China-Leopard Julius hat Hellabrunn verlassen

Leopard Julius in Hellabrunn., Foto: Tierpark Hellabrunn/Ellinor Fischer
Foto: Tierpark Hellabrunn/Ellinor Fischer China-Leopard Julius verlässt Hellabrunn im Juni.

Servus Julius - wir werden Dich vermissen

(24.6.2016) China-Leopard Julius hat im Juni München verlassen und ist nach Hannover gezogen. Inzwischen ist er wohlbehalten in seinem neuen Zuhause angekommen und wird hoffentlich bald eine Familie gründen. Hellabrunn hat indes schon neue Pläne...

Julius ist gut in Hannover angekommen

Leopard Julius in Hellabrunn., Foto: Tierpark Hellabrunn/Dennis Eckert
Foto: Tierpark Hellabrunn/Dennis Eckert

Seit 2011 begeisterte der elegante Leopard die Besucher in Hellabrunn, doch jetzt hieß es Abschied nehmen. Am 15.6.2016 verließ die Raubkatze ihr Münchner Zuhause und wurde in den Erlebnis-Zoo Hannover gebracht, wo er gesund und munter angekam. Grund für den Umzug ist, dass der sechsjährige Julius mittlerweile geschlechtsreif ist und im Hannoveraner Zoo irgendwann mit einer Leopardin eine Familie gründen soll. „Julius war ein echter Publikumsliebling und eines der beliebtesten Fotomotive der Besucher. Natürlich ist es schade, dass er gehen musste, aber wir haben kein passendes Gehege für ein Zuchtpaar, wie es im Zoo Hannover vorhanden ist“, so Beatrix Köhler, Kuratorin im Münchner Tierpark. In Niedersachsen kann sich Julius über eine tolle Kletteranlage freuen, auf der er nach Herzenslust herumtollen kann.

Tierpark will Schneeleoparden-Pärchen nach München holen

Der Umzug des China-Leoparden ist Teil des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms für diese Tierart. Weltweit gibt es nur noch rund 100 China-Leoparden in Zoos. Die Hoffnung ist, dass Julius in Hannover zur Erhaltung seiner Art beitragen kann. Die Besucher in Hellabrunn müssen aber auch in Zukunft nicht auf Großkatzen verzichten. Der Münchner Tierpark wird sich künftig verstärkt auf die Erhaltung und Zucht der ebenfalls stark gefährdeten Schneeleoparden konzentrieren. Hierfür soll ein Schneeleoparden-Pärchen in Hellabrunn aufgenommen werden. Schließlich hat man bereits in der Vergangenheit gute Erfahrungen mit dieser Tierart gesammelt, wie Kuratorin Beatrix Köhler berichtet: „Einst schrieb sich eine Schneeleopardin in das Buch der zoologischen Rekorde ein, als sie in Hellabrunn Fünflinge gebar und diese auch erfolgreich aufzog.“

Mehr zum Thema und mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top