Münchner Freibäder haben mit Online-Reservierung geöffnet

Großes Schwimmbecken im Dantebad ohne Schwimmer, Foto: Robert Goetzfried
Foto: Robert Goetzfried

Öffnung der Freibäder in München: Die Corona-Regeln

Die Sommerbäder der SWM sind am 21. Mai in die Saison gestartet. Seit diesem Tag erlaubt Bayern die Öffnung von Freibädern. Für den Besuch ist vorab eine Online-Reservierung erforderlich. Eine Testpflicht gibt es seit 30. Mai nicht mehr. Wie man sich anmeldet, welche Corona-Regeln gelten.

Online-Reservierung und Testpflicht: Die wichtigsten Infos

Sieben Sommerbäder haben geöffnet: Schyrenbad, Dante-Freibad, Michaelibad, Westbad, Ungererbad, Prinzregentenbad und Naturbad Maria Einsiedel. Das Bad Georgenschwaige bleibt diese Saison geschlossen.

So funktioniert die Online-Reservierung: Über die Webseite der SWM können Besucher*innen bis zu drei Tage im Voraus Termine für jedes Bad reservieren. Die Plätze sind beschränkt und es ist immer nur ein Badetag buchbar – auch aktuell für den selben Tag. Auf der Seite trägt man seine Kontaktdaten ein. Die Bestätigung der Buchung wird per E-Mail als QR-Code (PDF) versandt und muss beim Eingang vorgezeigt werden. Der Eintritt wird vor Ort bezahlt. NEU: Neue Buchungstage werden bereits mittags freigeschaltet. Für die Frühschwimmerzeiten in Schyrenbad, Dantebad, Prinzregentenbad gibt es eigene Buchungsslots

Besteht Testpflicht für den Besuch?
Seit Sonntag, den 30. Mai, gibt es keine Testpflicht beim Freibadbesuch. Eine Reservierung ist weiterhin nötig.

Was muss man in den Bädern beachten? Es gelten die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln sowie Kontaktbeschränkungen. Es besteht die Pflicht auf dem Gelände eine FFP2-Maske zu tragen (außer beim Schwimmen, in den Duschen und am Liegeplatz). Kinder unter 6 Jahren sind von der Pflicht befreit.

Öffnungszeiten der Freibäder und Infos für Kinder

Wann haben die Bäder täglich geöffnet?
Montag bis Donnerstag: ab 10 Uhr
Freitag bis Sonntag und an Feiertagen: ab 9 Uhr geöffnet
Geöffnet ist bei schönem Wetter bis 20 Uhr. Bei Temperaturen unter 25 Grad und/oder Dauerregen schließen die Münchner Freibäder um 19 Uhr. Der Stadionbereich im Dantebad ist täglich bis 23 Uhr geöffnet.
Hallenbäder und Saunen bleiben bis auf Weiteres geschlossen.

Frühschwimmen ist in drei Bädern ab 7 Uhr möglich:
– Schyrenbad: Montag bis Freitag
– Dantebad: Montag, Mittwoch, Freitag
– Prinzregentenbad: Dienstag und Donnerstag (gilt auch am 3. Juni)

Was gilt für Kinder? In dieser Saison haben Kinder bis 12 Jahren freien Eintritt. Eine Online-Reservierung ist ebenfalls erforderlich. Der Zugang ist nur mit einem Erziehungsberechtigten oder für die Betreuung zuständigen Erwachsenen erlaubt.

Bäderchefinnen begrüßen erste Gäste im Schyrenbad

Die Münchner Bäderchefinnen Nicole Gargitter und Clara Kron-berger (rechts im Bild) im Schyrenbad
Nicole Gargitter und Clara Kronberger (r.)

Pünktlich zu Beginn der Pfingstferien haben am 21.5. die Münchner Sommerbäder geöffnet – trotz kalten Wetters besuchten am ersten Vormittag bereits über 440 Gäste die sieben Bäder. Die SWM Bäderchefinnen Nicole Gargitter und Clara Kronberger begrüßten die ersten Frühschwimmer*innen am Schyrenbad persönlich und verschenkten SWM Handwärmer in Herzform.

„Dass wir nun zum Ferienbeginn unsere Freibäder öffnen dürfen, freut uns natürlich sehr. Zum Start haben wir heute insgesamt 140 Bad-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz. Sie sind glücklich, dass sie wieder vor Ort für ihre Gäste da sein können. Wir wollen den Münchnerinnen und Münchnern mit unseren Freibädern auch in diesem Sommer trotz der derzeitig notwendigen Einschränkungen vielfältige Möglichkeiten zum Durchatmen und Freuen, zum Bewegen und Entspannen in München schaffen“, so die Bäderchefinnen.

Mehr Aktuelles aus München

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top