Das Oktoberfestplakat 2018 steht fest

Das Lebensgefühl der Wiesn in einem Bild! Was Bürgermeister Josef Schmid am Wiesnplakat 2018 besonders "himmlisch" findet und welche Entwürfe die Jury auf den zweiten und dritten Platz wählte.

Einfach himmlisch - Das ist das neue Wiesnplakat

(2.2.2018) Das neue Wiesnplakat steht fest! Bürgermeister und Wiesn-Chef Josef Schmid stellte das Motiv des Oktoberfestplakats 2018 vor - und das ist im wahrsten Sinne "himmlisch". Auf knallblauem Hintergrund schweben typische Wiesnmotive in den Wolken. Dazu noch eine schwungvolle Schrift und das Riesenrad: Nach der Vorauswahl im Online-Wettbewerb auf muenchen.de konnte das Design des Siegers Dirk Lippmann die Jury voll überzeugen.

Gewinner 2018: Dirk Lippmann

Oktoberfestplakat: 1. Platz Dirk Lippmann

Der Siegerentwurf 2018 kommt von Dirk Lippmann aus Osnabrück. Als Preisgeld erhält er 2.500€. Das Siegerplakat greift die Wiesnmotive Herzl, Maßkrug, Brezn, Weißwurst, Radi, Tuba und Riesenrad vor einem knallig blauen Hintergrund auf.

Bürgermeister Josef Schmid ist vom Plakat begeistert: "Es zeigt das ganze Lebensgefühl, das die Wiesn ausmacht und ist zudem in seiner grafischen Ausgestaltung auch noch sehr zeitgemäß." Insgesamt freute er sich, dass die drei Gewinnerplakate heuer so unterschiedlich sind. Beim dritten Platz gefiel der Jury das ungewöhnliche und farbenfrohe Design, beim zweiten Gewinner wurde das zeichnerische Können sehr gelobt. Aber das Siegerplakat spreche emotional am meisten an und wirke auch auf Souvenirartikeln vom T-Shirt bis zum Feuerzeug.

„Auf eine himmlische Wiesn 2018!“ heißt der Entwurf des Gewinners. Scheinbar begeistert das Oktoberfest auch die Menschen oben in Norddeutschland - Dirk Lippmann, Jahrgang 1974, ist leidenschaftlicher Wiesn-Fan und großer München-Liebhaber. Und diese Begeisterung verhalf ihm zum Sieg: „Der Gedanke an das erhabene Gefühl, bei strahlend blauen Himmel über die Wiesn zu schlendern – umgeben von gutgelaunten Menschen, leckeren Düften und zünftiger Musik – das brachte mich auf meine Plakat-Idee. Und so machte ich diesen Blick nach oben zum Thema meines Wettbewerbsbeitrags.“

Dass er seine Inspiration grafisch gelungen umsetzen konnte, lag vermutlich auch an seiner Ausbildung: der Osnabrücker hat in Münster Grafikdesign studiert und arbeitet in einer Werbeagentur.

Plakatmotiv wirbt weltweit für die Wiesn

Das preisgekrönte Motiv wird nicht nur auf 10.000 Plakaten zu sehen sein, die für das größte Volksfest der Welt werben. Es ist auch im Internet, auf Lizenzartikeln und dem offiziellen Serienmaßkrug abgebildet. Diese Reihe wurde 1978 begonnen und findet heuer natürlich ihre Fortsetzung – mit dem Siegerentwurf.

Bilder: Die Gewinnerplakate in groß anschauen

User von muenchen.de trafen online die Vorauswahl - beeindruckende Resonanz

Seit 1952 schreibt die Landeshauptstadt München als Veranstalterin des Oktoberfests jährlich einen Wettbewerb für das Oktoberfestplakat-Motiv aus. Heuer fand der Wiesnplakat-Wettbewerb zum zweiten Mal online auf muenchen.de statt und die User entschieden in einem Publikums-Voting aus 60 Motiven, welche 30 Entwürfe in die finale Auswahlrunde gelangten. Insgesamt wurden 184 Entwürfe hochgeladen - eine deutliche Steigerungzum Vorjahr mit 143 Entwürfen.

Bürgermeister Josef Schmid und Dr. Lajos Csery, Geschäftsführer des Stadtportals, freuten sich über die rege Beteiligung der Wiesnfans: Insgesamt haben 10.833 Teilnehmer beim Voting mitgemacht und insgesamt 31.431 Stimmen auf die Plakate verteilt - es waren Mehrfach-Votings möglich.

Eine Jury wählte nach der Vorauswahl den Siegerentwurf aus - ohne Kenntnis der Einsender. Die Jury bestand aus neun Fachpreisrichtern sowie fünf Sachpreisrichtern aus dem Stadtrat. Unter anderem zählten Bürgermeister Josef Schmid als Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft, Peter Inselkammer als Sprecher der großen Wiesn-Wirte sowie Lorenz Stiftl als Sprecher der kleinen Wiesn-Wirte zur Jury.

Zweiter Platz

Oktoberfestplakat: 2. Platz Florian Beierlein

Der zweitplatzierte Entwurf stammt von Florian Beierlein aus Rosenheim. Er erhält für sein liebevoll gezeichnetes Motiv eines tanzenden Paares ein Preisgeld von 1.250€.

Dritter Platz

Oktoberfestplakat: 3. Platz Nina Bachmann

Auch eine Münchnerin schaffte es auf das Treppchen: Nina Bachmann wird für ihren drittplatzierten grafisch-bunten Entwurf mit 500€ prämiert.

Mehr zum Thema

Top