München-Tipps und Ideen bei schlechtem Wetter

München bei Regen: Tipps für Indoor-Aktivitäten

Schlechtes Wetter - na und? München hat auch bei Regen viel zu bieten. Unsere München-Tipps für Indoor-Aktivitäten reichen von Aquafitness über Museen bis zu Kirchen.

Antiquarium der Residenz München
Bayerische Schlösserverwaltung

Besucht die Residenz: Deutschlands größtes Innenstadtschloss

Es ist das wohl prächtigste Dach über dem Kopf in der Münchner Altstadt: Die Residenz, das königliche Innenstadtschloss der bayerischen Herrscher, lässt euch jede triste Wetterlage vergessen. Beim Rundgang durch das Schloss entdeckt ihr in jedem Saal wertvolle Gemälde und Möbel. Besonders eindrucksvoll ist das goldglänzende Antiquarium, ein 66 Meter langer Renaissance-Saal. Und in der Schatzkammer könnt ihr euch die funkelnden bayerischen Kronjuwelen anschauen.

Aktiv in den Münchner Schwimmbädern: Schwimmen und Aquafitness

Schwimmerin im Hallenbad
Aleksandr Markin / Shutterstock.com

Egal, wie grau es draußen ist – sporteln könnt ihr ja auch drinnen, etwa beim Schwimmen in den Münchner Bädern oder ihr nutzt vorhandene Sprunganlagen und Rutschen für mehr Wasser-Spaß. Mit ein wenig Vorplanung könnt ihr an den Aquakursen teilnehmen: Ob Fatburner, Joggen oder Wassergymnastik - in den Hallenbädern gibt es meist einmal pro Woche Termine mit und ohne Anmeldung. Wer Sport auf dem Trockenen treiben will, meldet sich im Nordbad oder der Olympia-Schwimmhalle beim M-Fitnesscenter an.

Ab in die Sauna: Schwitzen im Müller'schen Volksbad

Tauchbecken im Müller`schen Volksbad
SWM / Kerstin Groh

Draußen ist es kalt, nass und ungemütlich? Probiert das römisch-irische Schwitzbad in Münchens Jugendstil-Juwel, dem Müller'schen Volksbad. Ihr könnt dort aus verschieden temperierten Räumen wählen. Oder lasst euch in der finnischen Sauna bei bis zu 90 Grad von den Farblichtern betören (hilft auch gegen das Grau draußen). Wer noch nicht so geübt ist: Etwas weniger heiß geht es bei rund 45 Grad im Dampfbad zu. Schwimmen könnt ihr hier natürlich auch.

Deutsches Museum: Hier vergeht die Zeit ganz schnell

Deutsches Museum
Deutsches Museum

Für einen Tag im Deutschen Museum braucht man eigentlich keinen Grund wie schlechtes Wetter: Euch erwarten 20 modernisierte Ausstellungen über Naturwissenschaften, Technik und Umwelt, das Museum bietet also genug Stoff für mehrstündige Streifzüge, wenn der Regen draußen einfach gar nicht mehr aufhören will. Im wechselnden Tagesprogramm gibt es kostenlose Führungen und Vorführungen.

Stöbert in den Münchner Stadtbibliotheken

Lebendige Halle E
Foto: © Benedikt Feiten / Gasteig München GmbH
Eine Stadtbibliothek auf mehreren Etagen: Die Halle E im Gasteig HP8

Bei miesem Wetter flüchtet so manche*r gerne in fantasiereiche Bücherwelten. Die Münchner Stadtbibliothek hilft mit über 20 Filialen im Stadtgebiet weiter: Hier könnt ihr (dienstags bis samstags) in Ruhe schmökern oder nach neuem Lesestoff suchen. Im Gasteig HP8 in Sendling ist sogar täglich geöffnet, dort dürft ihr es euch auch im Lesecafé gemütlich machen.

Abtauchen in den Untergrund: Münchens schönste U-Bahnstationen

Ubahnhof Westfriedhof in Moosach
Ingo Maurer

Leuchtende Farben, Flower Power oder Lichtkunst: So manche Münchner U-Bahnstation ist mehr als nur eine Haltestelle, fast schon ein buntes Kunstwerk zum Innehalten. Besonders sehenswert und gerne fotografiert wird die Station Westfriedhof. Hier war der bekannte Lichtkünstler Ingo Maurer am Werk: Elf überdimensionale Lampen in Rot, Blau und Gelb erzeugen ein warmes, ungewöhnliches Licht. Der Vorteil bei dieser Untergrund-Tour: Ihr kommt zu jeder Station trockenen Fußes!

Kirchen: Hier könnt ihr für besseres Wetter beten

Asamkirche von Innen mit Wandmalereien
Michael Hofmann
Ganz viel Barock: die Asamkirche

Wenn euch in der Altstadt ein Schauer droht, dann flüchtet einfach in die schmucke Asamkirche in der Sendlinger Straße. Das bezaubernde schmale Kirchlein wurde von den Gebrüdern Asam im opulenten barocken Stil gebaut. Seht euch einfach an den verspielten Ornamenten satt, bis es draußen wieder trocken ist. Alternativ bietet sich die mächtige Jesuitenkirche St. Michael in der Neuhauser Straße an: In der ersten Renaissancekirche Deutschlands hat der bayerische Märchenkönig Ludwig II. in der Wittelsbacher-Gruft seine letzte Ruhe gefunden. Natürlich sind noch viele weitere Kirchen in München hilfreich, wenn Petrus mal schlechter Laune ist...

Das könnte euch auch interessieren