Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

Spannende Ausstellungen in München

Ausstellung: München. Schau her! - 1960 feiert München das 150. Oktoberfest, Foto: Bayerische Staatsbibliothek/Bildarchiv
Foto: Bayerische Staatsbibliothek/Bildarchiv München 1960: Ein Bild von der 150-Jahr-Feier des Oktoberfests

Corona: Abgesagte Veranstaltungen in München

In Bayern ist das öffentliche Leben zur Eindämmung des Coronavirus aktuell stark eingeschränkt. Bis voraussichtlich 19.4.2020 sind Veranstaltungen in München untersagt. Von dieser Entscheidung und den internationalen Folgen der Corona-Krise können auch Events zu späteren Terminen betroffen sein und vorzeitig abgesagt werden. Bitte informiert Euch unbedingt auf den Seiten der Veranstalter oder Ticketanbieter über konkrete Absagen oder Verschiebungen und die Kartenrückgabe.

Wegen des Coronavirus sind unsere Ausstellungstipps nicht aktuell

Auffälliger Schmuck aus alltäglichen Gegenständen in der Villa Stuck, ein Konzeptkünstler im Haus der Kunst und historische München-Fotos in der Staatsbibliothek: Die Ausstellungslandschaft in München ist riesig und abwechslungsreich. Wir verraten, was Ihr aktuell nicht verpassen solltet.

Museen in München öffnen voraussichtlich erst wieder ab 20.4.2020

München. Schau her!

Das Bildarchiv der Bayerischen Staatsbibliothek gibt vom 6.3. bis 21.6.2020 Einblicke in seine umfangreiche Sammlung. "München. Schau her!" unternimmt mit etwa 250 historischen Fotografien eine kleine Zeitreise von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die 1970er Jahre. Mehr Infos zur Ausstellung

Extravaganter Schmuck von Lisa Walker in der Villa Stuck

She wants to go to her bedroom but she can’t be bothered - Schmuck von Lisa Walker, Foto: Sandra Steh
Foto: Sandra Steh

Die Villa Stuck zeigt annähernd 250 Arbeiten, die Schmuckmacherin Lisa Walker in den vergangenen drei Jahrzehnten entworfen hat. Lisa Walker nutzt alltägliche Objekte für ihre Kreationen und hinterfragt dabei auch die Bedeutung von Schmuck. Die Werkschau ist bis 7.6.2020 in der Villa Stuck zu sehen. Mehr Infos zur Ausstellung

Franz Erhard Walther. Shifting Perspectives im Haus der Kunst

Franz Erhard Walther: Rote Scheibe mit vier Bändern, 1963, Foto: VG Bild-Kunst, Bonn 2020
Foto: VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Der deutsche Bildhauer und Konzeptkünstler Franz Erhard Walther stellte dem klassischen Verständnis von Skulptur und Malerei seit den 60er Jahren seinen neuen Werkbegriff gegenüber, der den Betrachter als Akteur mit einbezieht. Bis 2.8.2020 zeigt das Haus der Kunst in der Retrospektive über 250 Arbeiten aus den zentralen Schaffensphasen des Künstlers. Mehr Infos zur Ausstellung

Die Fäden der Moderne - in der Kunsthalle

Pierre-Henri Ducos de la Haille (1889–1972) Der Mekong, 1935-1937 Manufacture des Gobelins 288 × 342 cm, Wolle, Seide Sammlung Mobilier national , Foto: © Pierre-Henri Ducos de la Haille / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Isabelle Bideau
Foto: © Pierre-Henri Ducos de la Haille / VG Bild-Kunst, Bonn 2019, Foto: Isabelle Bideau

Meisterwerke aus Stoff von Picasso, Matisse und Miró: Viele berühmte Künstler des 20. und 21. Jahrhunderts entwarfen für die Pariser Manufacture des Gobelins edle Wandbehänge. Die schönsten und außergewöhnlichsten, die zwischen Ende des Ersten Weltkriegs und Heute entstanden sind, könnt Ihr bis 21.3.2020 in der Kunsthalle bewundern. Mehr Infos zur Ausstellung

Treue Freunde. Hunde und Menschen - im Bayerischen Nationalmuseum

"Siegfried", Thomas Theodor Heine, Dießen am Ammersee, 1921, Foto: Print & Coffee
Foto: Print & Coffee

Was gibt es Tieferes als die Verbindung zwischen Hund und Herrchen (oder Frauchen)? Mit über 200 Objekten erzählt das Bayerische Nationalmuseum bis 19.4.2020 die Kulturgeschichte einer innigen Freundschaft. Die Kunst hat sich mit dem merkwürdigen Verhältnis seit jeher auseinandergesetzt - die vielseitige Ausstellung bringt altägyptischen Hunde-Mumien, Zeichnungen von Loriot und Hunde-Roboter zusammen und streift dabei - durchaus kritisch - Themen wie Treue, Erotik und Gefährlichkeit des Hundes. Mehr Infos zur Ausstellung

Sei selbst ein Künstler!
Kunst- und Malkurse in München und Umgebung
Jetzt ausprobieren

Radio-Aktivität im Lenbachhaus

Bilder aus der Ausstellung "Radio-Aktiviät" im Lenbachhaus, Foto: Viola Roehr-v. Alvensleben, Munich & Max Radler or legal succession
Foto: Viola Roehr-v. Alvensleben, Munich & Max Radler or legal succession

Bertolt Brechts Kritik an Radio und Rundfunk der frühen 1930er Jahre wurde von verschiedenen Künstlerkollektiven der 1960er Jahre wieder aufgegriffen. Die Ausstellung im Lenbachhaus widmet sich bis 23.8.2020 beiden zeitlichen Epochen und verschiedenen ästhetisch-politischen Strömungen, die nach schrankenloser Kommunikation suchen. Mehr Infos zur Ausstellung

Erika Mann in der Monacensia

Monacensia, Foto: muenchen.de/Dan Vauelle
Foto: muenchen.de/Dan Vauelle

Die Monacensia widmet bis zum 30.6.2020 erstmals eine Ausstellung dem Leben von Erika Mann. In den 30er und 40er Jahren war die älteste Tochter von Katja und Thomas Mann als Kabarettistin, Kriegsreporterin, Buchautorin und Kriegskorrespondentin tätig. Zunächst in München, nach ihrer Emigration in den USA. Mehr Infos zur Ausstellung.

Das könnte Euch auch interessieren

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top