Festumzug der Gärtner durch die Münchner Innenstadt

Gärtnerjahrtag in München: Alle Infos zu Festumzug und Event am Viktualienmarkt

Ein Blütenmeer zieht am Dienstag, 1. August 2023 wieder durch die Münchner Innenstadt. Was beim traditionellen Gärtnerjahrtag geboten ist.

Datum und Veranstaltungsort

Viktualienmarkt

Kutsche beim Gärtnerjahrtag
Leonie Liebich

Gärtnerjahrtag: Standkonzert und Blumen für Zuschauer*innen

  • Der Gärtnerjahrtag beginnt um 9:30 Uhr mit einem Standkonzert und der Aufstellung zwischen Viktualienmarkt und Blumenstraße.
  • Ab 10:30 Uhr ziehen die Gärtner*innen in einem Festumzug mit reich geschmückten Pferdegespannen und Traktoren durch die Innenstadt. Dabei verschenken sie Blumen an die Passanten. Zugweg: Blumenstraße – Corneliusstraße – Prälat-Zistl-Straße – Viktualienmarkt – Marienplatz – Alter Peter
  • Insgesamt 21 Gruppen, Kutschen und Kapellen nehmen am Umzug teil – allen voran das Münchner Kindl. In der ersten Kutsche des Gärtner-Vereins (Zugnummer 6) fahren Bürgermeisterin Katrin Habenschaden und Kommunalreferentin Kristina Frank mit.
  • Drei Kapellen sind im Festumzug: Musikkapelle Unterbrunner, Musikkapelle Odelzhausen und der Musikverein Grafrath – Kottgeisering e.V.
  • Neben Gartenbaugruppen aus München und Umgebung sind auch die Gartenbau-Lehrlinge des Baureferats und der Fachverein der Schäffler mit dabei
  • Von der Schrannenhalle geht es über den Viktualienmarkt zur Stadtpfarrkirche „Alter Peter“, wo um 11:30 Uhr ein Gottesdienst stattfindet.
  • Anschließend, um ca. 12:15 Uhr fährt der Festumzug weiter zum Hofbräuhaus, wo es für die Gärtner*innen und geladene Gäste einen festlichen Empfang gibt. (Zugweg: Rindermarkt – Rosental – Viktualienmarkt – Marienplatz – Dienerstraße – Hofgraben – Pfisterstraße – Sparkassenstraße – Bräuhausstraße – Platzl – Hofbräuhaus)

Münchner Tradition: Darum wird der Gärtnerjahrtag gefeiert

Gärtnerjahrtag rund um den Viktualienmarkt
muenchen.de/ Leonie Liebich

Nach Ende der Pest im 17. Jahrhundert machten die Münchner Klostergärtner den verängstigten Überlebenden mit Blumen-, Obst- und Gemüsegeschenken neue Hoffnung. Gleichzeitig legten sie vor der Gärtner-Schutzheiligen Gertrude den Schwur ab, jeden ersten Dienstag im August einen Festumzug und einen Dankgottesdienst im Alten Peter zu veranstalten.

Im Laufe der Zeit schlossen sich Handels- und Schlossgärtner diesem Brauch an. Der Münchner Gärtnerverein mit seinen rund 100 Mitgliedern pflegt diese Tradition weiter, mittlerweile seit 153 Jahren.

Heute nehmen am Gärtnerjahrtag rund 1000 Gärtner*innen und Florist*innen teil, darunter die Gartenbaugruppen der Stadt und des Umlands, die Junggärtnervereinigungen, Gemüse- und Blumengärtner*innen des Blumengroßmarkts München und Gärtner*innen des Botanischen Gartens München.

Hinweis

Das Gartenbaureferat, das Wirtschaftsreferat der Stadt München und der Blumengroß­markt München fördern und unterstützen den Gärtnerjahrtag.

Mehr zu Veranstaltungen