Spielart Theaterfestival 2019

Congo von Faustin Linyekula beim Spielart Theaterfestival, Foto: Agathe Poupeney
Foto: Agathe Poupeney

Theater für den Blick über den vertrauten Tellerrand

Noch bis 9.11.2019 feiert das Spielart Festival seinen 25. Geburtstag. Spielart ist bekannt dafür, dass Theaterbegeisterte hier Entdeckungen machen können, die nachhaltige Kreise ziehen.

Ein 16 Tage langes Fest der künstlerischen Vielfalt

My Home at the Intersection von Abhishek Thapar beim Spielart Theaterfestival, Foto: Thomas Lenden
Foto: Thomas Lenden "My Home at the Intersection" von Abhishek Thapar

Dieses Festival blickt über den vertrauten Tellerrand! Beim letzten Mal vor zwei Jahren lag der Fokus des Festivals auf Südafrika. Dieses Jahr wird der eingeschlagene Weg weiter verfolgt und holt nun Produktionen aus Mosambik, Nigeria, Namibia, Kenia, der Demokratischen Republik Kongo und Kamerun nach München. Ein weiterer Programm-Schwerpunkt liegt auf dem Nahen Osten. Vorträge und Diskurse ergänzen den Spielplan.

Das Programm haben Sophie Becker und Tilmann Broszat konzipiert und in Zusammenarbeit mit zahlreichen Partnern aus dem In- und Ausland realisiert. Verschiedene Projekte und Formate werden von den eingeladenen Künstlern speziell für Spielart entwickelt. Veranstaltet wird das Festival von Spielmotor München e.V. – einer Initiative der Stadt München und der BMW Group.

Mehr Informationen zu den vielfältigen Stücken und Performances und den Spielplan gibt es auf der offiziellen Seite: Programm von Spielart

Zahlen & Fakten

Spielorte
Muffatwerk, Gasteig, Münchner Kammerspiele, Staatliches Museum Ägyptischer Kunst, Museum Fünf Kontinente, Haus der Kunst, HochX, Einstein Kultur, Lothringer13, Lothringer13_Florida, Bellevue di Monaco, Studiobühne der Theaterwissenschaft München, Harry Klein, Boxkeller MTV München, u.a

Anzahl der Produktionen: 49 aus 28 Ländern
Anzahl der Künstler: über 200
Anzahl der Spielorte: 15

Uraufführungen: 4
Cultural Exchange Rate | Tania El Khoury
Unter dem Teppich | God’s Entertainment
Vertigo Years | fachbetrieb rita grechen
Dikgaruru | Calvin Ratladi und Chuma Sopotela

Europäische Erstaufführungen: 9
Big Nothing | Dai Chenlian
Ọlọ́mọyọyọ | Jelili Atiku
Totem | Christian Etongo
Bag Beatings | Sello Pesa
TubuhDang TubuhDut | Ayu Permata Sari
Steps | Mohammed Issaoui
Commission Continua | Tony Bonani Miyambo
1967: Nonna Doesn’t Live Here Anymore | Sama Waly
Fully Automated Luxury Influencer 1-3 | CUSS

Deutsche Erstaufführungen: 11
Banataba | Faustin Linyekula
Pleasant Island | Silke Huysmans und Hannes Dereere
Rehab Training | Geumhyung Jeong
The Ecstatic | Jeremy Nedd und Impilo Mapantsula
Versuch über das Sterben | Boris Nikitin
A Song to Hear You Arriving | Sofia Dinger
Piki Piki | Djino Alolo Sabin
Short of Lying | Luanda Casella
Laguna Beach | Frankie
Self Life Drawing | Eunkyung Jeong
Baba, come to me | Farah Barqawi
What Happened To Me | Clara García Fraile

   Suche Veranstaltungen...

Top