)
Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Das könnte Sie auch interessieren

16 Bewertungen zu Jüdisches Museum

4
16 Bewertungen
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am

    Sehr interessant. Ich empfehle eine Führung! im Eingangsbereich gibt es zudem einen tollen jüdischen Buchladen. Meiner Meinung nach sollte man das Museum mal besucht haben

  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am
  • von am

    Allein das Gebäude und der Platz waren den Ausflug wert. Beeindruck haben uns die moderne Gestaltung, schlicht und auf den Punkt. Wir haben spannende Eindrücke mit nach Hause genommen.

  • von am

    Tolles Museum, ein Muss für alle, die sich für jüdisches Leben in München Interessieren. Unbedingt mit einem Besuch der Synagoge verbinden (dafür aber muss man sich bereits vorher anmelden)

  • von am
  • von am

    Ein schöner musealer Ort mit gut gewählten Ausstellungen. Für die Ausstellung "Smiling At You" bin ich nun das erste Mal in das Museum gekommen. Die Räume sind ideal für Kunst konzipiert. Die Dauerausstellung fand ich besonders interessant, lebe ich nun schon so lange in München und hatte gar keine Ahnung von der jüdischen Bevölkerung Münchens. Nach dem Rundgang hab ich noch etwas im Museumsshop gestöbert und war begeistert von dem großen Angebot.

Top