Kunde von muenchen.de

Kostenlose Museen in München: Hier bekommt ihr freien Eintritt und Vergünstigungen

Museum für Abgüsse klassischer Bildwerke, Foto: Roy Hessing/Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke
Foto: Roy Hessing/Museum für Abgüsse Klassischer Bildwerke

Welche Museen in München sind kostenlos oder bieten Ermäßigungen?

Lust auf einen kostenlosen Kulturausflug? Bei einigen Münchner Museen und Sammlungen ist der Eintritt frei oder vergünstigt. Diese Häuser erwarten euch:

In Kooperation mit dem Kulturreferat und den Museen

Dieser Beitrag über die Münchner Museen wird vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München gefördert und ist in Kooperation mit der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern konzipiert worden. Die Inhalte wurden zwischen den beteiligten Museen und muenchen.de, dem offiziellen Stadtportal, abgestimmt.

In diese Kunstmuseen kommt ihr umsonst rein

, Foto: Katharina Haider
Foto: Katharina Haider Im berühmten Pigmentraum des Archiv Geiger schnuppert man noch die Atelierluft des Künstlers
In München gibt es Museen, die zeitgenössische und abstrakte Kunst für jeden erlebbar machen – und das völlig kostenlos. Besonders spannend: Ihr könnt dabei nicht nur die Werke, sondern auch viele authentische und kreative Orte entdecken.
  • Archiv Geiger: Erlebt die Arbeiten des berühmten Künstlers dort, wo sie entstanden: In seinem ehemaligen Atelier und Pigmentkeller!
  • Galerie Bezirk Oberbayern: Kunst zeigen, begreifen, verstehen und mitmachen: Hier stellen Künstler*innen mit und ohne Behinderung ihre Werke gemeinsam aus.
  • Sammlung Goetz (derzeit noch geschlossen): Im Stadtteil Oberföhring verbirgt sich eine Sammlung mit mehr als 5000 zeitgenössischen Werken von Luciano Fabro bis Damien Hirst.

Auch die Kunsträume der Stadt München machen zeitgenössische Skulpturen, Bilder, Videos, Installationen und Soundprojekte für alle umsonst zugänglich – und fördern dabei lokale Newcomer und Talente aus allen Stilrichtungen:

  • Rathausgalerie: Ihr wolltet schon immer mal einen Blick ins Münchner Rathaus werfen? Von März bis November veranstaltet das Kulturreferat hier tolle Ausstellungen.
  • MaximiliansForum: Kunst an einem ungewöhnlichen Ort entdecken: Das MaximiliansForum liegt in einer Unterführung der Maximilianstraße und ist 24 Stunden lang einsehbar.
  • Kunstarkaden: Direkt am Marienplatz werden experimentelle Neuentdeckungen gezeigt.
  • Lothringer 13: Erlebt internationale Gegenwartskunst auf einem alten Fabrikgelände.
  • Artothek & Bildersaal: Kunstwerke ausleihen wie in der Bibliothek!

Auch einige Münchner Naturkundemuseen sind kostenlos

, Foto: BIOTOPIA/Andreas Heddergott
Foto: BIOTOPIA/Andreas Heddergott Im Biotopia Lab können Kinder und Jugendliche kostenlos mitmachen und selbst aktiv werden
In euch steckt eher ein*e kleine*r Wissenschaftler*in? In einigen Münchner Naturkundemuseen könnt ihr kostenlos die faszinierende Welt der Naturwissenschaften erkunden: Von urzeitlichen Dinosauriern bis zu spannenden Mitmach-Experimenten.
  • Botanischer Garten: Macht eine Tour zu Pflanzen und Sträuchern: In der Wintersaison ist der Eintritt zum Freiland umsonst.
  • Biotopia Lab: Bis zur Eröffnung des neuen Biotopia Naturkundemuseums Bayern erlebt ihr im Biotopia Lab im Botanischen Garten Wissenschaft zum Anfassen: Workshops, Experimentierküche, Pop-Up-Ausstellungen, uvm. (Tipp: Meldet euch vorher über die Website an, dann entfällt auch der Eintrittspreis für den Botanischen Garten und der komplette Besuch bleibt kostenfrei.)
  • Paläontologisches Museum (derzeit noch nicht geöffnet): Dinosaurier mitten in der Stadt! Lasst euch in die faszinierende Welt der Urzeit-Skelette und Fossilien entführen.
  • Geologisches Museum (derzeit noch nicht geöffnet): Wie sieht es in unserem Untergrund aus? Das Geologische Museum stellt euch Bayerns „steinige Geschichte“ vor.

Eintritt frei: In diesen Kulturmuseen und Bibliotheken

, Foto: Michael Forstner, © Bayer. Landesamt für Denkmalpflege
Foto: Michael Forstner, © Bayer. Landesamt für Denkmalpflege In der Kaiserburg erlebt ihr Münchner Stadtgeschichte direkt am Ort des Geschehens
Lust auf eine kostenlose Zeitreise? Diese kulturgeschichtlichen Museen nehmen euch mit – von den Statuen der antiken Griechen und Römern über die erste Münchner Residenz der Wittelsbacher bis hin zur Gegenwart:
Auch einige Münchner Bibliotheken zeigen regelmäßig kostenfreie Ausstellungen:
  • Bayerische Staatsbibliothek: Die „Stabi“ gilt als Schatzhaus schriftlichen Kulturerbes. Sie ist nicht nur eine wichtige Adresse für Studierende, sondern auch einen Ausstellungsbesuch wert.
  • Amerikahaus: Hier finden vor allem Veranstaltungen statt, das Haus präsentiert aber auch wechselnde Ausstellungen zu aktuellen Themen aus den USA, Kanada und Lateinamerika.
  • Monacensia im Hildebrandhaus: Mit Salon, Café MON und Lesegarten ist die Monacensia ein entspannter Ort für persönliche Begegnungen. In der Dauerausstellung taucht ihr ein in das literarische München zur Zeit von Thomas Mann.

Sonntag ist Schnäppchentag: Museums-Eintritt nur 1 Euro

Die spektakuläre Fassade das Museums Brandhorst kennt in München jeder – die Meisterwerke dahinter erlebt ihr sonntags zum Schnäppchenpreis
Viele Museen in München verlangen sonntags nur 1 Euro Eintritt. Eine tolle Chance, um günstig mal etwas Neues auszuprobieren:

Hinweis für Sonderausstellungen

Bitte beachtet, dass für Sonderausstellungen ggf. trotzdem Eintrittspreise gelten können. Wir empfehlen, direkt beim jeweiligen Museum der Wahl nachzufragen.

Weitere Aktionstage in den Münchner Kunstmuseen

Haus der Kunst München, Foto: Maximilian Geuter
Foto: Maximilian Geuter
Die Ausstellungen wechseln regelmäßig und das Programm umfasst verschiedenste Epochen und Kunststile: An den speziellen Aktionstagen dieser Häuser lohnt es sich also öfter mal, vorbeizuschauen:
  • Im Haus der Kunst ist der Eintritt an jedem ersten Donnerstag im Monat von 18 bis 22 Uhr frei.
  • Die Kunsthalle München berechnet euch jeden Dienstag nur den halben Eintrittspreis.
  • Und beim "Friday Late" in der Villa Stuck kommt ihr jeden ersten Freitag im Monat von 18 bis 22 Uhr umsonst rein.

Kinder und Jugendliche: Freier Eintritt unter 18 Jahren

Eine Gondel vor Schloss Nymphenburg

Auch für die jungen Kunst- und Kulturfans ist in den Münchner Museen immer etwas geboten! Um die Familienkasse dabei nicht überzustrapazieren, könnt ihr die folgenden Ausstellungshäuser besuchen:

Lockerung der Corona-Maßnahmen in München

Die Bayerische Staatsregierung hat in den vergangenen Wochen umfangreiche Lockerungen bei den Corona-Regeln für den privaten und öffentlichen Raum beschlossen. Seit dem 7. Juni 2021 gelten in Bayern nur noch zwei Inzidenzkategorien ("unter 50" und "zwischen 50 und 100"). Die Kontaktbeschränkungen sind gelockert, Erleichterungen gibt es auch bei Veranstaltungen, Gastronomie, Kultur, Schulen, Kitas und Hochschulen, im Handel und bei Freizeitangeboten.

  • Welche Corona-Maßnahmen in München derzeit gelten
  • Aktuelle Infos und Regelungen für München auf muenchen.de/corona
  • Das könnte euch auch interessieren

    X

    CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

    Alle Infos
    Top