Abends ins Museum: Münchner Museen mit längeren Öffnungszeiten

Besucher im Haus der Kunst, Foto: muenchen.de/ Daniel Vauel
Foto: muenchen.de/ Daniel Vauel

Afterwork im Museum: Die Abendöffnungszeiten der Münchner Museen

Wer sagt eigentlich, dass man nur tagsüber ins Museum gehen kann? Diese Münchner Museen haben unter der Woche an einzelnen Tagen bis in die Abendstunden geöffnet. Ideal für einen Museumsbesuch nach Feierabend!

In Kooperation mit dem Kulturreferat und den Museen

Dieser Beitrag über die Münchner Museen wird vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München gefördert und ist in Kooperation mit der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern konzipiert worden. Die Inhalte wurden zwischen den beteiligten Museen und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

++ Nach einer Verschärfung der Coronamaßnahmen gilt für Museen derzeit die 2G-plus-Regel. Bitte informiert euch vor dem Besuch direkt beim Museum über die aktuellen Corona-Regeln. ++

Wochentags oder täglich länger geöffnet: Haus der Kunst, Rathausgalerie, Abgussmuseum

Das Haus der Kunst bei Nacht, Foto: Marino Solokhov
Foto: Marino Solokhov

Wer nicht bis zum Wochenende auf sein Kunsterlebnis warten möchte, kann in zahlreichen Münchner Museen auch nach Feierabend noch einige Stunden in Ausstellungen verbringen. Diese Häuser haben mehrmals die Woche auch nach 18 Uhr noch geöffnet:

  • Haus der Kunst: tägl. 10-20 Uhr, Do 10-22 (erster Donnerstag 10-24 Uhr)
    Am Englischen Garten liegt das weltweit renommierte Museum, das in Wechselausstellungen Künstler der Gegenwart präsentiert. In den hohen Räumen kommen ihre Werke besonders zur Geltung.
  • Kunstarkaden: Di - Sa 13-19 Uhr
    Wer in der Altstadt arbeitet und Lust auf Neuentdeckungen hat, schaut in die städtische Galerie direkt am Marienplatz. Hier stellen mehrmals im Jahr junge Münchner Künstler*innen aller Genres aus.
  • Kunsthalle der Hypo-Kulturstiftung: Do - So 12-19 Uhr
    In der Theatinerstraße wechseln sich spektakuläre Ausstellungen aus Malerei, Fotografie und Design ab.
  • Lothringer13: Di - So 11-19 Uhr
    Experimente sind hier gern gesehen: Die städtische Ausstellungshalle in Haidhausen ist ein Ort der Begegnung für lokale und internationale Künstler*innen, ob Etablierte oder Newcomer. 
  • Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke: Mo - Fr 10-20 Uhr
    Poseidon, Hermes und Co. aus Gips: Für Zeichenkünstler und Liebhaber antiker Kunst lohnt sich ein wiederholter Besuch der über 2.000 Repliken klassischer Statuen in der Maxvorstadt.
  • Rathausgalerie / Kunsthalle: Di - So 11-19 Uhr
    In der ehemaligen Kassenhalle des neugotischen Rathauses am Marienplatz organisiert das Kulturreferat mehrmals im Jahr kleine Ausstellungen mit Gegenwartskunst —  bei freiem Eintritt. 
  • NS-Dokumentationszentrum: Di - So 10-19 Uhr
    An historisch vorbelasteter Stelle in der Maxvorstadt, nicht weit vom Königsplatz, informiert der Lern- und Erinnerungsort über die Geschichte und Verbrechen der NS-Zeit in München.
  • MUCA: Mi - Sa 10-20 Uhr
    Im Hackenviertel, nur wenige Schritte von der Fußgängerzone entfernt, zeigt das Museum für Urban Art aktuelle und mittlerweile schon historische Werke von Street-Art-Künstler*innen wie Banksy.
  • MaximiliansForum: Mo-So, 0-24 Uhr
    Unterirdisch und ungewöhnlich: Die Kunstpassage unter der Maximilianstraße ist rund um die Uhr zugänglich und zeigt Installationen und Ausstellungen bei freiem Eintritt.

Erst wieder im Sommer:

  • Botanischer Garten: Mai-August, tägl. 9-19 Uhr
    Wenn die Blumen auf dem Außengelände blühen, lohnt sich auch abends noch ein Abendspaziergang durch das Freigelände oder die tropischen Gewächshäuser am Nymphenburger Park.

 

Dienstags länger geöffnet: Alte Pinakothek, Ägyptisches Museum, Archiv Geiger

Alte Pinakothek - Rubenssaal in neuem Licht , Foto: Johannes Haslinger
Foto: Johannes Haslinger
  • Alte Pinakothek: Di bis 20:30 Uhr
    Abends in gewaltigen und prächtigen Meisterwerken der Kunstgeschichte schwelgen und dem modernen Alltag entfliehen: Dürer, Botticelli, da Vinci, Tizian oder Rubens – die Großmeister erwarten euch.
  • Ägyptisches Museum: Di bis 20 Uhr
    Das unterirdisch gelegene Museum im Kunstareal ist architektonisch wie ein Tempel angelegt und führt durch 5000 Jahre ägyptischer Geschichte mit Sarkophagen, Hieroglyphen und antiken Skulpturen.
  • Archiv Geiger: Di 17-20 Uhr
    Im ehemaligen Atelier des Münchner Malers und Bildhauers Rupprecht Geiger (1908-2009) in Solln spürt man noch die Schaffenskraft des Künstlers. Farbspritzer an der Wand inklusive.

Mittwochs länger geöffnet: Antikensammlungen, Stadtmuseum

Das Münchner Stadtmuseum am Abend
  • Münchner Stadtmuseum: Jeden 2. Mittwoch im Monat bis 20 Uhr
    Heimatgefühle nach Feierabend? "MittwochAbendGeöffnet!" heißt es für ausgewählte Ausstellungen über die spannende Geschichte der Stadt München am historischen St. Jakob-Platz.
  • Staatliche Antikensammlungen: Mi bis 20 Uhr
    Der Königsplatz ist abends ein Anziehungspunkt für Flaneure, die sich gerne auf die Treppen des Museums setzen. Mittwochs können sie drinnen noch einen Blick auf antike Kunstschätze werfen.
  • Alte Pinakothek: Mi bis 20:30 Uhr
    Nicht weit vom Königsplatz entfernt, warten die über 700 Gemälde europäischer Meister aus dem 14. bis 18. Jahrhundert (wie auch schon am Dienstag) auf abendliche Bewunderer.
  • Sammlung Schack: jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat bis 20 Uhr
    Abends eintauchen in die Welt der Sagen und Mythen, der Träume und Sehnsüchte: Eine der wichtigsten Galerien für deutsche Malerei des 19. Jahrhunderts in der Prinzregentenstraße 

Donnerstags länger geöffnet: Pinakothek der Moderne, Museum Brandhorst, Artothek

Lange Nacht der Museen - Pinakothek der Moderne, Foto: muenchen.de / Immanuel Rahman
Foto: muenchen.de / Immanuel Rahman
  • Artothek & Bildersaal: Do bis 19 Uhr
    Die Wände daheim bräuchten eine Auffrischung? Der städtische Kunstverleih im Rosental hat über 2.000 Werke von zeitgenössischen Münchner Künstler*innen zur günstigen Ausleihe parat.
  • Bayerisches Nationalmuseum: Do bis 20 Uhr
    Heimische Kunstschätze im Lehel: Erlebt die bayerische (Kultur-)Geschichte mit Rittern, Krippen, Gemälden oder Alltagsgegenständen.
  • Galerie der Künstler: Do bis 20 Uhr
    Was ist wirklich angesagt in der regionalen Kunstszene Oberbayerns? Hinweise liefert die Galerie des Berufsverbands Bildender Künstler*innen, die als Sprungbrett für den Nachwuchs gilt.
  • Haus der Kunst: Do bis 22 Uhr und erster Donnerstag im Monat bis 24 Uhr (entfällt im Dezember 2021).
    Die üppigen Öffnungszeiten im Ausstellungshaus werden an Donnerstagen noch einmal verlängert, einmal im Monat sogar bis Mitternacht. Das gilt auch für die Sammlung Goetz im Luftschutzkeller.
  • Monacensia im Hildebrandhaus: Do bis 19 Uhr
    Schmökern und stöbern im literarischen Gedächtnis der Stadt: In Bogenhausen, unweit des Friedensengels öffnet Münchens Literaturarchiv mit Dauerausstellung und Bibliothek länger.
  • Museum Brandhorst: Do bis 20 Uhr
    Pop-Art von Andy Warhol, abstrakter Expressionismus von Cy Twombly und weitere Kunststars der Gegenwart locken in das architektonisch eindrucksvolle Museum in der Maxvorstadt. 
  • Pinakothek der Moderne: Do bis 20 Uhr
    Gleich vier unabhängige Museen in einem: Design, Architektur, Moderne Kunst und Grafiken des 20. und 21. Jahrhunderts versammeln sich unter einem Dach im Kunstareal.
  • Lenbachhaus und Kunstbau München: Do bis 20 Uhr
    Am Königsplatz warten die Sammlung des "Blauen Reiter", Objekte von Joseph Beuys und die Räume der Villa von Franz von Lenbach sowie aktuelle Ausstellungen im unterirdischen Kunstbau.
  • Glyptothek: Do bis 20 Uhr 
    Den tempelartige Bau am Königsplatz ist nicht nur von außen eindrucksvoll. Drinnen erwarten euch jede Menge antike Statuen.

An Freitagen länger geöffnet: Villa Stuck

Die Villa Stuck bei Nacht, Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
  • Villa Stuck: "Friday Late" jeden 1. Freitag im Monat bis 22 Uhr
    Die Historischen Räume und die Wechselausstellungen sind ab 18 Uhr kostenlos zugänglich. Abends finden Veranstaltungen wie Konzerte, DJ-Auftritte, Diskussionen sowie Führungen statt.

Mehr rund ums Museum

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top