Anzeige Branchenbuch

Vatertag: Ausflugstipps für München und Umland

Radfahrer im Voralpenland, Foto: photosforyou/Pixabay
Foto: photosforyou/Pixabay

Vatertag: Was Männer am Feiertag in München machen können

Am 26.5.2022 ist Christi Himmelfahrt, der Vatertag. Hier sind München-Tipps für den Feiertag aus den Bereichen Sehenswürdigkeiten und Freizeit – von Biergarten bis Berghütte, mit oder ohne Familie.

Bollerwagen und Biergärten: Die Klassiker zum Vatertag

Biergarten, Freizeit, München

Ja, die traditionellen Bollerwagen gehen immer – schnappt eure besten Kumpel, besorgt euch ein Tragerl, eine Brotzeit und los geht's. Ihr könnt auch versuchen, einen Platz in den Münchner Biergärten zu ergattern - da wird ziemlich viel los sein.

Radeln statt Radler: Macht eine Tour mit dem Bike!

Isarliebe-Fahrrad, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Radl aus dem Keller holen, Reifen aufpumpen, Trinkflasche füllen, Helm aufsetzen – und los geht's: Ihr könnt mit dem Rad zu einem Biergarten fahren (alkoholfreies Bier schmeckt ja als Radler auch) – oder auf einer längeren Tour zu einem der Münchner Seen strampeln.

Leicht und kurz sind die gut ausgeschilderten Touren des Baureferats – die Hauptrouten starten sternförmig vom Marienplatz aus und führen Euch zu Zielen innerhalb der Stadtgrenzen, z.B. nach Aubing entlang der Schlösser und Villen im Münchner Westen oder über Daglfing nach Riem mit historischen Highlights Richtung Osten.

Es gibt auch zwei Ringrouten: Den 15 Kilometer langen Inneren Radlring (u.a. Theresienwiese, Englischer Garten, Deutsches Museum), und wer noch etwas mehr drauf hat, fährt entlang des Äußeren Radlrings, der hat satte 50 Kilometer und führt euch durch Pasing, Obersendling, Bogenhausen und Moosach.

Wer mehr Puste hat: Wie wär's mit dem M-Wasserweg? Der führt euch auf Routen von 39 bis 82 Kilometern zu den Quellen des Münchner Trinkwassers über das Mangfalltal bis nach Gmund am Tegernsee. Startpunkt ist das Deutsche Museum. Ihr könnt aber auch einzelne Etappen fahren, wenn euch der ganze Weg zu weit ist.

Auf zum See: Wandern oder Boot fahren

Starnberger See am Abend, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Das Wasser ist vielleicht noch ein bissl frisch, aber ein Ausflug an den See ist bei Kaiserwetter am Vatertag auf jeden Fall eine Option. Ihr müsst ja nicht unbedingt ins Wasser gehen, eine kleine Radtour und dann faul am Ufer herumhängen sind schließlich auch eine ziemlich perfekte Vatertagsbeschäftigung.

Fahrt doch einfach mal raus an den Starnberger See, wandert ein bisschen am Ufer entlang. Wenn es euch ein bisschen weiter weg von München zieht, ist der Chiemsee immer eine Option. Das Schloss Herrenchiemsee und das traumhafte Alpenpanorama sind die Reise wert.

Wenn ihr lieber in der Stadt bleiben wollt, haben natürlich auch die Münchner Seen eine Menge zu bieten. Steuert die Drei-Seen-Platte im Münchner Norden an, denn da habt ihr mit dem Feldmochinger See, Fasaneriesee und Lerchenauer See eine gute Auswahl, falls es euch an einem zu voll sein sollte. Und wenn ihr eh keine Lust auf Baden habt, dann dreht doch mal eine Runde um den Schwabinger See oder den weniger bekannten Zamila-See in Bogenhausen.

Raus aus der Stadt - ab in die Berge

Blick über den Schliersee, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher

Wenn ihr mal wieder aus der Stadt raus wollt, dann ist ein Ausflug ins Münchner Umland oder gleich in die bayerischen Alpen eine Idee. 

Zwei Dinge solltet ihr bei einem Ausflug in die Berge beachten: Informiert euch vorher bei eurer Lieblingshütte, ob sie tatsächlich schon auf hat. Und selbst wenn: Nehmt ausreichend Verpflegung mit, denn das Platzangebot der Hütten ist begrenzt und vor allem am Feiertag ist meist viel los.

Mehr Themen

Informationen zur Barrierefreiheit

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top