Spannende Ausstellungen in München

Ausstellung "Utrecht, Caravaggio und Europa" in der Alten Pinakothek, Foto: National Gallery of Art, Washington, Patrons' Permanent Fund and Florian Carr Fund & Musée des Augustins, Toulouse, Photo: Daniel Martin
Foto: National Gallery of Art, Washington, Patrons' Permanent Fund and Florian Carr Fund & Musée des Augustins, Toulouse, Photo: Daniel Martin

Gönnt Euch eine Auszeit in den Museen

Die Alte Pinakothek widmet sich Caravaggio und seinen Anhängern, die Villa Stuck präsentiert Schmuck mit politischer Message, zudem gibt's aufwändige Samurai-Rüstungen und etwas über die kultigsten Hunde der Stadt: Die Ausstellungslandschaft in München ist riesig und voller Abwechslungen. Wir verraten, was Ihr aktuell nicht verpassen solltet.

Alte Pinakothek: Utrecht, Caravaggio und Europa

Mysteriöses Licht und ein bis dahin nicht gekannter Realismus zeichnen die Werke der "Caravaggisten" aus. Vom 16.4. bis 21.7.2019 versammelt die Alte Pinakothek 75 der schönsten Gemälde dieser Kunstströmung. Mehr Infos zur Ausstellung

Villa Stuck: The One Woman Group Exhibition

The One Woman Group Exhbition, Installationsansicht, Foto: Jann Averwerser
Foto: Jann Averwerser

Unter dem Titel "The One Woman Group Exhibition" zeigt die Villa Stuck bis 5.5.2019 zeitgenössische Schmuckkunst von Karen Pontoppidan. Ihre Schmuckstücke haben keinen rein ästhetischen Sinn, sondern in den Objekten setzt sich die Künstlerin mit gesellschaftlichen Themen auseinander. Mehr Infos zur Ausstellung

Raoul De Keyser in der Pinakothek der Moderne

Raoul De Keyser: Green, Green, Green, Foto: Familie Raoul De Keyser | SABAM Belgien 2018 Foto: Jens Ziehe
Foto: Familie Raoul De Keyser | SABAM Belgien 2018 Foto: Jens Ziehe

Das Œu­v­re des belgischen Künstlers Raoul De Keyser könnt Ihr bis 8.9.2019 in der Pinakothek der Moderne anschauen. Die Suche nach dem Essenziellen in der Malerei führt bei ihm immer auch über Humor, Ironie und die Lust am Spiel. Über 100 zum Teil noch nie gezeigte Gemälde werden in dieser umfassenden Retrospektive ausgestellt, es ist die erste Museumsausstellung in Deutschland seit dem Tod des Künstlers 2012. Mehr Infos zur Ausstellung

"Natur als Kunst" im Lenbachhaus

Natur als Kunst im Lenbachhaus - Dörflicher Friedhofseingang von Franz von Lenbach & Boote am Strand bei Ebbe von Theodore Gudin, Foto: Lenbachhaus
Foto: Lenbachhaus

Ölskizzen und Naturfotografie galten im 19. Jahrhundert als innovativ: Mit der Ausstellung "Natur als Kunst" präsentiert das Lenbachhaus vom 18.3. bis 18.8.2019 Kunstwerke beider Genres, die einen neuen Stil prägten und eine moderne, attraktive Bildsprache ermöglichten. Mehr Infos zur Ausstellung

Orte der Ruhe und grüne Oasen: 200 Jahre Münchner Friedhöfe

Alter Südlicher Friedhof in München, Foto: muenchen.de / Leonie Liebich
Foto: muenchen.de / Leonie Liebich

Friedhöfe sind längst nicht mehr nur ein Ort der Toten. Für viele Münchner sind die städtischen Friedhöfe eine grüne Oase, die regelrecht zum Spaziergang einladen. Zum 200. Jubiläum schaut eine Ausstellung zurück auf die Geschichte der Münchner Friedhöfe. Was sie besonders macht, erfahrt Ihr bis Ende Mai in der Alten Münze. Mehr Infos zur Ausstellung.

Die Natur im Fokus: Wildlife Photographer of the Year

Wildlife Photographer of the Year 2018, Foto: Emmanuel Rondeau/Wildlife Photographer of the Year
Foto: Emmanuel Rondeau/Wildlife Photographer of the Year

Vorsicht, Tiger! Bewundert spektakuläre Aufnahmen aus der Natur: Das Museum Mensch und Natur zeigt bis zum 12.5.2019 rund 100 Aufnahmen aus dem weltweit bedeutendsten Wettbewerb für Naturfotografie "Wildlife Photographer of the Year 2018". Mehr Infos zur Ausstellung

Prächtige Samurai-Rüstungen in der Kunsthalle

RÜSTUNG (NUINOBEDŌ TŌSEI GUSOKU) UND MILITÄRISCHE AUSSTATTUNG Späte Momoyama- bis Edo-Zeit: um 1600 (Brustpanzer, Helmschale, Schulterschutz); Mitte des 18. Jh. neu montiert, Foto: Kunsthalle München
Foto: Kunsthalle München

Erlebt die Pracht des japanischen Rittertums: Bis zum 30.6. widmet sich die Kunsthalle der Welt der Samurai - die Ausstellung lässt anhand von über 100 schmuckreichen Exponaten die Geschichte der japanischen Ritter aufleben. Die Stücke sind eine Leihgabe aus der Sammlung von Ann und Gabriel Barbier-Mueller aus Dallas, Texas. Mehr Infos zur Ausstellung

Dackel-Sonderausstellung im Valentin-Karlstadt-Musäum

Vorsicht Dackel Ausstellung im Valentin Karlstadt Musäum, Foto: Valentin-Karlstadt-Musäum
Foto: Valentin-Karlstadt-Musäum

Das Valentin-Karlstadt-Musäum ist auf den Hund gekommen: Bis zum 21.5.2019 dreht sich in der Sonderausstellung „Vorsicht! Dackel!“ alles um den struppigen Vierbeiner - rund 150 Exponaten könnt Ihr entdecken. Freut Euch unter anderem auf Karikaturen und spannende Fakten über den Hund, der zu München wie das Hofbräuhaus gehört - 1972 war er sogar das Maskottchen der Olympischen Spiele. Mehr Infos zur Ausstellung 

Pinakothek der Moderne: Reflex Bauhaus

Alma Buscher (Siedhoff-Buscher), Bauspiel Schiff, Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)
Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)

Deutschland feiert in diesem Jahr 100 Jahre Bauhaus. Die Neue Sammlung in der Pinakothek der Moderne würdigt die Avantgarde-Schule bis 2.2.2020 mit der Ausstellung "Reflex Bauhaus. 40 Objects - 5 Conversations". In einer Raum-Installation setzt Tilo Schulz 40 historische Bauhaus-Objekte aus dem Bestand der Sammlung mit fünf zeitgenössischen Werken in Bezug. Mehr Infos zur Ausstellung

Das könnte Euch auch interessieren

Top