Das Münchner Kulturzentrum Gasteig: Einrichtungen und Sanierung

Das städtische Kulturzentrum Gasteig: Stadtbibliothek, Volkshochschule, Konzertsäle

Der städtische Gasteig in München ist mit der Philharmonie, Stadtbibliothek, Hochschule für Musik und Theater und Volkshochschule ein Zentrum des kulturellen Lebens. Das Gebäude in Haidhausen wird saniert, dafür wurde ein Interimsquartier in Sendling gebaut, der Gasteig HP8.

Adresse und Öffnungszeiten

Rosenheimer Str. 5 , 81667 München

Außenaufnahme des Münchner Gasteig Kulturzentrums
Gasteig München GmbH / Johannes Seyerlein

Umbau: Interimsquartier Gasteig HP8 in Sendling

Weil der Gasteig in der Rosenheimer Straße saniert werden soll, sind Institutionen wie die Philharmoniker, die Volkshochschule und die Hochschule für Musik und Theater sowie die Stadtbibliothek bis zur Fertigstellung in das Interimsquartier Gasteig HP8 nach Sendling gezogen. Mehr zum Gasteig HP8

Das städtische Kulturzentrum Gasteig im Überblick

Lage: In Haidhausen unweit des Rosenheimer Platzes
Angebote und Initiativen: derzeit in Sendling: Münchner Stadtbibliothek, Münchner Philharmoniker, Münchner Volkshochschule
Besonderheiten: Europas größtes und erfolgreichstes Kulturzentrum mit mehr als 1,8 Millionen Besucher*innen jährlich
Geschichte: 10.11.1985 Einweihung des Gasteigs; 2018 Beschluss des Stadtrats, dass der Gasteig saniert wird. 2021/22 Umzug ins Interimsquartier Gasteig HP8 in Sendling.
Träger: Für den Betrieb des Gasteig und des Gasteig HP8 zeichnet die städtische Gasteig München GmbH unter der Leitung ihres Geschäftsführers Max Wagner verantwortlich.

Zentrum des kulturellen Lebens in München

Der Gasteig von Außen: Celibidacheforum
Leonie Liebich

Seit seiner Eröffnung im Jahre 1985 hatte sich der Gasteig zu einem Zentrum des kulturellen Lebens in München entwickelt. Im Gasteig gab es bis März 2022 Veranstaltungen.

Fast zwei Millionen Menschen haben das Kulturzentrum am Isarhochufer jedes Jahr besucht. Auf rund 80.000 qm Fläche bot der Gasteig Plätze in verschiedenen Veranstaltungssälen mit unterschiedlicher Ausstattung und Atmosphäre.

Beeindruckende Architektur aus den 70er Jahren

Das Foyer des Gasteigs
Gasteig München GmbH/Buchner, Amschler

Die Architektur des Gasteig vereint äußere Geschlossenheit durch klare Linien und Kanten mit innerer Offenheit und Vielgliedrigkeit der Raumgestaltung. Auf dem 23.000 qm großen Areal erhebt sich ein beeindruckender Gebäudekomplex, dessen ziegelverkleidete Schauseite durch einen 32 Meter hohen Glasrisalit strukturiert wird.

Mit 445.000 Kubikmeter umbautem Raum, der sich in zahlreiche Säle, Arbeitsräume und Foyerflächen aufteilt, ist Münchens Kultur- und Bildungszentrum eine vielseitige Begegnungsstätte. Das Konzept stammt von den Architekten Raue, Rollenhagen, Lindemann und Grossmann, die den 1975 ausgeschrieben Wettbewerb für das neue Kultur-und Bildungszentrum gewannen. Es gilt als eines der komplexesten und ehrgeizigsten Bauprojekte der Stadt.

Die Philharmonie war bis zur Sanierung der größte Konzertsaal Münchens für bis zu 2.500 Zuschauer*innen, der aufgrund seiner Form an ein Amphitheater erinnerte und somit ideale Sicht- und Hörverhältnisse auf allen Plätzen bot.

Das könnte euch auch interessieren

Auf einen Blick

Kulturzentrum Gasteig

Rosenheimer Str. 5
81667 München

Tel: +4989480980
Fax: +4989480981000

Barrierefreiheit - Richtung

Eingangstüre Elektrischer Türöffner

Ebenerdiger Zugang vorhanden

In der Parkgarage Gasteig (Mit dem Blauem Parkausweis Parkticket zur kostenlosen Ausfahrt beim Pförtner in der Glashalle einlösen)

S1-S8, Tram 15, 25 Rosenheimer Platz, Tram 37, N17 Am Gasteig