Anzeige Branchenbuch

Urlaub in München: Freizeit-Empfehlungen für die Ferien

Gruppe von Menschen entspannt an der Isar, Foto: muenchen.de / Monica Garduno Soto
Foto: muenchen.de / Monica Garduno Soto

Sightseeing, Sonnenuntergänge, Schlösser: Besondere München-Tipps

Selfie-Motive, Sehenswertes und mehr: Hier geben wir Tipps aus den Bereichen Sehenswürdigkeiten und Freizeit für gelungene Ferien in München.

Das Stadtleben "von Außen" beobachten

Stachusbrunnen im Sommer

Einfach mal die rosarote Brille aufsetzen und sich in die Stadt verlieben, wie auf den allerersten Blick: Wenn ihr in den Ferien nicht verreist, könnt ihr das Stadtleben stressfrei "von Außen" beobachten. Wie das geht?

Setzt euch einfach mal mit einem Eis in der Hand an den Stachus-Brunnen, auf eine Bank im Tal oder in den Park und beobachtet das Treiben. Die Stadt entfaltet sich abseits vom Alltag nämlich dann aus einer ganz anderen Perspektive: Kinder hüpfen mutig durch den Stachusbrunnen und haben den größten Spaß dabei - eine Mutprobe, die nicht nur den Kleinen vorbehalten ist.

Ein besonderes Sonnenuntergangs-Selfie machen

Sonnenuntergang Olympiaberg

Habt ihr mal wieder einen Anruf von Freunden bekommen, die von wunderschönen Sonnenuntergängen am Strand schwärmen? Kein Problem, die Sonne gibt es auch in München und auch hier taucht sie die Umgebung beim Untergang in ein nahezu magisches Licht.

Mit Blick über die Dächer von München lassen sich am Olympiaberg die letzten Sonnenstrahlen perfekt einfangen - und mit etwas Glück könnt ihr sogar das Alpenpanorama mit aufs Selfie bringen.

Auch am Friedensengel blinzelt ihr im Abendrot wunderbar der Sonne entgegen. Obendrauf gibt's noch entspannte Stimmung für euch und genügend Sitzgelegenheiten um die Stufen herum - viele bringen sich ihr Feierabendbier mit und manchmal wird hier auch Musik gemacht.

Die Hackerbrücke ist hingegen ein echter Dämmerungs-Hotspot. Die etwas raue Atmosphäre beim Sonnenuntergang vor der Münchner Stammstrecke steht Städten wie Berlin und Frankfurt in nichts nach.

Mehr Abwechslung als am Meer: Freibäder und Badeseen

Badegäste am Feldmochinger See, Foto: Katy Spichal
Foto: Katy Spichal

Auch in Sachen Badeorte kann München mit einigen Urlaubszielen mithalten. Ein Tipp ist das Naturbad Maria Einsiedel: Schön gelegen zwischen Grünflächen und der Isar, wird es durch den Isarkanal gespeist. 

Das Westbad hingegen kommt einem Wasserpark schon nahe.

Natürlich gibt es auch zahlreiche Badeseen wie den Feldmochinger See, die das Meer (fast) überflüssig machen.

Stand Up Paddling und mehr

Familie beim Stand Up Paddling, Foto: ARochau / Fotolia.com
Foto: ARochau / Fotolia.com

Wenn ihr es sportlich mögt, werdet ihr in München mit Angeboten überhäuft. Radtouren sind in und um München immer eine gute Idere. Aber warum nicht auch mal etwas Neues probieren - Stand Up Paddling kann ja schließlich nicht umsonst seit Jahren ein Mega-Trend sein. Die meditative Surfvariante könnt ihr in München und Umland erleben.

Augen auf: München beim Sightseeing neu entdecken

Sightseeing Zuhause, warum nicht! München muss sich in Sachen Sehenswürdigkeiten hinter keinem Urlaubsort verstecken. Bei einem kompletten München-Sightseeing-Tag inklusive Frauenkirche, Olympiaturm und Co. lernt ihr Neues über euren Wohnort.

Hand aufs Herz: Wann habt ihr euch die Residenz, das Schloss Blutenburg, den Viktualienmarkt mit seinen sechs Brunnendenkmälern oder die rückwärts laufende Uhr am Isartor zuletzt richtig aufmerksam angeschaut?

Lust auf Sightseeing in München?
Stadtrundfahrten und Führungen von Bus bis Hubschrauber
Hier entlang

Mehr zum Thema Sommer, Urlaub und Freizeit in München

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top