Studieren in München: Hochschulen und Universitäten

Ludwig-Maximilians-Universität München, Foto: Ludwig-Maximilians-Universität München
Foto: Ludwig-Maximilians-Universität München

Infos rund ums Studium in München

Wintersemester an der LMU, TU und Hochschule München: Die Vorlesungszeit an LMU und TUM beginnt am 15.10.2018. An der Hochschule München läuft diese bereits seit dem 1.10.2018. Wir haben die wichtigsten Infos und Anlaufpunkte rund um das Studentendasein. Für Neumünchner geben wir neben nützlichen Tipps auch Einblicke in das Unileben.

Hochschulen in München

TUM Weihenstephan, Foto: Astrid Eckert/TU münchen
Foto: Astrid Eckert/TU münchen

Ob Bachelor- oder Masterstudiengänge, Staatsexamen oder Promotion: in München kann man akademische Abschlüsse in unzähligen Fachrichtungen erlangen. Die größte Münchner Universität ist die Ludwig-Maximilians-Universität. Über 50.000 Studierende zählt derzeit schon sie allein. Dazu füllen mehr als 40.000 Studenten die Hörsäle der Technischen Universität. Beide zählen zu den weltweit renommiertesten Universitäten. Als drittgrößte Hochschule bietet die Hochschule München ihren circa 18.000 Studierenden über 85 Bachelor- und Masterstudiengänge an.

Auch die in verschiedenen Fachrichtungen spezialisierten Hochschulen für Film, Musik und Theater, Philosophie, Verwaltung, die Bundeswehr-Uni oder die Meisterschule für Mode lassen alle Möglichkeiten zur kreativen und forscherischen Entfaltung. Heranwachsende Künstler lernen an der Akademie der Bildenden Künste ihr Handwerk. Die Regisseure und Produzenten, die in kommenden Generationen die Kinosäle füllen, studieren heute an der Hochschule für Fernsehen und Film. Außerdem komplettieren zahlreiche private, staatlich anerkannte Einrichtungen das Ausbildungsangebot der Landeshauptstadt. Wer seinen akademischen Abschluss berufsbegleitend erlangen möchte, hat an der HFH München dazu Gelegenheit, die in der Stadt über zwei zentral gelegene Studienzentren verfügt. Alle Universitäten sind mit Hochschulen im In- und Ausland bestens vernetzt, was sowohl ertragreiche Forschungskooperationen ermöglicht, als auch den Studienaustausch mit anderen Ländern.

weitere Hochschulen in München

Das Münchner Studentenleben

Ludwig-Maximilians-Universität München, Foto: Ludwig-Maximilians-Universität München
Foto: Ludwig-Maximilians-Universität München

Vor allem die Viertel Maxvorstadt und Schwabing rund um die Institute der LMU und TU sind studentisch geprägt. Nachmittags sitzen Kommilitonen in den netten Cafés beieinander. Im Englischen Garten lässt es sich nicht nur im Sommer hervorragend entspannen, joggen oder Fußball spielen, um zwischen den Vorlesungen den Kopf frei zu kriegen. Die zahlreichen Bars im Univiertel sind nach Vorlesungsschluss ebenso begehrt wie die Studentenpartys der Fachschaften und in Wohnheimen.

Aktive Studenten finden im breit gefächerten Angebot des zentralen Hochschulsports garantiert etwas nach ihrem Geschmack. Das bunte Veranstaltungsspektrum Münchens reicht von der Auer Dult bis hin zum Kulturfestival Tollwood. Die Fortbewegung erfolgt über das kostengünstige Semesterticket des öffentlichen Nahverkehrs. In den wärmeren Monaten erkunden Studenten die Stadt bevorzugt per Fahrrad. Zudem locken innerhalb Münchens zahlreiche Seen Besucher ins kühle Nass. Die Nähe zu den bayerischen Alpen macht München im Winter zu einem optimalen Startpunkt für Ausflüge in die Natur - vor allem in die nahen Skigebiete.

Impressionen vom Unileben in München

ANZEIGE

Studentenjob bei Academic Work

Während des Studiums zu arbeiten, hat nicht nur finanzielle Vorteile, sondern bringt auch wertvolle Berufserfahrung mit sich. Daher empfiehlt es sich bereits im Studium Praxiserfahrung zu sammeln, um später leichter den Einstieg ins Berufsleben zu finden. Bei Academic Work findet man den geeigneten Studentenjob in München.

Stationen des Unialltags: von Stabi zu Copyshop

Studenten lernen in Bibliothek, Foto: Minerva Studio / Shutterstock
Foto: Minerva Studio / Shutterstock

Spätestens beim Verfassen der ersten Seminararbeit müssen Studenten den Blick über den Tellerrand ihres Institutes wagen und sich mit den großen Bibliotheken vertraut machen. Eine der bedeutendsten Universalbibliotheken in Europa ist die Bayerische Staatsbibliothek. Unter Kommilitonen als "Stabi" bekannt, verfügt sie über ein schier unendliches Repertoire von Büchern und Medien. Ihr großer Lesesaal mit 636 Sitzplätzen ist wegen der komfortablen Arbeitsplätze mit Leselicht und Stromanschluss ideal zum Büffeln und wegen seines Flirtfaktors beliebt. Auch die Uni-Bibliothek der LMU verfügt über einen umfangreichen Bestand. Mit einer Benutzerkennung der meisten Universitäten und Hochschulen können Studenten an vielen Orten per VPN-Verbindung auf Dienste des Münchner Wissenschafts-Netzes zugreifen, wie etwa auf die Onlinekataloge der Bibliotheken.

Viele weitere städtische, universitäre und private Bibliotheken in München ergänzen die umfassenden Recherchemöglichkeiten für Studierende aller Fachrichtungen. Nach dem Bücherwälzen und Tippen geriet schon manch einer in Abgabe-Stress und war froh um die zahlreichen Copy-Shops, in denen rund ums Univiertel unter netter und geduldiger Hilfe gedruckt, kopiert und gebunden werden kann. Zwischendurch stärken sich Studierende in den vielen Mensen und StuCafés. Mit der dort erhältlichen Legic-Karte können sie an insgesamt 32 Standorten bargeldlos bezahlen. So hat man es nie allzu weit, wenn der Magen knurrt.

Alle Infos für Neubürger

Diese Seiten erleichtern den Start in der neuen Umgebung: Behörden, Strom, Telefon, Freizeit und Kultur mehr

Nützliches zum Studieren in München

Studentenwerk und BAföG

Junger Mann in Beratungsgespräch, Foto: auremar / Shutterstock.com
Foto: auremar / Shutterstock.com

Der Ansprechpartner schlechthin, für Neuankömmlinge wie Alteingesessene, ist das Studentenwerk. Es leistet Hilfe in allen Lagen, treibt kulturelle Initiativen und Projekte voran und informiert zu Förderungen und Stipendien. Ganz allgemein berät es in allen denkbaren Situationen, sei es beim Studieren mit Kind, Studieren mit Behinderung oder bei der Wohnungssuche. Auch das Jugendinformationszentrum JIZ steht mit Rat und Tat zur Seite. Eine weitere wichtige Stütze für Studenten ermöglicht das Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAföG), das die finanzielle Situation vieler Hochschüler erleichtert. Ob und in welchem Umfang man zur Förderung durch das BAföG zugelassen ist, kann man auf den Seiten des Bildungsreferats herausfinden.

Studentenwohnheime und Studentenjobs

Studentin zwischen Umzugskartons, Foto: Goodluz / Shutterstock.com
Foto: Goodluz / Shutterstock.com

Wegen der hohen Lebensqualität Münchens und dem Rang als Industriestandort, ist es nicht einfach, eine Studentenwohnung oder einen der begehrten Plätze in den Wohnheimen zu ergattern. Schwarze Bretter um die Uni sind immer einen Blick wert, um inserierte WG-Zimmer zu finden. Tipps zur oft schwierigen Wohnungssuche in München gibt es hier. Aufgrund eines hervorragenden Arbeitsmarktes mit Großkonzernen wie Siemens und BMW gibt es aber ein breites Angebot an Studentenjobs (Anzeige), die zudem meist gut entlohnt werden. Oftmals gelingt Studierenden dadurch sogar der Einstieg beim späteren Arbeitgeber.

Das könnte Sie auch interessieren

Top