Freizeittipps für München

Bürger from the Hell, Foto: Anja Pankotsch
Foto: Anja Pankotsch

Mittwoch, 20.3.

Der Rockstar unter den Kabarettisten
Bei den meisten Kabarettisten ist das Mundwerk die gefährlichste Waffe. Bei Norbert Bürger alias Bürger From the Hell kommt noch die E-Gitarre dazu. Denn auf der schreddert und gniedelt er virtuos wie kaum ein Zweiter. Der Freisinger ist so etwas wie der Rockstar unter Bayerns Kabarettisten und kreuzt in seiner Slapstick-Show die Gesten eines Freddie Mercurys mit dem Mienenspiel eines Charlie Chaplin. „I’m a rocker“ – der Name des Bühnenprogramms verspricht nicht zu viel. Wenn Ihr also schon immer mal beim Kabarett headbangen wolltet, seid Ihr bei Bürger from the Hell nicht verkehrt – heute Abend im Vereinsheim mitten in Schwabing.

Stella Sommer, Sängerin von "Die Heiterkeit", Foto: Powerline Agency
Foto: Powerline Agency

Die Heiterkeit im Strom
Okay, der Bandname ist natürlich irreführend: Dass die Hamburger Indie-Popper sich ausgerechnet "Die Heiterkeit" genannt haben, ist ein bisschen so, als würde ein Alleinunterhalter als "Thors Höllenhund-Inferno" oder eine Heavy Metal Band als "Seelentango" auftreten. Schließlich ist Heiterkeit in den meisten Songs ähnlich abwesend wie Jubel und Trubel. Im Gegenteil: Stella Sommers (Foto) rauchige und kühle Stimme trägt durch gekonnt minimalistische Klangwelten. Die Texte ziehen dabei durchaus ins Melancholische "Was passiert ist, ist nicht komisch, es ist lachhaft und ironisch", heißt es auf dem neuesten Album. Wenn Ihr eine der wenigen Bands live erleben wollt, deren Stil schon nach wenigen Takten unverkennbar ist: Ab 20:45 Uhr spielen "Die Heiterkeit" im Strom, Support ist Hans Unstern.

Mehr Tipps für München

Top