Superbloom Festival im Münchner Olympiapark abgesagt - Premiere erst 2021

Pussycat Dolls, Foto: Superbloom Festival
Foto: Superbloom Festival The Pussycat Dolls waren einer der Stargäste für 2020

Corona: Abgesagte Veranstaltungen in München

Großveranstaltungen bleiben mindestens bis Ende Dezember untersagt. Bitte informiert Euch unbedingt auf den Seiten der Veranstalter oder Ticketanbieter über konkrete Absagen oder Verschiebungen und die Kartenrückgabe.

Verlegt wegen Corona: Top-Acts aus aller Welt erst 2021

Die Premiere des Superbloom Festivals im Olympiapark wurde für 2020 wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Die ersten Superstars wie Miley Cyrus und die Pussycat Dolls waren bereits für den 5. und 6.9. gebucht. Der neue Termin ist ein Jahr später - am 4. und 5.9.2021 soll es losgehen. Welche Top-Acts dabei sind, steht allerdings noch nicht fest.

Olympiapark verwandelt sich in Festival-Area

Beim Superbloom wird der Olympiapark zu einer imposanten Festival-Oase: Mit Musik, Kunst, Design und Erlebnissen sollen alle Sinne der Besucher angesprochen werden, passende Bühnen für Auftritte und Erlebnisse sorgen für das richtige Festival-Feeling. Vorbild ist das Musik-Festival Lollapalooza in Berlin, wobei der Superbloom mit mehr Kunst- und Kulturprogramm ausgestattet werden soll.

Ein Vorteil des Standorts ist auch die gute öffentliche Anbindung des Olympiaparks. Das kommt vor allem Campern zugute, denn im Park selbst dürfen keine Zelte aufgeschlagen werden. Zum Übernachten müssen die Festivalbesucher auf umliegende Campingplätze oder Hotels in der Stadt ausweichen.

#muenchenhältzamm
Diese Geschäfte und Dienstleister sind weiter für Euch da
DIE GROSSE ÜBERSICHT

Weitere Veranstaltungstipps

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top