Die Oide Wiesn auf dem Oktoberfest: Preise, Öffnungszeiten, Zelte & Fahrgeschäfte

Tänzer im Festzelt Tradition auf der Oidn Wiesn, Foto: muenchen.de / Katy Spichal 2018
Foto: muenchen.de / Katy Spichal 2018

Highlight für Kinder und traditionsbewusste Besucher

Hinter dem Riesenrad wird die Zeit zurückgedreht: Denn dort geht's zur Oiden Wiesn, wo Besucher das Oktoberfest so erleben können, wie es früher einmal war.

Öffnungszeiten und Preise auf der Oiden Wiesn

Öffnungszeiten:

  • Jeden Wiesntag von 10 bis 22:30 Uhr.
  • Ausschank- und Musikschluss ist um 21:30 Uhr. 
  • Um 23 Uhr schließt die Oide Wiesn.

Eintrittspreise: 

  • 3 Euro kostet ein Einlassbändchen für den kompletten Tag. Wer zwischendurch raus möchte, kommt damit auch jederzeit wieder rein. Die Eintrittskarte beinhaltet freien Eintritt zum Kulturprogramm der Festzelte.
  • Fahrgeschäfte: 1 Euro.
  • Tipp für Sparfüchse: Ab 21 Uhr gibt es freien Eintritt (Achtung: Zutritt ab 21 Uhr nur über die Ausgänge).
  • Tipp für Familien: Für Kinder bis 14 Jahre ist der Eintritt frei. Auch Personen mit Schwerbehindertenausweis B bezahlen nichts.

Die Zelte

Impressionen aus dem Festzelt Zur Schönheitskönigin, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Natürlich gibt's auch auf der Oidn Wiesn Zelte mit Musik, bayerischen Schmankerln und Bier – nur ein bisserl anders:

  • Das Bier wird hier in traditionellen Tonkrügen, den Keferlohern, ausgeschenkt.
  • Im Herzkasperl Festzelt gibt es einen eigenen Tanzbereich, auf dem man sein Herzblatt ganz romantisch zu modern interpretierter Volksmusik herumwirbeln kann.
  • Auch im Festzelt Tradition wird getanzt (Bild oben), wenn nicht gerade die Goaßlschnoizer ihre Peitschen knallen lassen.
  • Wer's lieber ruhig angeht, ist im gemütlichen Weißbier- und Limogarten richtig.
  • Viel gesungen wird im Musikanten- und Volkssängerzelt Zur Schönheitskönigin.
Wiesnchef Clemens Baumgärtner testet die Kegelbahn, Foto: Anette Göttlicher
Foto: Anette Göttlicher
  • Im Museumszelt lassen historische Wiesn-Exponate die alte Zeit wieder aufleben.
  • Auf der Kegelbahn vor dem Museumszelt könnt Ihr alle Neuen auf einmal abräumen und in der Bonbon-Manufaktur gibt es köstliche Süßigkeiten in 12 verschiedenen Geschmacksrichtungen.
  • In und vor dem Museumszelt erwartet Kinder ein kostenloses Aktionsprogramm - die "Oide Kinderwiesn" - mit tollen historischen Wiesn-Spielen und spannenden Infos von Geschichtenerzählern.  

Die Schausteller

Die Oide Wiesn auf dem Oktoberfest, Foto: Exithamster
Foto: Exithamster

Nicht nur die Atmosphäre, auch die Fahrgeschäfte und ihre Preise sind auf der Oidn Wiesn wie anno dazumal:

  • Nur einen Euro kostet eine Fahrt im Kettenflieger Kalb aus dem Jahr 1919 oder im Calypso aus den Fünfzigern.
  • Darüber hinaus gibt's ein historisches Kinderkarussell, eine Schiffschaukel und sogar eine Fahrt ins Paradies.
  • Im Original Motodrom von 1928, der ältesten reisenden Steilwand der Welt, zeigen tollkühne Motorellos auf heißen Maschinen ihr Können.
  • An der Dicken Berta könnt Ihr Eure Kräfte messen und an traditionellen Wurf- oder Schießbuden Eure Zielgenauigkeit testen.

Die Gemütlichkeit

Impressionen von der Oidn Wiesn, Foto: muenchen.de/Katy Spichal
Foto: muenchen.de/Katy Spichal

Dass auf der Oidn Wiesn die Zeit stehen geblieben ist, merkt man auch an der Atmosphäre:

  • Hier geht's ein bisschen ruhiger zu. In den Zelten findet sich immer noch ein Platzerl und auch an den Fahrgeschäften ist der Andrang nicht allzu groß.
  • Vor allem für Familien mit Kindern eine schöne Alternative zum Trubel auf der "normalen" Wiesn.

Video: In 5 Stationen über die Oide Wiesn

Wir waren für Euch auf dem historischen Oktoberfest unterwegs.

Ein Bilder-Rundgang über die Oide Wiesn

Mehr Wiesn gibt's hier

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top