Spannende Ausstellungen in München

Valentin-Karlstadt-Musäum, Foto: Valentin Karlstadt Musäum
Foto: Valentin Karlstadt Musäum

Satire in Bildern und Wiener Moderne: Besucht die Museen

Das Valentin Karlstadt Musäum übernimmt Euer Lachmuskel-Training, während sich die Villa Stuck dem vielfältigen Werk des österreichischen Universalgenies Koloman Moser widmet: Die Ausstellungslandschaft in München ist riesig und voller Abwechslungen. Wir verraten, was Ihr aktuell nicht verpassen solltet.

"Hier lacht der Betrachter" im Valentin Karlstadt Musäum

In diesem Museum ist lautes Lachen nicht nur geduldet, sondern sogar erwünscht! Im Valentin Karlstadt Musäum werden bis 9.7.2019 die besten Zeichnungen des Satiremagazins "Titanic" ausgestellt. Seit 1979 provoziert das Magazin mit bitterbösen Texten, provokanten Zeichnungen und respektlosen "Briefen an die Leser". Mehr Infos zur Ausstellung

Das Pluriversum von Alexander Kluge

Alexander Kluge lesend. Aus: Minutenfilme (Filmstill 2016), Foto: Kairos Film
Foto: Kairos Film

Ein Ausnahmekünstler gibt Einblicke in seine Denkwerkstatt: Das Literaturhaus präsentiert vom 30.5. bis 29.9.2019 verschiedene - zum Teil ungesehene - Arbeiten Alexander Kluges, der als großer Filmemacher, Autor und Chronist unserer Zeit gilt. Die multimediale Ausstellung "Pluriversum" verbindet Film, Bilder, Texte und Musik. Mehr Infos zur Ausstellung

Das österreichische Universalgenie Koloman Moser

Koloman Moser - Ausstellung in der Villa Stuck, Foto: MAK/Georg Mayer
Foto: MAK/Georg Mayer

Er zählt zu den großen Visionären der Wiener Moderne: Bis 15.9.2019 ist in der Villa Stuck ein Querschnitt durch das breitgefächerte Werk von Koloman Moser zu sehen - vom Bühnenbildmodell, über Möbeldesign bis hin zu Entwürfen für die Bleiglasfenster einer Wiener Jugendstilkirche. Ganz im Sinne des damals postulierten Gesamtkunstwerk-Gedankens hat sich Koloman Moser nicht nur in der Malerei, sondern auch in Grafik, im Kunstgewerbe und im Bühnenbild betätigt. Mehr Infos zur Ausstellung

"Body Check" hinterfragt Schönheit

Martin Kippenberger - Maria Lassnig: Body Check, Foto: Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne & Maria Lassnig Stiftung / Foundation (rechtes Bild)
Foto: Estate of Martin Kippenberger, Galerie Gisela Capitain, Cologne & Maria Lassnig Stiftung / Foundation (rechtes Bild)

Im Lenbachhaus läuft bis 15.9.2019 die Ausstellung "Body Check", in der gleich zwei bedeutende Künstler des 20. Jahrhunderts, Martin Kippenberger und Maria Lassnig, den menschlichen Körper jenseits gängiger Schönheitsideale darstellen. Statt makelloser Perfektion wird der menschliche Körper in fragmentierter Form zur Metapher für soziale Konflikte. Mehr Infos zur Ausstellung

Ingo Maurers Pendel in der Pinakothek der Moderne

Ingo Maurer: Pendulum in der Pinakothek der Moderne, Foto: Ingo Maurer GmbH, Munich
Foto: Ingo Maurer GmbH, Munich

In der Rotunde der Pinakothek der Moderne schwingt ein drei Meter großes, hochglanzpoliertes Aluminum-Pendel. Der Lichtkünstler Ingo Maurer hat dieses "Pendulum" für die Rotunde des Museums konzipiert. Bis Februar 2020 spiegelt sich in dem sanft schwingenden Pendel nicht nur das einfallende Licht, sondern auch die Museumsbesucher. Mehr Infos zur Ausstellung

Alte Pinakothek: Utrecht, Caravaggio und Europa

Ausstellung "Utrecht, Caravaggio und Europa" in der Alten Pinakothek, Foto: National Gallery of Art, Washington, Patrons' Permanent Fund and Florian Carr Fund & Musée des Augustins, Toulouse, Photo: Daniel Martin
Foto: National Gallery of Art, Washington, Patrons' Permanent Fund and Florian Carr Fund & Musée des Augustins, Toulouse, Photo: Daniel Martin

Mysteriöses Licht und ein bis dahin nicht gekannter Realismus zeichnen die Werke der "Caravaggisten" aus. Bis zum 21.7.2019 versammelt die Alte Pinakothek 75 der schönsten Gemälde dieser Kunstströmung. Mehr Infos zur Ausstellung

Raoul De Keyser in der Pinakothek der Moderne

Raoul De Keyser: Green, Green, Green, Foto: Familie Raoul De Keyser | SABAM Belgien 2018 Foto: Jens Ziehe
Foto: Familie Raoul De Keyser | SABAM Belgien 2018 Foto: Jens Ziehe

Das Œu­v­re des belgischen Künstlers Raoul De Keyser könnt Ihr bis 8.9.2019 in der Pinakothek der Moderne anschauen. Die Suche nach dem Essenziellen in der Malerei führt bei ihm immer auch über Humor, Ironie und die Lust am Spiel. Über 100 zum Teil noch nie gezeigte Gemälde werden in dieser umfassenden Retrospektive ausgestellt, es ist die erste Museumsausstellung in Deutschland seit dem Tod des Künstlers 2012. Mehr Infos zur Ausstellung

"Natur als Kunst" im Lenbachhaus

Natur als Kunst im Lenbachhaus - Dörflicher Friedhofseingang von Franz von Lenbach & Boote am Strand bei Ebbe von Theodore Gudin, Foto: Lenbachhaus
Foto: Lenbachhaus

Ölskizzen und Naturfotografie galten im 19. Jahrhundert als innovativ: Mit der Ausstellung "Natur als Kunst" präsentiert das Lenbachhaus bis 18.8.2019 Kunstwerke beider Genres, die einen neuen Stil prägten und eine moderne, attraktive Bildsprache ermöglichten. Mehr Infos zur Ausstellung

Prächtige Samurai-Rüstungen in der Kunsthalle

RÜSTUNG (NUINOBEDŌ TŌSEI GUSOKU) UND MILITÄRISCHE AUSSTATTUNG Späte Momoyama- bis Edo-Zeit: um 1600 (Brustpanzer, Helmschale, Schulterschutz); Mitte des 18. Jh. neu montiert, Foto: Kunsthalle München
Foto: Kunsthalle München

Erlebt die Pracht des japanischen Rittertums: Bis zum 30.6. widmet sich die Kunsthalle der Welt der Samurai - die Ausstellung lässt anhand von über 100 schmuckreichen Exponaten die Geschichte der japanischen Ritter aufleben. Die Stücke sind eine Leihgabe aus der Sammlung von Ann und Gabriel Barbier-Mueller aus Dallas, Texas. Mehr Infos zur Ausstellung

Pinakothek der Moderne: Reflex Bauhaus

Alma Buscher (Siedhoff-Buscher), Bauspiel Schiff, Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)
Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)

Deutschland feiert in diesem Jahr 100 Jahre Bauhaus. Die Neue Sammlung in der Pinakothek der Moderne würdigt die Avantgarde-Schule bis 2.2.2020 mit der Ausstellung "Reflex Bauhaus. 40 Objects - 5 Conversations". In einer Raum-Installation setzt Tilo Schulz 40 historische Bauhaus-Objekte aus dem Bestand der Sammlung mit fünf zeitgenössischen Werken in Bezug. Mehr Infos zur Ausstellung

Das könnte Euch auch interessieren

Top