Corona-Bürgertelefon 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

München virtuell: Museen und Sehenswürdigkeiten im Internet

Pinakothek der Moderne, Foto: Pinakothek der Moderne
Foto: Pinakothek der Moderne Auch Kunstwerke der Pinakothek der Moderne könnt Ihr online betrachten

Virtuelle Rundgänge: Kunst und Sehenswürdigkeiten in München online

Bis vorerst 19. April bleiben zum Schutz vor dem Coronavirus die Museen in München geschlossen. Das heißt aber nicht, dass Ihr auf Kunst verzichten müsst. Für alle, die sich bereits jetzt zuhause langweilen, haben wir einen Überblick über virtuelle Rundgänge und 360-Grad-Touren durch Museen und die Allianz Arena in München zusammengestellt:

Hinweis: Aufgrund der aktuell hohen Auslastung der genannten Online-Streams kann es gelegentlich zu kurzfristigen Ausfällen der Angebote kommen.

Lenbachhaus: Die Sammlung online durchstöbern

Lenbachhaus im Frühling , Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann

Online-Ausstellungseröffnung am 30.3.: Sheela Gowda

Ausstellungsansicht im Kunstbau des Lenbachhauses, Foto: Simone Gänsheimer/Sheela Gowda
Foto: Simone Gänsheimer/Sheela Gowda

Kuhdung, Kokosfasern oder Teerfässer werden in den Händen der indischen Künstlerin Sheela Gowda (*1957) zur politischen Botschaft. Durch die Verwendung von Materialien aus dem Alltag verbindet sie in ihren Gemälden und Installationen traditionelle Arbeit und moderne Lebensbedingungen. Dabei erzählt sie poetische Geschichten, die Kritik an den wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnissen in ihrer Heimat üben.

Zwei Jahre lang plante das Lenbachhaus die erste Einzelausstellung von Gowda  "It...Matters" in Deutschland, die am 30.3. hätte starten sollen. Ab heute ist die Ausstellung zumindest virtuell eröffnet: Auf der Webseite seht Ihr ein Begrüßungsvideo von Museumsdirektor Matthias Mühling, eine Einführung von Kuratorin Eva Huttenlauch und das Gowda-Porträt "Shedding Light". Außerdem könnt Ihr Euch die Laudatio und ein Künstlergespräch anlässlich der Verleihung des Maria Lassnig Preises 2019 anschauen. Noch bis 26.7.2020 ist die Ausstellung im Kunstbau - vorläufig noch nicht für die Öffentlichkeit.

Zur Online-Ausstellungseröffnung mit Infos zur Künstlerin

Ihr wollt ganz ungestört mal einen Blick auf die weltweit größte Sammlung des Blauen Reiter werfen? Gar kein Problem! "Kunst aus den Museen zu den Menschen bringen", ist das Motto des Lenbachhauses. So könnt Ihr - auch wenn das Museum gerade geschlossen hat - die Kunstwerke einfach online von zuhause aus entdecken. Stöbert durch verschiedene Epochen, verliert Euch im Potpourri aus Formen und Farben oder sucht jetzt schon mal die Werke raus, die Ihr beim nächsten Besuch unbedingt live ansehen möchtet.

Diese Geschäfte und Dienstleister sind jetzt für Euch da
Hier könnt Ihr in München trotz Corona noch einkaufen - #muenchenhältzamm
Die große Übersicht

Kunsthalle: "Auf den Spuren von Dr. Faust" in 360° besuchen

Ausstellung Du bist Faust, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Im Rahmen des Faust-Festivals hat die Kunsthalle vor zwei Jahren die Ausstellung "Du bist Faust. Goethes Drama in der Kunst" präsentiert. Wie Goethes Werk damals wie heute Künstler inspiriert hat, könnt Ihr jetzt interaktiv noch einmal erleben - mit 360°-Darstellung,  Audio-Guide und Detailaufnahmen. Der Ausstellungsparcours führt entlang bedeutender Kunstwerke durch die Handlung des Dramas und macht mit Themen wie Jugendwahn, Egoismus, Manipulation und Erlebnisdrang bewusst, wie aktuell Goethes Drama bis heute ist.

Deutsches Museum: Virtueller Rundgang durch Naturwissenschaft und Technik

Lichtgang im Deutschen Museum, Foto: Deutsches Museum
Foto: Deutsches Museum

In der virtuellen Sammlung des Deutschen Museums dürft Ihr durch verschiedene Themenbereiche wie Astronomie, Kryptographie oder die 50er Jahre "schlendern". Interaktive Audio-Touren bringen Euch Schiff-, Luft- und Raumfahrt näher. Auch über Google "Arts & Culture" könnt Ihr das Deutsche Museum interaktiv besuchen - bei 980 Objekten und mehreren Online-Ausstellungen zu speziellen Themen, wird Euch hier sicher nicht langweilig.

Pinakotheken: Meisterwerke auf nur einen Klick

Alte Pinakothek , Foto: Alte Pinakothek
Foto: Alte Pinakothek

17 Museen, 25.000 Kunstwerke - eine Sammlung. Und die könnt Ihr online entdecken. Die Bayerischen Staatsgemäldesammlungen machen ihren gesamten Bestand erstmals online auf einer Plattform zugänglich. Somit könnt Ihr Euch durch die ausgestellten Kunstwerke der Münchner Häuser und den Staatsgalerien Bayerns klicken. Die Pinakotheken laden Euch zudem online ein, in der #Kunstminute insgesamt 23 verschiedene Kunstwerke sowie deren Kuratorinnen und Kuratoren kennenzulernen. Ihr bekommt ganz persönliche Einblicke in ihren Arbeitsalltag und ihre Begeisterung für die Kunst.

Pasinger Fabrik: Besucht eine virtuelle Vernissage

Pasinger Fabrik, Foto: Pasinger Fabrik
Foto: Pasinger Fabrik

Die Pasinger Fabrik hatte für den 25.3. die Eröffnung ihrer neuen Ausstellung mit Werken von Gottfried Peer Ueberfeldt (1945 – 2014) geplant. Statt einer kompletten Absage wurde die Vernissage in den virtuellen Raum verlegt. Die Pasinger Fabrik zeigt Euch im Video das weiterhin online ist, einen Rundgang durch "Live Free or Die - eine Retrospektive", begleitet durch eine Einführung des Kurators Stefan-Maria Mittendorf. Und ganz real könnt Ihr die Ausstellung besuchen, wenn die Pasinger Fabrik ihre Türen wieder öffnen darf - vom 21.4. bis zum 3.5.2020 ist die Ausstellung in den Galerien der Pasinger Fabrik vorgesehen. Auch für die kommende Ausstellung "Syntethy" mit Malereien und Objekten von Rolf-Maria Krückels ist eine virtuelle Vernissage am 1.4.2020 geplant. 

Münchner Stadtmuseum: Digitale Kunstsammlung bestaunen

Münchner Stadtmuseum von außen, Foto: muenchen.de/Leonie Liebich
Foto: muenchen.de/Leonie Liebich

Wer auf Kunst nicht verzichten will, sollte unbedingt mal durch die Online-Sammlung des größten kommunalen Museums in Deutschland schauen. Das Münchner Stadtmuseum stellt erstmals umfassende Objekte aus den Bereichen moderne Kunst, Fotografie, Graphik, Gemälde, Mode, Stadtkultur und mehr online zur Verfügung. Werke, die frei von Urheberrechten sind, könnt Ihr sogar über eine Lupenfunktion im Detail betrachten, herunterladen, weiterbearbeiten und teilen.

Allianz Arena: 360-Grad-Tour im Fußballstadion

Rot leuchtende Allianz Arena am Abend , Foto: muenchen.de/Michael Hofmann
Foto: muenchen.de/Michael Hofmann

FC Bayern-Fans aufgepasst! Hier wartet eine 360-Grad-Tour auf Euch, bei der das Fußballherz höher schlägt. Ihr wollt wissen, wie es sich anfühlt, mitten auf dem Platz zu stehen und durch das Stadiondach der Allianz Arena in den blauen Münchner Himmel zu blicken? Dank des virtuellen Rundgangs kommt Ihr dem Rasen auf dem Spielfeld oder der VIP-Lounge so richtig nah - viel näher sogar als beim normalen Stadionbesuch zum Spiel.

Corona: Freizeiteinrichtungen in München geschlossen

In Bayern ist das öffentliche Leben zur Eindämmung des Coronavirus aktuell stark eingeschränkt. Bis voraussichtlich 19.4.2020 müssen Freizeit- und Veranstaltungseinrichtungen jeglicher Art schließen - darunter auch Museen, Theater, Kinos, Clubs, Schwimmbäder, Vergnügungsstätten und Co. Bitte informiert Euch unbedingt auf den Seiten der Institutionen und bei den Veranstaltern über konkrete Absagen oder Schließungen. Das Bürgertelefon unter der Nummer 089/233-44740 informiert täglich von 8 bis 20 Uhr zu Fragen zum Coronavirus.

Weitere Tipps

X

CORONAVIRUS: DIE AUSWIRKUNGEN AUF MÜNCHEN

Alle Infos
Top