Oktoberfest-Aufbau 2019

Oktoberfestaufbau - noch zwei Wochen , Foto: muenchen.de/Romana Bauer
Foto: muenchen.de/Romana Bauer 19 Tage vor der Wiesn: Die Wilde Maus ist noch recht zahm

Nach acht Wochen sind die ersten Fahrgeschäfte da

(2.9.2019) In 19 Tagen heißt es auf dem Oktoberfest wieder „O’zapft is!” — bis dahin muss sich auf der Theresienwiese aber noch einiges tun. Die ersten Fahrgeschäfte sind mittlerweile eingetroffen und die Festzelte werden fleißig dekoriert.

Bilder vom Storch und Geistern am Boden

Groß vor klein: Diese Fahrgeschäfte sind schon auf der Wiesn

Bei den Fahrgeschäften ist es wie bei den Wiesn-Zelten: Die ganz großen werden zuerst aufgestellt, weil ihr Aufbau natürlich länger dauert. Und so steht 19 Tage vor Wiesn-Beginn auch schon der Fünfer-Looping am Ende der Schaustellerstraße, ein paar Meter davor wird die Wildwasserbahn Rio Rapidos in die Höhe gezogen und an der Wilden Maus werkelt ein Arbeiter in schwindelerregender Höhe.

Video: So läuft der Oktoberfest-Aufbau

Jetzt geht’s an den Feinschliff: Die Festzelte werden dekoriert

Wenn man sich die Festzelte auf dem Oktoberfest anschaut, könnte man von außen schon meinen, sie seien fertig: Auf dem Dach der Fischer-Vroni thront der Storch in seinem Nest und auf dem Goldenen Hahn werden bereits (künstliche) Hendl gegrillt. Wer aber ins Innere der Zelte blickt, merkt, dass dort noch einiges an Arbeit wartet: In vielen Zelten werden aktuell die Küchen eingebaut, und die Bierbänke, auf denen wir in knapp drei Wochen tanzen wollen, stehen noch ordentlich gestapelt auf der Seite.

Alle Zelte sind schon da

Die Festzelte nehmen Form an

Figuren und spannende Details

Mehr zum Oktoberfest, mehr Aktuelles aus München

Top