Aktuelle Corona-Infos der Stadt unter www.muenchen.de/corona

Sommer in der Stadt: Das ist der Erlebnisweg Museumslinie

Königsplatz beim Sommer in der Stadt, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher Sommer in der Stadt: Am Königsplatz startet der Erlebnisweg Museumslinie

Auf Entdeckungstour in München: Vom Königsplatz zum Prinzregentenplatz

Geht auf kulturelle Entdeckungstour beim Sommer in der Stadt: Auf dem Erlebnisweg Museumslinie kommt Ihr an einigen der wichtigsten Ausstellungshäuser Münchens vorbei. Und wenn Ihr nicht die ganze Zeit vom Königsplatz bis zum Prinzregentenplatz laufen wollt, könnt Ihr auch einfach den Bus 100 – besser bekannt als: Museumslinie – nehmen.

1. Station: Historischer Start am Königsplatz und Lenbachhaus

Sommer in der Stadt am Königsplatz, Foto: Rico Güttich
Foto: Rico Güttich Am Abend leuchtet der Königsplatz besonders schön

Wo könntet Ihr diesen Erlebnisweg besser beginnen als am Königsplatz? Denn hier stehen die Glyptothek (derzeit geschlossen) und die Antikensammlungen, umrahmt von den eindrucksvollen Propyläen – ein wichtiger Teil des Münchner Kunstareals.

Aber beim Sommer in der Stadt gibt’s hier natürlich noch mehr zu entdecken, wie etwa das topmoderne Riesenrad von Willenborg, Karussells, Buden und sogar einen kleinen Biergarten. Wenn Ihr Euch hier ein wenig gestärkt habt, schlendert Ihr weiter zum Lenbachhaus, das mit seiner beeindruckenden Gemäldesammlung immer einen Besuch wert ist.

2. Station: Reiterdenkmal am Wittelsbacherplatz

„Dult mal anders“ auf dem Wittelsbacherplatz, Foto: muenchen.de/Anette Göttlicher
Foto: muenchen.de/Anette Göttlicher Am Wittelsbacher Platz läuft gerade die "Dult mal anders"

Vom Königsplatz lauft Ihr die Brienner Straße entlang, vorbei am NS-Dokumentationszentrum über den Karolinenplatz bis zum Wittelsbacherplatz.

Der Platz in der Maxvorstadt wird vom Reiterstandbild, das Kurfürst Maximilian I. darstellt, dominiert. Das Palais Arco-Zinneberg, das Palais Ludwig Ferdinand und das Palais Leuchtenberg runden die imposante Kulisse ab. Ab und an treten hier auch Trachtengruppen auf und feiern das bayerische Brauchtum. Denkt dran: Zu Marktzeiten herrscht auf dem Wittelsbacherplatz Maskenpflicht!

3. Station: Monumentale Bauten und Kunsthandwerker am Odeonsplatz

Theatinerkirche am Odeonsplatz
Die Theatinerkirche am Odeonsplatz zählt zu den schönsten Kirchen der Stadt

Vom Wittelsbacher Platz ist es nur ein Katzensprung zum Odeonsplatz, wo Ihr inmitten des eindrucksvollen Ensembles aus Feldherrnhalle, Theatinerkirche und Residenz einfach mal ein paar Minuten innehalten solltet.

Von dort könnt Ihr entweder einen kurzen Abstecher zum Marienplatz machen oder Ihr macht Euch auf den Weg zur nächsten Station – das geht entweder zu Fuß durch den Hofgarten oder mit der Museumslinie 100, die am Odeonsplatz hält.

Skulpturen beim Handwerkermarkt, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann Am Kunsthandwerkermarkt gibt's einiges zu entdecken

Zum Sommer in der Stadt läuft am Odeonsplatz der Kunsthandwerkermarkt, bei dem Ihr noch bis 2.10. nach Lust und Laune stöbern könnt. Immer am Donnerstag und Freitag sind die rund 30 Händler für Euch, die Stände gehen übrigens bis zum Max-Joseph-Platz weiter. Denkt an die Abstandsregeln und die Maskenpflicht an den Ständen!

Sommer in der Stadt
Münchens großes Open-Air-Programm
Alle Infos

4. Station: Haus der Kunst, Bayerisches Nationalmuseum und Eisbachwelle

Eisbach-Surfer, Foto: muenchen.de/ Mónica Garduño
Foto: muenchen.de/ Mónica Garduño Die Eisbachwelle muss man mal gesehen haben

Das Haus der Kunst darf auf diesem Erlebnisweg natürlich nicht fehlen, schließlich gehört es zu den weltweiten führenden Häusern für zeitgenössische Kunst. Nur ein paar Meter weiter wartet schon die nächste Attraktion, für die München weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist: Die Eisbachwelle. Stellt Euch auf die Prinzregentenbrücke und schaut den Surfern zu, wie sich in die Welle stürzen – das machen sie übrigens bei praktisch jedem Wetter. Von hier aus könnt Ihr nun entweder in den Englischen Garten gehen oder lauft die Prinzregentenstraße weiter zum Bayerischen Nationalmuseum, dessen Sammlung Stücke aus über 2.000 Jahren bayerischer Geschichte bereithält.

Sommer in der Stadt
Alle Orte und Aktionen in der Stadtplan-Übersicht
Zur Web Applikation

5. Station: Schaut Euch den Friedensengel und die Villa Stuck an

Friedensengel im Sommer
Der Friedensengel

Mit dem Bus 100 könnt Ihr Euch ganz bequem zur nächsten Station fahren lassen, es geht über die Isar durch die Maximiliansanlagen zum Isarhochufer.

Hier steht der Friedensengel, ein weiteres Wahrzeichen der Stadt, und zudem bekommt Ihr einen grandiosen Blick auf die Prinzregentenstraße. Wenn Ihr schon in der Ecke seid, schaut auch mal in die Villa Stuck, die nicht nur mit spannenden Ausstellungen, sondern auch architektonisch beeindruckt.

6. Station: Herrschaftliches Ambiente am Prinzregentenplatz

Prinzregententheater im Winter, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann Das Prinzregententheater sticht am Prinzregentenplatz heraus

Der Erlebnisweg Museumslinie endet so eindrucksvoll wie er begonnen hat, denn wie der Königsplatz gehört auch der Prinzregentenplatz zu den spektakulärsten Orten Münchens.

Eingerahmt von prachtvollen Altbauten sticht Euch das Prinzregententheater sofort ins Auge, das nicht nur zufällig ans Richard-Wagner-Festspielhaus in Bayreuth erinnert. Ein würdiger Abschluss dieses Erlebniswegs.

Die Strecke: So verläuft der Erlebnisweg Museumslinie

Erlebnisweg Museumslinie

Die Strecke mit dem genauen Verlauf findet Ihr in unserer Web App zum Sommer in der Stadt. Klickt dort einfach auf Erlebniswege und wählt dann „Erlebnisweg Museumslinie“ aus.

Weitere Erlebniswege beim Sommer in der Stadt

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top