So war der Oktoberfest-Auftakt 2019

Oktoberfest 2019, Foto: muenchen.de/Gunnar Jans (2019)
Foto: muenchen.de/Gunnar Jans (2019)

Rund eine Million Gäste beim Wiesn-Auftakt

(22.9.2019) Perfekter Wiesn-Auftakt: Das 186. Oktoberfest startete bei Sonnenschein und weiß-blauem Himmel. Die Stimmung: Hervorragend. Rund eine Million Gäste waren am ersten Wiesn-Wochenende bereits auf der Münchner Theresienwiese. Weitere spannende Fakten zum Oktoberfest-Start...

Video: So schön war das erste Wochenende

Strahlender Sonnenschein, eindrucksvolle Umzüge und ein souveräner Oberbürgermeister Dieter Reiter, der das erste Fass mit nur zwei Schlägen anzapfte... Auf eine friedliche Wiesn!

Wiesn-Chef: "Der Wettergott muss ein Münchner sein"

Impressionen vom Anstich 2019, Foto: Michael Nagy/Presseamt München
Foto: Michael Nagy/Presseamt München Oberbürgermeister Dieter Reiter beim Anstich 2019

Mit einer Million Gäste am ersten Wochenende kamen rund 200.000 Besucher mehr als am ersten Samstag und Sonntag im Vorjahr. Unter anderem Gäste aus asiatischen und aus osteuropäischen Ländern, aus den USA und Spanien, wie die Beschicker berichten. Festwirte, Marktkaufleute und Schausteller sprechen von einem “optimalen Auftakt“ und sind mit den Umsätzen zufrieden. Wirte-Sprecher Peter Inselkammer vermeldet einen „tollen Auftakt“. Souverän zeigte sich Oberbürgermeister Dieter Reiter beim Anstich, nachdem er zuvor dem Wirteeinzug beiwohnte – wie auch das "Münchner Kindl" Viktoria Ostler. Beide waren natürlich auch am Sonntag beim eindrucksvollen Trachten- und Schützenzug dabei.

Oktoberfest-Leiter Clemens Baumgärtner: „Ich freue mich über einen gelungenen Wiesnauftakt, zu dem alle Schausteller, Marktkaufleute, Wirte und die Stadt München ihren Beitrag geleistet haben. Nicht zuletzt danke ich dem Wettergott für das ideale Volksfestwetter. Er muss ein Münchner sein.“

Neuheiten kommen gut an: Von Poseidon bis Pirateninsel

Dr. Archibald, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Der Hunger der Wiesngäste war nicht schlecht: 11 Ochsen (2018: 13) wurden am ersten Wiesn-Wochenende bereits verspeist. Durch das sonnigwarme Wetter waren auch die Biergärten gut besucht.

Die Neuheiten wie „Poseidon“, „Bayern Tower, „Münchner Skiparty“, „Spinning Racer“ und „Heidi – the Coaster“ wurden sehr gut angenommen. Vor der Virtual Reality Abenteuerbahn „Dr. Archibald“ bildeten sich sogar Schlangen. „Kinzlers Pirateninsel“ war wie alle anderen Kinderfahrgeschäfte gut ausgelastet. Der Vorstand der Münchner Schausteller im Bayerischen Landesverband der Marktkaufleute und Schausteller Manfred Zehle freut sich über einen „optimalen Wiesnauftakt“.

Auch die Oide Wiesn ist wieder beliebt: Das musikalische Programm in allen drei Zelten begeisterte die Fans der alten und neuen Volksmusik. Und auch die neue historische Kegelbahn vor dem Museumszelt faszinierte die Besucher.

Polizei und Sanitäter im Einsatz

(Archivbild)

Die Polizei hatte bereits einiges zu tun – laut Presseinformationen vor allem mit stark Alkoholisierten, die unter anderem bei Schlägereien beteiligt waren. Zudem prägten etliche zurückgelassene Gepäckstücke sowie Verlust- und Diebstahlsanzeigen und Personen im bzw. am Gleis den ersten Wiesn-Samstag im bahnpolizeilichen Bereich. Die Helfer der Wiesn-Sanitätswache versorgten 558 Patienten (2018: 469).

Mehr zum Oktoberfest, mehr Aktuelles aus München

Top