Mehrwertsteuer-Senkung: Fahrgäste mit MVV-Abo bekommen Erstattung

Tram 19 fährt vor dem Maximilianeum

MVV gibt niedrigere Mehrwertsteuer an Stammkunden weiter

(4.7.2020) Wenn Ihr ein MVV-Abo etwa für eine IsarCard habt, dann bekommt Ihr im November Geld gutgeschrieben. Das hängt mit einer Maßnahme der Bundesregierung zusammen. Wir erklären Euch hier, wie das funktioniert und wer davon profitiert.

Ein Dankeschön für treue MVV-Kunden

Die Mehrwertsteuer wird ja am 1. Juli für sechs Monate gesenkt, um die durch Corona geschädigte Wirtschaft wieder anzukurbeln. Das gilt auch bei Tickets für die Öffentlichen Verkehrsmittel, denn dort sinkt der Mehrwertsteuer-Satz von 7 auf 5 Prozent.

Die Münchner Verkehrsgesellschaft hat nun beschlossen, diese Vergünstigung an Ihre Stammkunden weiterzugeben: Wenn Ihr also ein Abo habt, dann bekommt Ihr im November über die Abo-Center von MVG und DB eine Gutschrift. Je nachdem, welches Abo Ihr besitzt, beträgt die Erstattung in der Regel zwischen 10 und 20 Euro.

„Wir haben in den letzten Wochen verschiedene Modelle der Erstattung durchgearbeitet“, so MVV-Geschäftsführer Dr. Bernd Rosenbusch. „Die nun gefundene Lösung gibt uns die Gelegenheit, den Kundinnen und Kunden zu danken, die uns und dem öffentlichen Nahverkehr auch während der Corona-Pandemie die Treue gehalten haben.“

Für diese MVV-Kunden gilt die Regelung

Die Regelung gilt für alle Fahrgäste, die am 1.10.2020 im Besitz eines dieser ungekündigten Abos sind:

  • IsarCard
  • IsarCard 65
  • IsarCard 9Uhr
  • IsarCardJob
  • AboPlusCardBayern mit MVV-Anteil
  • IsarCard Schule I / II
  • IsarCard Ausbildung

Schon gewusst? Diese Zeitkarten könnt Ihr auch als HandyTickets kaufen

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top