Mitbringsel vom Viktualienmarkt: München pur! Online oder mit Termin

Mitbringsel vom Viktualienmarkt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher Momentan hat „Mitbringsel vom Markt“ wegen des Lockdowns geschlossen; Terminshopping ist aber möglich!

Geschenke auf Münchner Art: Handgemachtes vom Viktualienmarkt

Bei Dingen vom Viktualienmarkt denkt man gar nicht zuallererst an Münchner Mitbringsel – dabei gibt es hier so schöne Sachen! Einzigartiges aus Holz oder Stoff, das meiste von Hand gefertigt. Auch wenn die Stände und Läden, die keine Lebensmittel verkaufen, wegen des Lockdowns vorübergehend schließen müssen: Das meiste gibt's online oder per Click & Collect. Wir zeigen euch, wo.

Mitbringsel oder Souvenir? Egal: Viktualienmarkt pur

Mitbringsel vom Markt mit Inhaberin Babette Mack, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher Bild: Dezember 2020

 „Mehr Viktualienmarkt geht nicht“, sagt Babette Mack, die Inhaberin von Mitbringsel vom Markt. Keine lieblosen Souvenirs sind ihre vielen schönen kleinen Dinge, in jedem einzelnen Teil stecken Charme und Witz. Schon mal dran gedacht, der Nachbarin mit einer Einkaufstasche eine Freude zu bereiten oder dem Mann mit einem Steingut-Bierkrug? Geht immer online unter mitbringsel-vom-markt.de. Oder ihr macht einen Termin: Unter 0172-8374640 oder mail@mitbringsel-vom-markt.de.

Wir empfehlen die Taschen mit der Aufschrift: „Heid is a scheena Dog“ oder „Mei Dascherl für Brezn Gmias Weißwurscht Bier Glump Bleame Kas & ois andre“.

  • Mitbringsel für: Alle mit Humor. Und für die, die München vermissen und einen grad nicht hier besuchen können.

Kochlöffel, Käsereibe, Kamm: Schönes von Holz Leute

Schönes für die Küche von Holz Leute, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Wie ein Laden mit Produkten aus Holz zum Viktualienmarkt passt? Das erschließt sich umgehend bei Holz Leute. Im Laden und im Onlineshop geht's hauptsächlich ums Kochen. Löffel, Bretter, Schalen, Messerschärfer auf Holzblock, Käsereiben, Salatbesteck ... Außerdem: edle Steakmesser mit Holzgriff, aber auch wunderschöne Brettspiele, Rasierpinsel, Kämme und Bürsten. 

Anfassen kann man das glatte und warme Holz momentan leider nicht, weil Holz Leute wegen des Winter-Shutdowns vorübergehend nicht öffnen darf; dafür gibt's im Onlineshop zahlreiche Inspirationen und Angebote.

  • Mitbringsel für: Kochbegeisterte, Spieleabend-Fans, Liebhaber von schönen Dingen.

Das Honighäusl – alles, was Bienen so machen

Kommunalreferentin Kristina Frank (CSU) kauft beim Honighäusl auf dem Viktualienmarkt ein, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher Auch Kristina Frank, Kommunalreferentin, mag das Honighäusl, Bild: Dezember 2020

Es wäre eine ziemliche Untertreibung, würde man sagen, dass es im Honighäusl – und auch im eigenen Onlineshop – Honig gibt. Denn Bienen können noch so viel mehr. 

Unter anderem gibt es den aktiven Manukahonig aus Neuseeland, dem – mehr noch als Honig sowieso – eine stark antibakterielle Wirkung nachgewiesen wird. Ob Honig auch gegen Viren wirkt, ist bislang nicht überliefert, sicher ist aber: Er ist gesund. Propolis und Pollen sind so etwas wie Bienen-Medizin.

Als Mitbringsel bietet sich als Geschenk eine Flasche Honigwein an, ein schönes Glas Honig oder Teelichter aus Bienenwachs.

  • Souvenirs für: alle Bienenfreunde, Natuverbundenen und Naschkatzen.

Handgemachte Patisserie vom vielleicht jüngsten „Marktweib“

Süßes von der Marktpatisserie Lea Zapf, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher Bild: Dezember 2020

An ihrem Lieblingsort zu backen – dieser Traum wurde für Konditormeisterin Lea Zapf 2020 wahr. Kein einfaches Jahr, um ihre Patisserie auf dem Viktualienmarkt zu eröffnen – an der Blumenstraße in der Nähe vom Pschorr – aber wir sind froh, dass sie's trotzdem gewagt hat. Wer früh dran ist, kann ihr durch eine Scheibe in ihrem Standl beim Backen zuschauen.

Lea darf ihren Stand trotz Lockdown öffnen, weil sie Lebensmittel anbietet. 

  • Kleine Gaben für: Alle, die Süßes mögen. Also: alle.

Kosmetik und Duftendes zum Verschenken

Geschenke am Duftschmankerl-Stand von Elke Fett auf dem Viktualienmarkt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

„Natürlich hab ich einen Onlineshop“ sagt Standl-Sprecherin Elke Fett, „duftschmankerl.de“.

Wie riecht der Viktualienmarkt? Oder der Münchner Frühling? Das müsst Ihr selbst herausfinden, allerdings ist das ganz einfach: Nahezu jeden erdenklichen Duft gibt's bei Standl-Sprecherin Elke Fett und ihren Duftschmankerln. Momentan online oder mit Termin. Die Sprays bestehen aus ätherischen Ölen und Alkohol. 

Außerdem gibt's jede Menge kleiner Deko-Ideen, Duftsäckchen oder Kosmetik wie die Schafmilch-Seife, ein hundertprozentiges Naturprodukt.

  • Mitbringsel für? Oma, Mama, Tante oder Nachbarin, die man gut riechen kann.


Hier geht's zum offiziellen Händlerverzeichnis »»

 

Corona-Regeln: Notbremse seit 14.4. wieder in Kraft

Die Corona-Maßnahmen in Bayern werden bis mindestens 9. Mai verlängert. Das Bayerische Kabinett hat am 7. April neue Regelungen für Einzelhandel und Schule beschlossen, die seit 12. April in Kraft sind.

Da die 7-Tage-Inzidenz für München am 12. April drei Tage in Folge über 100 lag, greift seit dem 14. April die von Bund und Ländern verabschiedete Notbremse. Es gelten jetzt wieder strengere Maßnahmen für Kontakte, Einkaufen, Kultur und Sport sowie eine nächtliche Ausgangssperre.

  • Diese Notbremse-Regeln gelten seit dem 14. April
  • Welche Corona-Maßnahmen in München gelten
  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • Das Hygienekonzept des Viktualienmarkts

    FFP2-Maskenpflicht für Kunden und Händler, Abstandsregeln, Alkoholverbot und weitere Sicherheitsmaßnahmen: Hier geht's zum Schutz- und Hygienekonzept der Markthallen München (MHM) »»

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top