Münchner Kultur von daheim erleben: Veranstaltungen online

DJ an Turntables
Am 21.4. gibt es wieder frischen Sound aus dem Harry Klein.

Münchner Kultur im Livestream schauen

Corona wirbelt die Münchner Kultur erneut durcheinander, doch die kreative Szene reagiert und kommt online zu Euch ins Haus! Mit bestehenden Formaten und neuen Ideen: Digitale Konzerte, Live-Übertragungen auf Facebook oder YouTube-Streams. Wir sammeln für Euch hier Angebote aus München - und bleibt dran: Wir ergänzen laufend neue Tipps!

Clubsounds mit den Livestreams aus dem Harry Klein

Das Harry Klein ist wie alle Münchner Clubs geschlossen – doch die Residents des Harry Klein und Gäste machen für euch Party dahoam und das unermüdlich seit über einem Jahr. Am 21.4. gibt es ab 20 Uhr wieder was auf die Ohren - und zwar den "Isar Bass Takeover" mit Max Unhold, Derj, Kero.Sina, Lost One und Doublevisions.

Wie sich das anhört: Die Streams der letzten Wochen findet ihr auf dem Youtube-Kanal.

Jazz und Avantgarde aus der Unterfahrt via Livestream

Antonio Fara, Foto: Roberto Cifarelli
Foto: Roberto Cifarelli

Der Münchner Jazzclub Unterfahrt überträgt weiterhin fleißig Konzerte live in Eure Wohnzimmer. Am 22.4. steht um 20 Uhr ein Konzert mit Antonio Faraò an. Der Mailänder zählt zu den herausragenden Pianisten des europäischen Jazz. Seine umwerfende Technik und sein ausgeprägtes Feeling hat er bereits an der Seite von Jack DeJohnette, Chris Potter, Dave Liebman, Benny Golson, Lee Konitz, Toots Thielemans, Miroslav Vitous oder John Abercrombie gezeigt.

Beginn der virtuellen Konzerte ist immer um 20 Uhr. Nähere Infos findet ihr hier.

32. Türkische Filmtage München online erleben

AŞK, BÜYÜ vs. – LOVE, SPELLS AND ALL THAT, Foto: Türkische Filmtage
Foto: Türkische Filmtage

Aus dem Münchner Gasteig  - aber in ganz Deutschland per Stream aufrufbar: Wegen Corona müssen auch die 32. Türkischen Filmtage online stattfinden. Vom 15.4. bis 2.5. sind 12 Spiel- und Dokumentarfilme und 15 Kurzfilme aus der Türkei oder von türkischstämmigen Regisseur*innen aus Deutschland zu sehen. Poetisch, realistisch, nachdenklich und provokant will das Programm sein. Am besten lasst Ihr Euch also überraschen.

Lesungen und Talks aus dem Literaturhaus München

Das Literaturhaus in München, Foto: muenchen.de
Foto: muenchen.de

Lesen ist in Zeiten von Corona sicherlich eine der besten Beschäftigungen, die man sich aussuchen kann. Inspiration können da die Streams aus dem Literaturhaus geben. Am 26.4. kommt stellt um 20 Uhr einer sein Buch vor, der bis Montag noch Kanzlerkandidat werden wollte: Grünen-Chef Robert Habeck präsentiert sein Werk "Von hier an anders". Und stellt fest: Es war keine intakte, sichere Welt, in die die Corona-Pandemie einbrach. Wohin es gehen könnte, erörtert Habeck mit Moderator Jens Bisky vom Hamburger Institut für Sozialforschung,

Theater auf Abruf von der Schauburg

Schauburg - Theater der Jugend, Foto: Günter Mattei
Foto: Günter Mattei

Nehmt zu Hause Platz auf der gemütlichen Couch und versüßt euch den Tag mit Kultur. Die Schauburg bietet auch 2021 ein umfassendes Theater-Programm on demand an. Am 19.4. zeigt das Theater um 13 Uhr "Alarm im Streichelzoo". Wer dabei die digitale Theaterkonferenz aktiv einsteigen will, mit den Hamstern Kunststücke üben oder Tierpfleger Charly helfen will, braucht eine Kamera am PC, Tablet oder Laptop. Weitere Termine: 20.4. (10 und 17 Uhr), 23.4. (15 Uhr).

Faszination Chamäleon: Vortrag der Zoologischen Staatssammlung

Online Vortrag von Dr. Frank Glaw über Chamäleons in der Zoologischen Staatssammlung, Foto: Dr. Frank Glaw
Foto: Dr. Frank Glaw

Es ist eines der faszinierendsten Tiere überhaupt! Mit seiner langen Zunge schnappt das Chamäleon blitzschnell Beutetiere, gleichzeitig ist es Profi der Tarnkunst, indem es je nach Stimmung die Farbe wechselt. Viele Aspekte ihrer Biologie sind noch weitgehend unbekannt. Dr. Frank Glaw von der Zoologischen Staatssammlung München erforscht die Reptilien seit mehr als 30 Jahren. Bei seinem kostenlosen Online-Vortrag über Zoom am 21.4. ab 18:15 Uhr gibt er Einblicke in die bunte Welt der Chamäleons.

Livestreams aus den Münchner Kammerspielen

Die Kammerspiele, Foto: Gabriela Neeb
Foto: Gabriela Neeb

Auch die Münchner Kammerspiele zeigen Produktionen online im Livestream. Am 21.4. gibt es ab 18 Uhr Folge 2 des "Dies Das" Talk von und mit Tuncay Acar und Ihren Gästen. Diesmal ist das Thema der Talkreihe  "The Game: Geflüchtete auf der Balkanroute im Winter - Migrationskrise, oder politische Krise der EU" durchaus brisant. Auf einen Vortrag von Dr. Nidžara Ahmetašević, Journalistin und unabhängiger Forscherin und Aktivistin aus Sarajevo folgt eine erweiterte Gesprächsrunde zur Balkanroute mit Asmir Šabić aus München, der als Kulturschaffender eine Lange Liste von künstlerischen Projekten und Festivals hinter sich hat und als Youthworker arbeitet.

Metropoltheater streamt Album Release mit James Newton

James Newton, Foto: Hannes Wollmann
Foto: Hannes Wollmann

Der Münchner James Newton ist nicht nur Schauspieler, sondern auch Musiker. Ausgebildet an der Theaterakademie August Everding, ist er seit vielen Jahren Ensemble-Mitglied des Metropoltheater München. Nach dem Tod seiner Mutter  2019 hat Newton begonnen, Songs zu schreiben, um nach dem Verlust seine Sprache wieder zu finden. Anderthalb Jahre später ist das Album "Heartland" fertig,  das er am 22.4. ab 20 Uhr im Metropoltheater vorstellt. Ihr könnt im Livestream dabei sein.

Resi streamt: Die Bühne aus dem Residenztheater für daheim

Residenztheater von außen, Foto: Residenztheater München
Foto: Residenztheater München

Unter dem Motto "Resi streamt" gibt es für euch Aufführungen aus dem Residenztheater für den Abend auf dem Sofa daheim. Am 25.4. geht es ab 19 Uhr weiter mit einer Sneak Preview von "Dekalog" nach dem gleichnamigen Drehbuch von Krzysztof Kieślowski und Krzysztof Piesiewicz. Der spanische Opern- und Schauspielregisseur Calixto Bieito, seit 2017 Künstlerischer Leiter des Teatro Arriaga in Bilbao, kehrt mit seiner Version des "Dekalog" ans Residenztheater zurück und entwickelt aus dem Filmstoff eine neue Erzählweise.

Live-Streams und Videos-on-Demand aus der Bayerischen Staatsoper

Bayerische Staatsoper - Innenraum, Foto: Wilfried Hösl
Foto: Wilfried Hösl

Auf Staatsoper.tv bietet die Bayerische Staatsoper (Kundenseite) kostenlose Livestreams ihrer Vorstellungen und kostenpflichtige Video-On-Demand-Aufzeichnungen aus der Mediathek an. Vom 17. bis 25.4. ist online die Ballettfestwoche 2021 des Bayerische Staatsballetts zu sehen. Gezeigt werden Wiederholungen von Livestreams aus der jüngeren Vergangenheit, ebenso wie Highlights aus der Ära von Ivan Liška und aus der Zeit von Gründungsdirektorin Konstanze Vernon. Infos über das genaue Programm findet Ihr hier.

Gärtnerplatztheater streamt den "Karneval der Tiere"

Das Gärtnerplatztheater von Außen bei Nacht, Foto: Maren Bornemann
Foto: Maren Bornemann

Eine Uraufführung könnt Ihr am 30.4. ab 19.30 Uhr aus dem Gärtnerplatztheater erleben: Dann gibt es im Livestream die Oper "Schuberts Reise nach Atzenbrugg". Dass hinter einem gefeierten Musikergott wie Franz Schubert auch ein Mensch mit Schwächen, Freuden und Ängsten verborgen liegt, zeigt diese als Auftragswerk für das Gärtnerplatztheater entstandene Oper von Peter Turrini und Johanna Doderer, die zugleich die  Einsamkeit um das Jahrhundertgenie deutlich macht.

Symphonieorchester des BR: Familientag am 1. Mai

BRSO - Familientag, Foto: Astrid Ackermann
Foto: Astrid Ackermann

Klassikspaß für Kinder und ihre Eltern: Am 1.5. lädt das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks (BRSO) zum virtuellen Familientag – live aus dem Werksviertel-Mitte. Auf euch warten Videochats mit Mitgliedern des Orchesters, ein witziger Rätsel-Parcours für den "Checker Tobi" und ein digitales Mitspielkonzert. Für das könnt ihr euch bis zum 19.4. noch anmelden und Videoclips einschicken: Werdet Teil des virtuellen Orchesters und spielt am Familientag zusammen mit den Profis vom BRSO die Münchner Stadthymne "Solang der Alte Peter". 

Öffentliche Corona-Vorlesungsreihe der TU München zu Corona

Covid-19-Forschung

Laufend neue Forschungsergebnisse: Zu kaum einer Zeit lieferte die Wissenschaft in so hohem Tempo neue Erkenntnisse über eine Krankheit wie während der jetzigen Corona-Pandemie. Ihr wollt Einblicke in die aktuelle Foschung zu Covid-19 bekommen? Da kommt Teil zwei der öffentlichen Vorlesungsreihe der TU München gerade recht. Vom 14.4. bis 14.7.2021 - jeweils mittwochs von 18.15 bis 19.50 Uhr - könnt ihr von daheim aus die Vorlesungen besuchen.

Einstein Kultur streamt Konzert mit Julia Wahren und Hans Wolf

Julia Wahren und Hans Wolf , Foto: Privat
Foto: Privat

Wie klingt ein Konzert übers Verschwinden? Julia Wahren (Stimme) und Hans Wolf (Klavier) wollen genau das am 1.5. um 20 Uhr im Einstein Kultur zeigen - und das gleich mit vier Sets. Jedes hat seinen eigenen Fokus, Klänge und Geräusche, Komposition und Improvisation. Präpariertes Klavier trifft Chanson, Tango, freitonale Ballade und Akustik-Techno. Klingt spannend.

Künstlerhaus startet Veranstaltungen im Livestream

Benedict Manniegel Dance Company, Foto: Peter Werner
Foto: Peter Werner

Das Münchner Künstlerhaus hat dank einer Spende digital nachgerüstet und zeigt ab Mai Veranstaltungen online. Los geht es am 2.5. um 18 Uhr mit der Benedict Manniegel Dance Company und den Solotänzerinnen Ada Ramzews und Natalie Bury. Unter dem Titel „Silhouette" werden verschiedene Solo- und Duo-Tanzchoreographien gezeigt, die sich mit der Relation von Form und Inhalt, Wunsch und Wirklichkeit sowie Schein und Sein beschäftigen.

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top